Stechpalme, Ilex aquifolium - Pflanzen, Pflege und Schneiden

Stechpalme - Ilex aquifolium Stechpalmen tauchen nicht nur zur Weihnachtszeit zunehmend in fast jedem weihnachtlichen Gesteck auf, sondern sind als einheimische Ilex aquifolium auch beliebte Sträucher für den Garten. Zu Recht, die Ilex aquifolium ist gleich unter mehreren Aspekten ein ziemlich genialer Gartengestalter: Pflegeleichte Heckenpflanze, mit Dornen gerade im unteren Bereich ein echter Einbrecherschreck, bietet als immergrünes Gewächs ganzjährig Sichtschutz, im Frühjahr dekorative Blüten und im Winter interessanten Beerenschmuck, den unsere Vögel lieben. Lesen Sie mehr über die komfortablen Pflanzen, zu ihrer unkomplizierten Pflege und warum Sie das Schneiden der Stechpalme nicht überfordern wird.

Kurzer Steckbrief der Stechpalme
  • Einheimisches Laubgehölz
  • Unter den rund 500 Arten die einzige heimische Stechpalme
  • Glänzend grüne, ausdrucksstarke Blätter
  • Immergrün und das ganze Jahr schön anzusehen
  • Im Winter dekorativer Beerenschmuck in Rot oder Gelb
  • • Beeren sind wichtiges Winterfutter für Vögel
  • Winter-Schlafplatz für kleinere Vögel
  • Im Garten vielseitig einsetzbar
  • Bietet als Hecke ganzjährigen, wehrhaften Sichtschutz
  • Kann bis zu 300 Jahre alt werden

Boden und Standort

Damit Ilex aquifolium einen optimalen Wuchs entfalten kann, soll die Stechpalme in einen normal bis wenig nährstoffreichen Boden gepflanzt werden, der mäßig trocken bis feucht sein kann, humos und locker und sauer bis alkalisch. Auf Deutsch: Sie entfaltet einen optimalen Wuchs in allen Böden, die in einem normalen deutschen Garten zu finden sind.

Sicher, die Stechpalme ist von der Herkunft her eine Waldpflanze, die in einem für Wälder typischen humusreichen und lockeren Boden im geschützten Halbschatten zu ihrer zu größter Form auflaufen wird, aber sie wird auch als so robust beschrieben, dass sie noch in Böden wächst, in denen viele andere Pflanzen schon aufgeben.

Der Boden wird also fast jeden Standort im Garten ermöglichen, folgende Punkte sind bei der Standortwahl noch ausschlaggebend:
  • Stechpalme - Ilex aquifolium Ilex ist immergrün, kann also Standorte zieren, die dauernd im Blickfeld liegen
  • Auch bei perfektem Lebensumfeld wächst die Stechpalme langsam, Sichtachsen bleiben lange erhalten
  • Allerdings braucht sie deshalb etwas, bis sie Sichtschutz in einiger Höhe bereitstellt
  • Außerdem wird sie steinalt, was bei der Standortwahl bedacht werden muss
  • Vom Licht her ist der Stechpalme jeder Standort recht, Sonne bis Schatten
  • Sie hält auch dem Wurzeldruck von Bäumen stand, also eine gute Unterpflanzung
  • In der Jugend ist die Stechpalme etwas frostempfindlich
  • In warmen Regionen und windgeschützten Lagen kann sie sofort in den Garten
  • In rauen Gegenden oder für exponierte Standorte empfiehlt sich Kräftigung in Kübelhaltung
  • Die Sortenwahl sollte mit Blick auf den Standort erfolgen
Tipp - Ilex aquifolium gibt es in vielen Formen, die sich für freiwachsende und Form-Hecken eignen, kleinblättrigen, niedrig und großwüchsig, langsam wachsend und etwas schneller ... Ilex aquifolium kann auf jeden Fall seinen Beitrag zum Garten-Design leisten, wie auch immer dieser ausfallen soll. Selbst als schmucke Kübelpflanze ist die Stechpalme gut einsetzbar, über lange Zeit, mehr als rund 20 cm im Jahr wächst sie nämlich nicht.

Aussaat und Pflanzen

Die Aussaat der Stechpalme ist mehr als simpel, Sie brauchen nur die Samen in den Boden setzen und vergessen. Allerdings brauchen Sie dazu befruchtete, reife Samen (Beeren), die Sie nur an einem Standort mit männlichen und weiblichen Pflanzen sammeln können, und die Aufzucht ist ein echtes Geduldsspiel: Es kann mehrere Jahre dauern, bis sich ein Samen zum Keimen entschließt.

Wenn Sie so viel Zeit nicht haben, werden Sie auf den üblichen Weg ausweichen, Jungpflanzen zu kaufen und zu setzen (wenn Sie Beerenschmuck möchten, weibliche Jungpflanzen). So gehen Sie vor:
  • Stechpalme - Ilex aquifolium Als immergrünes Gehölz kann die Ilex aquifolium bei frostfreiem Boden jederzeit gepflanzt werden
  • Optimal sind Frühjahr und Herbst als Pflanzzeit
  • Boden auflockern und von Fremdwuchs befreien
  • Nährstoffarme Sandböden durch Untermischen von Kompost anreichern
  • Wurzelballen wässern, im Container oder als Ballen im Mörtelkübel
  • So komplett unter Wasser setzen, dass Luftblasen aufsteigen
  • Mit Wasser bedeckt halten, bis sich keine Luftblasen mehr entwickeln
  • Aus dem Wasser nehmen und auf gut durchlässigen Boden abtropfen lassen
  • Pflanzloch ausheben, rundum etwa 20 % größer und tiefer als Durchmesser des Ballens
  • Lockere Erde bis zur Pflanzhöhe ins Pflanzloch geben, Pflanze einsetzen
  • Ilex aquifolium wird genauso tief gesetzt, wie er in der Baumschule (im Container) stand
  • Rundum mit frischer Erde auffüllen, das geht am besten mit einem Helfer
  • Mit Wasser einschlämmen, wenn nötig, vorher Gießrand ums Pflanzloch formen
  • Nach dem Einschlämmen kann sich die Erde noch setzen, ggf. Erde nachgeben
Tipp - Auch wenn der Unterschied zwischen Ballenware bzw. Containerware und wurzelnackter Ware im Rahmen dieses Artikels nicht ausführlich erläutert werden kann: Die Pflanze mit Ballen ist der (gesunde) Normalfall! Wurzelnackte Ware braucht oft lange zum Anwachsen, kann nur über wenige Wochen im Frühjahr und Herbst gepflanzt werden, braucht einen Pflanzschnitt und hat eine höhere
Ausfallquote als Ballen- oder Containerware. Sie ist höchstens für Aufforstungen und die Anlage sehr langer Hecken empfehlenswert.

Gießen

Nach dem Pflanzen sollten Sie darauf achten, dass die Stechpalme nicht austrocknet, wenn es also gerade sehr trocken ist im Garten, kann eine Wassergabe notwendig werden. Später müssen Stechpalmen in der Regel überhaupt nicht zusätzlich bewässert werden, sie versorgen sich selbst aus der Natur.

Bei einer Stechpalme im Kübel muss darauf geachtet werden, dass die Pflanze nicht unter Staunässe gesetzt wird, und sie muss natürlich zusätzlich bewässert werden, wenn sie unter einer Überdachung steht.

Düngen

Es hängt von Nährstoffgehalt und Beschaffenheit des Bodens und von Ihrer Geduld ab, ob Sie Ihrer Stechpalme etwas zusätzlichen Dünger gönnen sollten:
  • Stechpalme - Ilex aquifolium In einem gut mit Nährstoffen versorgter Boden kommt die Stechpalme grundsätzlich auch ohne zusätzlichen Dünger aus
  • Wenn Ihr Ziel ist, möglich rasch eine dichte und hohe Sichtschutz-Hecke zu erreichen, können Sie in den ersten Jahren den Wuchs fördern
  • Zum Beispiel durch Mulchen rund um die Wurzeln
  • Mit Rasenschnitt und kleingeschnittenen Pflanzenresten stärken Sie die Hecke in der Aufbauphase meist genug
  • Stechpalmen in nährstoffarmen Böden können mit etwas zusätzlichem Stickstoff-Dünger versorgt werden
  • Wählen Sie hier am besten organischen Dünger, der langzeitig wirkt und so kaum überdüngt werden kann

Schneiden

Ilex aquifolium ist schnittverträglich, legt aber einen so langsamen Wuchs an den Tag, dass Sie auch bei einer Formhecke mit einem Rückschnitt pro Jahr auskommen werden. Allerdings hat die Stechpalme eine Besonderheit, die Sie vielleicht davon abhalten wird, Ihr Grundstück mit kilometerlangen Ilex-Formhecken zu umgeben: Die großen, immergrünen Blätter leiden beträchtlich unter dem Schnitt mit einer Elektro-Heckenschere, die die Blätter einfach in der Mitte durchteilt. Eine mit der Maschine abgesäbelte Ilex-Hecke besteht fast nur noch aus Blättern mit beschädigten Blatträndern, die die ganze Hecke längere Zeit braun und krank wirken lassen. Eine richtig schöne Ilex-Formhecke wird deshalb in belaubtem Zustand nur mit einer Handschere (Rosenschere) beschnitten, damit keine Blätter halbiert werden.

Wenn es das Wetter erlaubt, können Sie den formgebenden Grundschnitt vor dem Austrieb im Frühjahr erledigen, das geht aber nur, wenn es sehr früh im Jahr eine frostfreie Periode gibt. Sie können dann über die ganze Saison hindurch noch weiter nachschneiden, das ist auch mit der Handschere (nach und nach) machbar.

Die Stechpalme kann aber auch als freiwachsende Hecke gepflanzt werden, die dann nur gelegentlich und in einzelnen Teilen durch einen Schnitt leicht geformt wird. Das können Sie in der Wachstumssaison das ganze Jahr über tun, mit Einschränkungen während der Vogelbrutzeit, falls Sie nicht sicher sein können, eventuell Nester zu zerstören.

Besonders beim Handschnitt sind feste Handschuhe empfehlenswert, je nach Sorte können die Dornen wirklich unangenehm werden.

Tipp - Die Ilex aquifolium bietet im Winter mit den roten oder gelben Beerenfrüchten nicht nur dekorativen Gartenschmuck, sondern der immergrüne Großstrauch liefert auch gleich eine wunderschöne Weihnachtsdekoration. Die Ilex-Zweige als Weihnachtsschmuck sind in Nordamerika, Großbritannien und Frankreich schon lange populär und werden gerade auch bei uns so richtig trendy.

Überwintern

Ilex aquifolium gilt bis mindestens Winterhärte-Zone 7b als absolut frosthart, also bis rund minus 15 Grad. Jungpflanzen sind empfindlicher, Ilex im Kübel natürlich auch, und einige der buntblättrigen Zuchtsorten machen bei Kälte ohne Winterschutz auch schnell schlapp.

Wie auch immer Sie Ihre Stechpalme überwintern: Vergessen Sie nicht, dass Sie es mit einem immergrünen Gehölz zu tun haben, das auch im Winter weiter wächst und deshalb auch im Winter Durst hat.

Anzucht und Vermehren

Ilex aquifolium kann durch Samen vermehrt werden (s. o., dauert), durch Absenker und durch Stecklinge.

Krankheiten und Schädlinge

Krankheiten sind bei den Ilex aquifolium kaum zu beobachten, selten ein Pilzbefall, an Schädlingen kommen gelegentlich Kamelienwollschildläuse, Ilexminierfliegen und Triebwickler vor.

Sorten

Die einheimische Stechpalme ist neben der ursprünglichen Form, die einfach nur Ilex aquifolium heißt, in vielen Zuchtsorten verfügbar:
  • Ilex aquifolium "Argentea Marginata" mit weiß geränderten Blättern
  • Ilex aquifolium "Aurea Marginata" hat gelb geränderte Blätter
  • Ilex aquifolium "Golden van Tol" ist auffällig gelbrandig
  • Ilex aquifolium "Aureovariegata" ist buntlaubig
  • Ilex aquifolium "Alaska" ist von normaler Erscheinung, aber besonders winterhart

Häufig gestellte Fragen

Stimmt es, dass die Stechpalme giftig ist?
Früchte der Stechpalme - Vorsicht giftig!Jawoll, besonders die Beeren und Blätter sind stark giftig, durch verschiedene Toxine, 20 bis 30 Beeren wären für Erwachsene tödlich, für Kinder entsprechend weniger. Bei argumentativ nicht zugänglichen Kleinkindern sollten Sie sicher auf Ilex im Garten verzichten.
Meine Stechpalme verliert sein ein paar Wochen Blätter - woran kann das liegen, was ist zu tun?
Zunächst müssen Sie natürlich Krankheiten und Schädlinge ausschließen (nicht sehr häufig), dann krasse Pflegefehler - wenn sie nie Wasser bekommt, verliert auch eine Stechpalme ihre Blätter. Wenn es das auch nicht war, wird es der natürliche Prozess sein, auch immergrüne Ilex-Blätter leben nur rund drei Jahre, laufend machen "alte" Blätter Platz für die Blatterneuerung (meist gehäuft im Frühjahr, wenn es zu viele sind, litt der Ilex im Winter unter Trockenheit).

Ich habe eine Stechpalme, die keine roten oder gelben, sondern blaue Beeren trägt - wie kommt das?
Ganz einfach, es ist keine Stechpalme, sondern eine Mahonie, diese ebenfalls beliebten Pflanzen werden häufig mit den Ilex verwechselt. Sie sind aber gar keine Stechpalmengewächse, sondern gehören als "Berberis aquifolium" oder "Mahonia aquifolium" und gehören zu den Berberitzengewächsen, auch wenn Sie dem Ilex aquifolium sowohl im Namen als auch im Aussehen ziemlich ähnlich sind.