Gemüsegarten

Kann man Rucola einfrieren? Das ist zu beachten


Rucola einfrieren

Rucola auch als Rauke bekannt, gehört zu den Salatpflanzen. Generell sollten Salate nicht eingefroren werden, sondern nur frisch Verwendung finden. Gilt dies auch für die Rauke? Informationen und eine Anleitung zum Einfrieren von Rucola bietet dieser Artikel.

Rucola einfrieren – Verschiedene Möglichkeiten

Rucola zum Einfrieren zubereiten

Wie bereits bemerkt ist Rucola (Eruca sativa) ein Salat. Allerdings findet er meist Verwendung als Beigabe zu gemischten Salaten, als Würzmittel für verschiedene Speisen wie Saucen, Pizzen oder Nudelgerichte und nicht zuletzt kann daraus würziges Pesto hergestellt werden. Normalerweise sollte Rucola stets frisch in der Küche verwendet werden. Dabei eignet sich das Kraut auch zum Einfrieren. Jedoch kann es nach dem Auftauen nicht mehr in Salaten zubereitet werden, denn die Konsistenz lässt sehr zu wünschen übrig. Es entsteht eine Art weicher Klumpen. Die Blätter sind

  • matschig und glasig
  • nicht mehr knackig

Dennoch kann Rauke in diesem Zustand gut als Würzmittel eingesetzt werden und ebenfalls als Grundlage für Pesto dienen, da sie durch die Kälte ihr typisches würziges Aroma nicht verliert. Zum Einfrieren sollte nur frischer Rucola genommen werden. Bevor er dann in die Kühltruhe wandert, sind noch einige Maßnahmen notwendig:

  • gründlich säubern
  • abwaschen
  • richtig abtropfen
  • Alternative: Salatschleuder
  • welke und weiche Blätter aussortieren

Die Säuberung der Blätter muss vor jedem Einfrieren erfolgen. Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten, um Rucola tiefzukühlen. Nachfolgend eine Anleitung dazu:

Ganze Blätter einfrieren

Ganze Rucola-Blätter

Eingefrorene ganze Blätter eignen sich besonders als Zutat bei der Herstellung von Smoothies oder auch für Pesto. Zum Einfrieren werden dazu gewaschene, trockene und ganze Blätter verwendet. Vorgegangen wird wie folgt

  • zu 50 bis 60 g Portionen abpacken
  • Gefrierbeutel optimal dafür
  • gut beschriften
  • Datum nicht vergessen
  • anschließend in Gefrierfach- oder truhe legen
  • Blätter sind innerhalb weniger Stunden durchgefroren
  • Haltbarkeit ungefähr ein halbes Jahr

Die gefrorenen Blätter lassen sich vor der Weiterverarbeitung gut zerkleinern:

  • im Mixer
  • mit Pürierstab
  • alternativ per Hand mit einem Wiegemesser

Hinweis: Rucola enthält lediglich 24 kcal auf 100 g. Daneben ist in dem Kraut viel Eisen, Kalium, Vitamin C, Betacarotin und Folsäure enthalten.

Blätter klein hacken

Gerade für das Würzen von Saucen und anderen diversen Speisen, sollten die Blätter klein zerhackt wie bereits von den Kräutern bekannt ist, eingefroren werden. Verwendung sollten nur saubere und einwandfreie Blätter finden:

  • Blätter gut zerkleinern
  • scharfes Messer verwenden
  • geschnittene Blätter auf Eiswürfelbehälter aufteilen
  • mit Wasser auffüllen
  • Behälter ins Gefrierfach geben
  • nach einigen Stunden herausnehmen
  • muss alles gut durchgefroren sein
  • Eiswürfel vorsichtig aus dem Behälter lösen
  • Würfel in Gefrierbox oder Gefrierbeutel geben
  • anschließend zurück in die Gefriertruhe

Die “Rucolawürfel” können dann beim Kochen im gefrorenen Zustand verwendet werden.

Tipp: Wichtig ist eine ausreichende Beschriftung der Behälter. Sonst kann es schnell zu einer Verwechslung mit anderen Kräutern kommen.

Pesto tiefkühlen

Rucola-Pesto

Eine weitere Möglichkeit Rucola einzufrieren kann in Form von Pesto erfolgen. Besonders gut eignet sich das Pesto zum Kochen verschiedener Gerichte, auch als Brotaufstriche oder im Quark. Die Herstellung ist recht einfach, dazu eine Anleitung:

  • 100 g gut gewaschene Blätter zerkleinern
  • mit zwei Teelöffeln Olivenöl, alternativ Rapsöl mischen
  • einen Teelöffel Salz zugeben
  • nochmals gut mischen
  • Masse gut portionieren
  • dazu bestens geeignet Eiswürfelbehälter
  • einige Stunden durchfrieren lassen
  • anschließend Würfel in Gefrierbehälter geben
  • ausreichende Beschriftung nicht vergessen

Um eine feinere Konsistenz zu erhalten, sollten die Stiele nicht mit verwendet werden. Das so hergestellte Pesto hat in der Kühltruhe oder im Gefrierfach aufgrund des vorhandenen Ölgehaltes eine Haltbarkeit von nur rund vier Monaten. Zur Weiterverarbeitung müssen die Portionen im Kühlschrank langsam aufgetaut werden. Dies kann je nach der Größe der Portion schon einige Stunden dauern.

Tipp: Zur Verfeinerung des Pestos können je nach Geschmack noch eine fein gehackte Knoblauchzehe, etwas frisch geriebener Parmesan, einige klein gehackte Pinienkerne und einige Spritzer Zitrone der Masse vor dem Einfrieren beigemischt werden.

Häufig gestellte Fragen

Warum sollten die Stiele vor der Zubereitung entfernt werden?

Die Stiele der Rauke sind zwar essbar, aber sie enthalten größere Mengen Nitrate. Dabei handelt es sich um Stickstoffverbindungen, welche Pflanzen zum Wachsen benötigen. Im menschlichen Körper können sich diese Nitrate während der Verdauung in schädliche Nitrosamine umwandeln. Diese Verbindungen sind krebserzeugend.

Wie sollte frischer Rucola vor der Verarbeitung gelagert werden?

Bei normaler Raumtemperatur beginnen die Blätter schnell zu welken. Daher sollten sie entweder in ein Glas mit Wasser gestellt und dann im Kühlschrank gelagert werden. Daneben können sie auch in einem feuchten Tuch gewickelt im Gemüsefach erhalten bleiben. Im Kühlschrank ist eine Lagerung bis zu drei Tagen möglich.

Verwandte Themen
Gemüsegarten

Darf man Grünkohl roh essen? Gesund oder giftig?

Grünkohl ist auch als Braunkohl oder Krauskohl bekannt. Das Wintergemüse wird auf vielfältige…
Weiterlesen
Gemüsegarten

Dunkle Flecken an Kartoffeln: sind sie noch essbar?

Die Kartoffel zählt zu unseren Grundnahrungsmitteln. Dementsprechend oft findet sie in der Küche…
Weiterlesen
Gemüsegarten

Paprika überwintern: 5 Tipps für Paprikapflanzen

Paprika (Capsicum) gehört zur selben Gattung wie Chilis und Peperoni. Sie unterscheiden sich in…
Weiterlesen
Gemüsegarten

Zucchini: sollte man Blätter abschneiden?

Zucchinipflanzen sind echte Riesen im Garten. Die frischen grünen Blätter und die gelben Blüten…
Weiterlesen
Gemüsegarten

Zucchiniblüten richtig ernten: wann und wie?

Zucchiniblüten sind eine Delikatesse mit kurzer Haltbarkeit. Den richtigen Zeitpunkt der Ernte zu…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar