Schädlinge

Schmetterlingsmücken bekämpfen: 12 wirksame Mittel


Schmetterlingsmücken bekämpfen

Der Name ist irreführend. Schmetterlingsmücken haben wenig mit bunten, schillernden Faltern gemein. Sie haben eine dunkelgraue Farbe. Im Körperbau ähneln sie den Stechmücken. Wie kann man die unerwünschten Gäste loswerden?

Schmetterlingsmücken (Psychodidae)

Schmetterlingsmücken haben recht große Flügel. In Ruhestellung heben sie die Flügel leicht an und legen sie dachförmig auf dem Rücken ab. In dieser Position ähneln sie Schmetterlingen. So entstand ihr Name.

Die Insekten leben überall, wo es nass und feucht ist. Häufig sind sie in der Nähe von Abflüssen und Gullys oder an schlammigen Dachrinnen und feuchten Blumentöpfen zu finden. Im Hinblick auf die bevorzugten Lebensräume wird die Schmetterlingsmücke auch als Abortfliege oder Gullyfliege bezeichnet. Einige Arten werden durch den Geruch von Kot und Harn angelockt.

Schmetterlingsmücke - Clogmia albipunctata
Clogmia albipunctata: Eine, der in Mitteleuropa am häufigsten vorkommenden Schmetterlingsmückenarten

Merkmale

  • Flügel und Körper stark behaart
  • können nicht gut fliegen
  • Eiablage an schlammigen, schmutzigen Stellen
  • vermehren sich massenhaft
  • 110 verschiedene Arten in Deutschland bekannt

Auswirkungen auf den Menschen

Die Schmetterlingsmücke pflanzt sich das ganze Jahr über fort. Die Insekten treten in großen Mengen auf und werden schnell zur Plage. Die in Deutschland vorkommenden Mücken beißen oder stechen nicht.

ABER:

  1. Sie sind jedoch in der Lage, Viren und Bakterien aus ihrem Lebensraum in Abflussrohren, Kläranlagen und Abfällen auf Menschen und Tiere zu übertragen. Diese Eigenschaft macht sie zu einer ernstzunehmenden Gefahr für die Gesundheit. Der Kontakt mit Lebensmitteln sollte darum unbedingt vermieden werden.
  2. Heute gilt der Bekämpfung der Mücke in Krankenhäusern größte Aufmerksamkeit. Sie steht im Verdacht, Acinetobacter baumannii, einen gegen verschiedene Antibiotika resistenten Keim, zu übertragen. Dieser kann bei geschwächten Patienten zum Tod führen.
  3. In den Tropen gilt die Schmetterlingsmücke als Überträgerin der Malaria. Durch einen Stich der tropischen Verwandten können Infektionskrankheiten wie die Orientbeule ausgelöst werden.

Auswirkungen auf Tiere

Hund
Auch für Hunde können die Abortfliegen gefährlich werden.

In unseren Breiten ist die Schmetterlingsmücke bei Hundebesitzern gefürchtet. Nachweislich wurden die Vierbeiner von ihr mit Leishmaniose-Bakterien infiziert. Leishmaniose kann zu Haut- und Haarveränderungen bis hin zum Nierenversagen und zum Tod führen.

Schmetterlingsmücken bekämpften: 12 Möglichkeiten

1. Brutplätze suchen

Kontrollieren Sie Ihre Wohnung genau auf mögliche Brutplätze. Prüfen Sie alle Abflüsse. Schauen Sie, ob die Abortfliegen aus dem Garten in die Wohnung kommen. Kontrollieren Sie alle stillstehenden Gewässer auf Mückenlarven.

2. Abwasserprobleme beseitigen

Eine Verstopfung oder ein Leck in der Abwasserleitung können die Ansiedlung von Gullyfliegen begünstigen. Beseitigen Sie Abwasserprobleme so schnell wie möglich.

3. Sauberkeit

Reinigung
Regelmäßiges, gründliches Reinigen beugt einem Befall mit Abortfliegen vor.

Die gründliche Reinigung der Wohnung ist das beste Mittel, um Abortfliegen zu bekämpfen. Verhindern Sie die Ansiedlung des Insekts, beseitigen Sie seine Lebensräume. Reinigen Sie offene Wasserrohre, Abläufe, Syphons und Toiletten regelmäßig.

4. Dachrinnen reinigen

In den Dachrinnen sammelt sich mit der Zeit eine Menge organischer Abfall. Eine Dachrinnenreinigung schützt die Bausubstanz und verhindert die Ansiedlung der Abortfliegen.

5. Offene Wasserbehälter vermeiden

Wer die Schmetterlingsmücke loswerden will, darf keine offenen Wasserbehälter in der Nähe von Fenstern und Türen aufstellen. Im flachen Wasser erfolgt die Eiablage des Schädlings. Decken Sie Regenfässer immer ab.

Gefleckter Aronstab - Arum maculatum
Der giftige Aronstab fängt die durch seine auffälligen Blüten angelockten Schmetterlingsmücken in seiner Kolbenfalle.

Hinweis: Die Schmetterlingsmücke wird vom Geruch des Aronstabes angezogen. Die Weibchen legen ihre Eier in den Blüten der Pflanze ab.

6. Mit Klebeband fangen

Wenn Sie in Ihrer Wohnung Schmetterlingsmücken entdecken, suchen Sie nach Plätzen, an denen sie sich aufhalten. Dort findet auch die Eiablage statt. Befestigen Sie Klebeband rund um diese Plätze. Die Insekten können nicht gut fliegen. Sie bleiben daran kleben und sterben. Entsorgen Sie die Tiere mit dem Klebeband.

7. Absaugen

Schmetterlingsmücken bekämpfen - Staubsauger
Um Schmetterlingsfliegen loszuwerden, reicht manchmal auch einfach der Griff zum Staubsauger.

Saugen Sie die Abortfliegen an ihren Aufenthaltsorten mit einem alten Staubsauger ab. Die Tiere sind so behäbig, dass Sie auf diese Weise einen großen Teil der Fliegen fangen können. Entfernen Sie den Staubsaugerbeutel sofort nach dem Absaugen.

8. Haare aus Abflüssen entfernen

Die Haare, die sich in Abflüssen von Duschen und Badewannen verfangen, bilden eine ausgezeichnete Grundlage für die Eiablage der lästigen Mücken. Entfernen Sie die Haare regelmäßig.

Tipp: Die Verwendung von Haarsieben ist ein gutes Mittel, um Gullyfliegen im Haus zu bekämpfen.

9. Kochendes Wasser

Mit Wasserkocher Ausguss ausspülen
Für den Einsatz von kochendem Wasser ist ein Wasserkocher hervorragend geeignet.

Gießen Sie einmal wöchentlich einen Liter kochendes Wasser in gefährdete Abflüsse aus Keramik oder hitzebeständigem Material.

10. Backpulver, Salz und Essig

Mischen Sie zwei Esslöffel Salz mit einem Esslöffel Backpulver. Geben Sie eine Tasse Essig hinzu. Schütten Sie diese Mischung in den Abfluss und lassen Sie sie über Nacht einwirken. Spülen Sie am nächsten Tag mit einem Liter kochendem Wasser nach. Wischen Sie den Abfluss dabei gründlich aus.

11. Hilfe eines Klempners nutzen

Schmetterlingsmücken - Klempner
Für die Reinigung schwer erreichbarer Brutplätze empfiehlt sich das Engagieren eines Klempners.

Nicht immer sind die Eiablageorte gut erreichbar. Wenn diese Orte nicht gründlich gereinigt werden, kehren die lästigen Insekten immer wieder zurück. Mit der Hilfe eines Klempners können Sie die Schädlinge effektiv und vor allem dauerhaft loswerden.

12. Insektennetze verwenden

Wer seine Wohnung vor unerwünschtem Besuch von Abortfliegen oder anderen Krabbeltieren schützen will, sollte Insektengitter verwenden. Vor allem im Sommer gelangen Fliegen, Mücken und andere Insekten ganz einfach durch geöffnete Fenster und Türen in die Wohnräume.

Häufig gestellte Fragen

Wann muss ein Schädlingsbekämpfer mit der Beseitigung der Schmetterlingsmücken beauftragt werden?

Wenn immer wieder Schmetterlingsmücken auftreten, beauftragen Sie einen professionellen Schädlingsbekämpfer mit der Beseitigung. Die Insekten mit den behaarten Flügeln sind nicht nur eklig. Sie können Krankheiten übertragen und bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen auslösen.

Wovon ernähren sich Schmetterlingsfliegen?

Die ausgewachsenen Insekten ernähren sich von Pflanzensäften und Nektar. Sie können mehrere Tage ohne Nahrung überleben. Die Larven verzehren faulige organische Substanzen, in denen sie auch leben. Hygienemaßnahmen, die den Larven die Nahrung und ihren Lebensraum entziehen, entscheiden über den Erfolg beim Bekämpfen des Schädlings.

Wie lange leben Abortfliegen?

Aus den Eiern entwickeln sich die Larven. Wenn die erwachsenen Schmetterlingsmücken geschlüpft sind, beträgt ihre Lebensdauer noch zwanzig Tage.

Related posts
Schädlinge

Kaffeesatz gegen Blattläuse: hilft Kaffee wirklich?

Jedes Jahr während der Gartensaison machen Läuse dem Hobbygärtner das Leben schwer. Zur…
Read more
Schädlinge

Braune Würmer in der Wohnung: so reagieren Sie

Braune Würmer in der Wohnung sind nicht nur eklig, sondern können auch großen Schaden anrichten…
Read more
SchädlingeZimmerpflanzen

Wollläuse an Orchideen bekämpfen: 4 wirksame Mittel

Zu den häufigsten Schädlingen an den beliebten Orchideen zählen Wollläuse. Sie verstecken sich…
Read more
Schädlinge

Vier rote Maden in der Wohnung bestimmen

Die Vorstellung, im Haus auf rote Maden zu treffen, ist einfach widerlich. Bei einem Befall gilt es…
Read more
Schädlinge

Rote Raupe mit schwarzem Kopf bestimmen

In der Natur kommt eine besondere rote Raupe häufig vor. Ein auffallendes Merkmal ist ihr schwarzer…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar