Rasenpflege

Defekt beheben: Rasenmäher-Antrieb selbst reparieren


Rasenmäherantrieb selbst reparieren

Es kann verschiedene Gründe geben, warum der Rasenmäher nicht mehr funktioniert. Oftmals lässt sich die Ursache auch ohne Fachmann finden. Hier erfahren Sie, wie Sie dem jeweiligen Defekt am Rasenmäher-Antrieb auf die Spur kommen und ihn gegebenenfalls selbst reparieren.

Akku-Rasenmäher

Hinweis: Tragen Sie beim Überprüfen und Reparieren Ihres Rasenmähers entsprechende Kleidung, festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe, um sich vor eventuellen Verletzungen zu schützen. Seien Sie stets aufmerksam dabei und lassen Sie sich nicht ablenken.

Rasenmäher reinigen

Räsenmäher-Antrieb reparieren - Akku überprüfen

Die häufigste Ursache dafür, dass der Rasenmäher-Antrieb nicht funktioniert, sind Verschmutzungen und Verstopfungen an den Rädern, Achsen, Schneidemessern und anderen Teilen des Akku-Rasenmähers. Das Problem lässt sich jedoch durch eine gründliche Untersuchung und Reinigung des Rasenmähers beheben.

Durch Verschmutzungen ist zwar nicht direkt der Antrieb des Rasenmähers defekt, aber durch die Reinigung können Antriebsblockaden beseitigt werden und Ihnen gegebenenfalls Schäden auffallen.

Materialien und Werkzeuge

  • Bürste
  • Rasenmäherkralle oder alter Teigschaber
  • Tuch
  • Universalöl

Anleitung

  • Akku aus Mäher nehmen
  • Mäher auf Seite legen oder erhöht aufstellen, sodass Bodenbereich des Geräts einsehbar ist
  • zuerst äußeren Gerätebereich reinigen: Schneidemesser, Räder und sichtbare Abschnitte der Achsen
  • festsitzender Grasschnitt mit sogenannter Rasenmäherkralle oder ausrangiertem Teigschaber lösen
  • bewegliche Teile mit Universalöl behandeln
  • Abdeckung abnehmen, um Innenraum zu kontrollieren
  • Innenraum mit Universalöl, Tuch und Bürste reinigen
  • Antriebsteile unbedingt ölfrei halten

Hinweis: Nutzen Sie für die Reinigung des Innenraums auf keinen Fall Haushaltsreiniger oder Wasser.

Akku überpüfen

Bei einem Mäher, der mit einem Akku betrieben wird, kann natürlich auch ein defekter Akku die Ursache dafür sein, dass er nicht startet. Zum Überprüfen des Akkus setzen Sie ihn in ein anderes Gerät ein, das ebenfalls diesen Akku-Typ benötigt. Funktioniert er bei diesem Gerät, liegt das Problem in einem anderen Bauteil des Akku-Rasenmähers.

Benzin-Rasenmäher

Benzinrasenmäher starten

Kraftstofffilter austauschen

Zur Überprüfung des Kraftstoffflusses klopfen Sie am besten auf die Seite des Vergasers, um den Fluss des Kraftstoffs zu unterstützen. Falls sich nichts bessert und der Antrieb immer noch nicht starten möchte, benötigen Sie eventuell einen neuen Kraftstofffilter.

Hinweis: Der Kraftstofffilter befindet sich in der Kraftstoffleitung zwischen der Kraftstoffpumpe und dem Tank oder im Kraftstofftank. Wenn Sie nicht sicher sind, wo er sich befindet, schauen Sie in das zu Ihrem Rasenmäher zugehörige Handbuch.

Material und Werkzeug

  • Kraftstofffilter
  • Sicherheitsbrille
  • trockenes Tuch

Anleitung

  • unbedingt Sicherheitsbrille aufsetzen und trockenes Tuch bereitlegen
  • falls Filter im Tank verbaut, Tank leeren
  • gegebenenfalls Kraftstoffventil am Boden des Kraftstofftanks schließen
  • wenn Tank kein Ventil besitzt, Kraftstoffleitung mit Kraftstoffleitungsklemme abklemmen
  • falls Filter in Kraftstoffleitung verbaut, Metallklammern beidseitig des Filters mit Nadelzange entfernen
  • Filter anschließend aus Kraftstoffleitung schieben
  • Filter über Tuch ausschütteln
  • mit Tuch Reste auf Filteraußenseite abwischen
  • in sicherer Entfernung zu Ihrem Gesicht Filter auf Verschmutzung überprüfen
  • verdreckten Filter gegen neuen austauschen
  • beim Austausch beidseitige Metallklammern wieder befestigten
  • sobald neuer Kraftstofffilter sicher sitzt, Ventil öffnen oder Klemme am Kraftstoffschlauch entfernen
  • auf eventuelle Lecks kontrollieren
  • wenn Lecks vorhanden, Mäher nicht in Betrieb nehmen
  • wenn nicht selbst verschließbar, Fachmann aufsuchen

Wichtig: Wenn Sie sich den Tausch des Kraftstofffilters nicht zutrauen, beauftragen Sie von vornherein einen Fachmann.

Rasenmähermotor

Vergaser reinigen

Wenn Ihr Mäher nicht starten möchte, kann auch der Vergaser verschmutzt sein und muss gereinigt werden. Schauen Sie in die entsprechende Betriebsanleitung, wie der Vergaser ausgebaut wird. Je nach Modell gibt es unterschiedliche Vorschriften.

Material und Werkzeuge

  • alter Lappen
  • Druckluft
  • feiner Draht
  • neue Dichtungen
  • Schraubendreher oder Schraubenschlüssel
  • Schüssel oder Eimer
  • Waschbenzin

Dichtungen austauschen

  • Tank entleeren oder Kraftstoffleitung verschließen
  • Vergaser gemäß Betriebsanleitung ausbauen
  • nachsehen, welche Dichtungen vorhanden sind, um richtige zum Austausch auszuwählen
  • Vergaser für 60 min in Eimer oder Schüssel mit Waschbenzin legen
  • anschließend behutsam mit Lappen sauberwischen
  • Düsen mit Druckluft durchpusten
  • grobe Verschmutzungen mit feinem Draht durchstoßen
  • Luftfilter mit Druckluft reinigen
  • zum Schluss Vergaser mit neuen Dichtungen gemäß Betriebsanleitung wieder einbauen

Zündkerzen wechseln

Defekte oder verschmutze Zündkerzen können ebenso zu einem Rasenmäher-Antrieb führen, denn dann lässt sich der Motor nicht starten.

Rasenmäher-Antrieb reparieren - Zündkerze austauschen

Material und Werkzeug

  • trockener Lappen
  • Zündkerze gemäß Modell des Rasenmähers
  • Zündkerzenschlüssel

Zündkerze reinigen bzw. austauschen – so geht’s

  • Abdeckung des Motors entfernen
  • Zündkerzenstecker von der Zündkerze ziehen
  • Zündkerze mit dem Zündkerzenschlüssel lösen
  • Zündkerze und Zylinder mit trockenem Lappen von Schmutz befreien, um Kontakte wieder freizulegen
  • wieder einsetzen und mit Zündkerzenschlüssel festschrauben
  • Zündkerzenstecker wieder aufsetzen
  • funktioniert Antrieb dennoch nicht, neue Zündkerze einsetzen

Bowdenzug erneuern

Der Bowdenzug fungiert sowohl als Bremszug als auch als Rasenmäher-Antrieb. Er lässt sich einfach austauschen, wenn er defekt ist.

Material und Werkzeuge

  • Bowdenzug inklusive Klammer
  • Seitenschneider
  • Schraubenschlüssel
  • Zange

Bowdenzug austauschen – Anleitung

  • Länge des Bowdenzugs abmessen
  • Feststellschraube mit Schraubenschlüssel und Zange Mähergriff lösen
  • unteres Ende des Zugs mit Seitenschneider abtrennen
  • Bowdenzug aus Führung lösen
  • beim neuen Bowdenzug Endkappe abnehmen
  • Innensehne herausziehen
  • Kunststoffschlauch durch Ösen ziehen
  • Sehne so in Kunststoffschlauch einführen, dass sich verdicktes Ende am unteren Fixierungspunkt befestigen lässt
  • bei Bedarf mit Seitenschneider Länge anpassen, da Bowdenzug gespannt sein muss
  • oberes Ende des Bowdenzugs durch vorgesehenen Fixierungspunkt ziehen
  • Bowdenzug mit Klammer befestigen

Tipp: Fotografieren Sie den Bowdenzug mitsamt Fixierung, bevor Sie beginnen, ihn auseinanderzubauen, und fotografieren Sie ebenso jeden Schritt der Demontage. So haben Sie einen besseren Überblick, wo welches Bauteil sitzen muss.

Mögliche weitere Ursachen

Rasenmäher-Antrieb reparieren - Mann füllt Treibstoff nach

Fehlender Treibstoff

Nicht immer ist der Rasenmäher-Antrieb wirklich defekt. Es kann auch einfach nur der Tank leer sein. Füllen Sie den Tank mit Kraftstoff und starten den Mäher erneut.

Verschmutzungen

Auch bei einem Benzin-Rasenmäher können Bestandteile des Schneidwerks, Räder und Achsenteile verschmutzt sein. Gehen Sie zur Reinigung genauso vor wie bei einem Akku-Rasenmäher.

Zu lange Standzeiten

Nach einem langen Winter ist es möglich, dass der Mäher nicht anspringt. Das Problem lässt sich jedoch durch mehrere Startvorgänge beheben. Sie müssen nichts reparieren. Eventuell finden Sie auch in der Betriebsanleitung Ihres Mähers, was nach einer längeren Pause genau zu tun ist.

Elektro-Rasenmäher

Vergewissern Sie sich zunächst, ob Strom fließt. Dann gehen Sie bei Verschmutzungen genauso vor wie bei der Reinigung von Akku-Mähern. Dazu sollten Sie jedoch vorher unbedingt den Elektro-Rasenmäher vom Stromnetz nehmen, indem sie das Stromkabel aus der Steckdose ziehen. Halten Sie Antriebs- und Motorteile unbedingt ölfrei.

Häufig gestellte Fragen

Sollte ich einen Kabelschaden am Elektro-Rasenmäher selbst reparieren?

Für einen Kabelschaden gibt es verschiedene Ursachen, z.B. Tiere, Kabelbruch oder Wackelkontakt. Ganz gleich, was die Ursache für den Schaden am Kabel ist, Eingriffe am Stromkabel bergen ein großes Gefahrenpotenzial. Deshalb ist es besser, wenn Sie die Reparatur eines Kabelschadens lieber einem Fachmann überlassen.

Was kann ich tun, wenn der Rasenmäher-Antrieb am Elektro-Mäher nachlässt?

Überprüfen Sie Ihren Mäher zuerst auf Verschmutzungen an den Schneidemessern, Achsenteilen und Rädern. Schauen Sie auch auf die Länge des Grases, das Sie schneiden. Bei Verschmutzungen und beim Schneiden von zu hohem Gras kann die Leistung nachlassen. Ist das jedoch in Ordnung, kann es am Kondensator liegen. Wenn er defekt ist, lässt seine Kapazität nach und er ist nicht mehr zu reparieren.

Verwandte Themen
Rasenpflege

Wann sollte man den Rasen kalken? | Zeitpunkt

Alle zwei bis drei Jahre sollten Sie den Rasen kalken, denn der richtige pH-Wert ist wichtig für…
Weiterlesen
Rasenpflege

Rasen düngen mit Blaukorn: Dosierung & Anwendung

Dass Blaukorn den Rasen mit Nährstoffen versorgt, ist unbestritten. Es stellt sich jedoch die Frage…
Weiterlesen
Rasenpflege

Rasenfläche ebnen: 4 Methoden zum Begradigen

Auf vielen Grundstücken ist die Rasenfläche nicht gerade, sondern besitzt ein Gefälle oder ist…
Weiterlesen
Rasenpflege

Wann keimt Rasen? So kann man es beschleunigen

Sie haben einen Rasen angelegt und fragen sich, wann Ihre Mühen mit sattem Grün belohnt werden? In…
Weiterlesen
Rasenpflege

Rasen düngen bei Frost: was ist zu beachten?

Vor seiner Wachstumspause im Winter muss der Rasen noch mit Dünger gestärkt werden, ebenso im…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar