Pflanzenlexikon

KüchenschelleIm Pflanzenlexikon finden Sie in alphabetischer Reihenfolge über 200 ausführliche Pflanzen-Portraits mit Steckbrief, Pflege-Anleitung und Antworten auf häufig gestellte Fragen, sowie eine Zusammenfassung namens „Tipps für Schnellleser“ mit den wichtigsten Pflege-Tipps.

Um Ihnen die Navigation im Pflanzenlexikon zu erleichtern, bieten wir Ihnen zwei Möglichkeiten, um schnell zur gewünschten Pflanzen zu navigieren. Wenn Sie sich von Bildern und einer Kurzbeschreibung inspirieren lassen möchten, können Sie sich hier durch das Lexikon klicken. Auf diese Weise können Sie neue bislang unbekannte Pflanzenschönheiten entdecken.

Sie kennen den Pflanzennamen und suchen nach einer Pflege-Anleitung? Dann nutzen Sie unsere Schnellübersicht - nachfolgende Liste umfasst alle Pflanzen des Lexikons in alphabetischer Reihenfolge: kurz und knapp. Hier geht’s zur Pflanzenliste.
Bubikopf-Pflanze
Die putzige Bubikopf-Pflanze bezaubert mit ihrer kugeligen Wuchsform, den winzigen Blättchen und hauchzarten, bis zu 50 cm langen Ranken. Folglich bietet sie sich an als immergrüne Zimmerpflanze, dichten Bodendecker und malerische Ampelpflanze. Dank ihrer bescheidenen Ansprüche an die Pflege, trauen sich selbst die Anfänger in der Hobbygärtnerei an die Kultivierung des formschönen Brennnesselgewächses heran.

Buchsbaum
Buchsbäume sind in unseren Gärten äußerst beliebt. Zwar werden sie meist klein gehalten und in Form geschnitten, aber eigentlich können sie richtig groß werden, bis acht Meter hoch. Der Buchsbaum ist äußerst vielseitig. Er dient als Hecke, Formschnittgehölz, Beeteinfassung und vieles mehr. Es gibt zahlreiche verschiedene Sorten, je nach Geschmack. Wie man diese vielseitigen Gewächse pflegt und schneidet, erfahren Sie hier.

Buntnessel-Mischung
Die Buntnessel setzt fröhliche Farbtupfer im Blumentopf, auf dem Balkon oder im Gartenbeet. Das Angebot an farbenprächtigen Arten und Hybriden ist so breit gefächert, dass die Blattschmuckpflanze zu bezaubernden Kombinationen animiert. Warum die Solenostemon Anfänger und Profis zugleich begeistert, zeigt die profunde Pflege-Anleitung. Die größte Herausforderung dürfte eher die Auswahl unter den facettenreichen Sorten der Buntnessel zu suchen sein.

Buschwindroeschen-Gruppe
Buschwindröschen dekorieren die meist kaum bewachsenen Gartenflächen unter Bäumen und Sträuchern mit einem dichten, im Frühling blühenden Teppich. Den sie im Laufe der Zeit ganz von selbst ausbilden, ohne viel Arbeit für Gärtner. Denn die Anemone nemorosa nimmt die Bodenpflege selbst in die Hand, durchwurzelt den Boden mit ihren Rhizomen, und möchte dabei nicht gestört werden, pflegeleichter geht es kaum.

Orangenbäumchen
Das kleine Orangenbäumchen Citrofortunella mitis, auch Calamondin-Orange oder Zwergorange genannt, ist eine Kreuzung aus Mandarine und Kumquat. Die essbaren Früchte der Citrofortunella mitis sind im reifen Zustand orange. Sie erscheinen vier Jahre nach der Anzucht der immergrünen, mehrjährigen Pflanze. Das Bäumchen liebt im Allgemeinen wärmere Temperaturen, kann aber in ungeheizten hellen Räumen überwintern. Im Freien erreicht die Calamondin-Orange bei mediterranen Temperaturen Wuchshöhen von über 2 Metern.

Weiße Calla
Die edel wirkenden Zimmercallas gehören zu den beliebtesten blühenden Zimmerpflanzen in Deutschland. Sie strahlt in Weiß, Gelb, Orange und einigen weiteren Farben. Bei der Lieblichkeit ist kaum zu vermuten, dass die Pflanze giftig ist. Wie geht man mit der dekorativen Pflanze richtig um, damit es regelmäßige eine Blütenpracht zu bestaunen gibt?

Camellia japnica
Die Camellia japonica, dem Nicht-Lateiner besser bekannt als Kamelie, gehört zu den Blüten-Stars unter unseren Zimmerpflanzen. Ein Star hat Ansprüche, so auch die Camellia japonica, die Sie nach Lesen des Artikels allerdings mühelos erfüllen werden.

Chinaschilf
Ziergräser, wie das Chinaschilf, haben sich einen Stammplatz in vielen stilvoll gestalteten Hausgärten erobert. Die Züchtungen sind variantenreich, farbenfroh und in den unterschiedlichsten Wuchshöhen zu kultivieren. Die Gattung Miscanthus verwandelt selbst die unwirtlichsten Plätze der Anlage zum dekorativen Blickfang, ziert im Kübel den Balkon oder bewahrt als Sichtschutz vor neugierigen Blicken. Ob eine solche Meisterleistung der Natur wohl anspruchsvoller Pflege bedarf?

Christrose
Die Christrose beschert uns malerische Blütenpracht inmitten von Eis und Schnee. Im leergefegten Garten und auf dem tristen Balkon setzt die Schneerose weiße und rosa Farbtupfer, die alle Blicke auf sich ziehen. Um das florale Wintermärchen in Ihrem grünen Reich zu realisieren, bedarf es keiner umfangreichen gärtnerischen Erfahrungen. Diese Pflege-Anleitung erläutert alle relevanten Details rund um die gelungene Kultivierung einer Helleborus niger.

Roter Christusdorn
Mit dem Christusdorn hält eine bezaubernde exotische Blütenschönheit Einzug auf der Fensterbank. Das Mitglied der Gattung Wolfsmilch fesselt mit dramatischen Eigenschaften, gepaart mit anspruchsloser Pflege. Dornig ist er und giftig. Das bügelt der Euphorbia milii aus mit überreicher Blütenfülle den ganzen Winter hindurch. Europäische Jahreszeiten kennt die Zimmerpflanze nicht, daher erfordert die gelungene Pflege ein adäquates Umdenken.