Gemüsegarten

26 neue und alte Spinatsorten | Sommer- und Winterspinat


Spinatsorten

Spinat trägt die botanische Bezeichnung Spinacia oleracea und ist ein gesundes Blattgemüse. Der Anbau von Spinat gestaltet sich relativ einfach und wird schon seit langer Zeit in den hiesigen Breitengraden durchgeführt. Deshalb stehen viele alte Spinatsorten zur Auswahl. Mittlerweile sind aber auch neue Züchtungen dazu gekommen. Das Blattgemüse ist schnellwüchsig und lässt sich dank Sommerspinat und Winterspinat gestaffelt kultivieren. Auf diese Weise ist mit den verschiedenen Sorten eine beinahe nahtlose Versorgung für den Frühling, Sommer und Herbst möglich. Am besten gedeiht Spinat, wenn die Tage etwas kürzer und die Nächte dafür länger werden.

Alte Spinatsorten

Spinat ist bereits seit vielen Jahrhunderten in Europa bekannt und wegen seiner gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe weit verbreitet. Einige alte Spinatsorten verfügen neben einem guten Geschmack auch über eine ausgeprägte Winterhärte, sodass sich diese ebenfalls in höheren Berglagen anbauen lassen. Besonders der hohe Gehalt an Eisen, Kalium, Magnesium und Vitamin B hat das gesunde Blattgemüse weltweit bekannt gemacht.

Generell lassen sich die unterschiedlichen Spinatsorten zwischen Blattspinat und Wurzelspinat unterschieden. In diesem Zusammenhang erfolgt die Ernte entweder mit oder ohne Wurzel, dabei ergeben sich keine Abweichungen bei der Qualität. Allerdings ist der Aufwand beim Wurzelspinat bezüglich des Waschens und Zubereitens etwas höher. Grundsätzlich haben die meisten Spinatsorten einen niedrigen Wärmebedarf und mittleren Nährstoffbedarf beim Kultivieren. Ideal ist der Bezug von biologischem Saatgut und ebenfalls der Anbau beruhend auf diesen Kriterien.

  1. Breustedts Spica
  • Robuster Winterspinat
  • Galt lange als verschollene Sorte
  • Anbau findet erneut vermehrt statt
  1. Butterfly
  • Spinatsorte 'Butterfly'Alte Sorte mit kräftig grüner Blattfarbe
  • Punktet mit hohem Ertrag
  • Anbau im Frühjahr und Herbst möglich
  • Sehr robust und tolerant gegen Mehltau
  1. Eli Peter
  • Altbewährter Überwinterungsspinat
  • Sorte mit spitzen und feinen Blättern
  • Spätester Zeitpunkt der Aussaat ist Oktober
  • Punktet mit gutem Geschmack
  1. Epinard America
  • Weiche und geschmackvolle Blätter
  • Aussaat sowohl im Herbst als auch im Frühling möglich
  • Frühe und reiche Ernte, da sehr schnellwachsend
  1. Erste Ernte
  • Samen der Spinatsorte 'Erste Ernte'Robuste und schnellwachsende Sorte
  • Ideal für sehr späten Freilandanbau
  • Möglich ist auch früher, aber geschützter Anbau
  1. Princess Juliana
  • Zu Ehren der Prinzessin Juliana von Holland benannt
  • Alte Frühjahrssorte, mit reicher Geschmacksnote
  • Große und dunkelgrüne Blätter
  • Lange Saison zum Ernten
  • Anbau entweder im Frühling oder Herbst möglich
  1. Matador
  • Bewährte Universalsorte mit pflegeleichten Eigenschaften
  • Späte Blütezeit und schnellwachsend
  • Sehr ertragreich und dazu noch frosthart
  • Bildet große und intensiv grüne Blätter aus
  1. Monnopa
  • Samen der Spinatsorte 'Monnopa'Alte Sorte mit schnellem Wuchs
  • Zeitpunkt der Blüte ist relativ spät
  • Ertragreich und resistent gegen Mehltau
  • Dunkelgrüne und halb aufrechtstehende Blätter
  • Extrem winterhart
  1. Münsterländer
  • Lokale Sorte aus dem Münsterland
  • Große Blätter und reicher Ertrag
  • Robust gegen Krankheiten

Neue Spinatsorten

Durch andauernde Züchtungen sind viele neue Spinatsorten entstanden, welche sich im Geschmack sowie bei der Blattform und Größe unterscheiden. Außerdem legen Züchter neuerdings großen Wert auf eine Resistenz gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Mittlerweile gehört Spinat fest zum Angebot im Supermarkt, dort ist er entweder im Tiefkühlregal oder in der Gemüseabteilung zu finden.

SpinatAllerdings lässt sich das Blattgemüse sehr einfach anbauen und schnell ernten, sodass fast zu jeder Jahreszeit frischer Spinat zur Verfügung steht. Er eignet sich gut als Gemüsebeilage sowie als Zutat für einen Salat. Vor einigen Jahrzehnten wurde Spinatgemüse fast ausschließlich zu einem Brei verarbeitet. Heutzutage dient er als Zutat in Nudel-Saucen, in der Gemüse-Lasagne, in vegetarischen Raviolis, auf der Pizza, im Auflauf oder in einer Quiche. Beim Zubereiten sind ambitionierten Köchen keine Grenzen gesetzt.

  1. Baby Leaf
  • Frühe Sorte mit zarten und dunkelgrünen Blättern
  • Blattwerk bleibt relativ klein und wächst aufrecht
  • Leichte und üppige Ernte
  • Ideal für Salate auf Rohkostbasis
  1. Bordeaux
  • Neue Sorte aus Frankreich
  • Dunkelgrüne Blätter mit roten Adern
  • Wächst üppig, knickt aber schnell ein
  • Milde und würzige Geschmacksnote
  • Resistent gegen Falschen Mehltau
  1. Corvair
  • Ertragreiche Sorte mit dunkelgrünen Blättern
  • Blattwerk ist glatt und oval
  • Für den Frühlings- und Herbstanbau geeignet
  • Überzeugt mit würzigem Geschmack
  1. Emilia
  • Neue Sorte aus dem gewerblichen Anbau
  • Blüht relativ spät
  • Ist sehr ertragreich und schnellwachsend
  • Widerstandsfähig gegen Falschen Mehltau
  1. Merlin
  • Moderne und besonders produktive Sorte
  • Später Zeitpunkt der Blüten
  • Widerstandsfähig gegen Mehltau
  • Lässt sich gut verarbeiten und einfrieren
  1. Mikado
  • Ideal für Sommeraussaat, geringe Blüte
  • Besonders aufrecht wachsende Sorte
  • Bildet Blätter mit langen Stielen aus
  • Ertragreich und einfach zu ernten
  1. Red Cardinal
  • Spinatsorte 'Red Kitten'Neue Zuchtsorte
  • Bildet lange und rote Stiele aus
  • Junge Blätter schmecken gut in Salaten
  • Als Verzierung für Speisen geeignet
  1. Winterriesen
  • Schnell wachsende Sorte
  • Große und zarte Blätter
  • Nur im Herbst aussähen
  • Überzeugt mit fein-würzigem Geschmack

Sommerspinat

Der Sommerspinat lässt sich ebenfalls in der warmen Jahreszeit anbauen, wenn die ansteigenden Temperaturwerte vielen anderen Gemüsesorten zu schaffen machen. Die meisten Sorten sind eher rundblättrig und schießen nicht so schnell in die Höhe, außerdem tragen sie nur wenige Blüten. Deshalb sind sie besser für die Sommerkultur geeignet.

Echter SpinatWichtig ist eine Ernte vor der Blütenbildung damit der Nitratgehalt in den Spinatblättern nicht zu hoch ist. Als Sommerspinat wird auch oft der Neuseeländer Spinat bezeichnet, welcher jedoch zu der Familie der Eiskrautgewächse gehört. Zwar ist der Neuseeländer Spinat nicht mit dem heimischen Spinat verwandt, aber er schmeckt und sieht ihm sehr ähnlich.

  1. Celesta
  • Moderne Sorte mit später Blüte
  • Lässt sich bis zum Sommer anbauen
  • Reicher Ertrag bei der Ernte
  • Resistent gegen Krankheiten
  1. Neuseelandspinat
  • Spezielle Sorte für Liebhaber von Spinat
  • An langen Trieben wachsen dicke Blätter
  • Blattwerk hat dreieckige Form
  • Lässt sich als Salat oder Gemüse zubereiten
  1. Sharan
  • Mittelfrühe und schnellwachsende Sorte
  • Runde und glatte Blätter mit dunkelgrüner Farbe
  • Wachsen relativ dick, mit aufrechtem Blattstand
  • Blätter sind lange haltbar
  1. Viridis
  • Traditionelle Sorte aus Italien
  • Weit verbreiteter Sommerspinat
  • Als Baby- und als Wurzelspinat kultivierbar
  • Bildet kleine und dunkelgrüne Rosetten aus
  • Dicke Blätter wachsen an kurzen Stielen

Hinweis: Spät schießender Sommerspinat ist ein guter Lückenfüller im Gemüsebeet, zum Beispiel zwischen Bohnen und Tomaten. Die größeren Pflanzen spenden den zarten Spinatblättern an heißen Tagen wohltuenden Schatten.

Winterspinat

Spinat im BeetNormalerweise wird Spinat im Frühling ausgesät. Wer jedoch das gesunde Blattgemüse schon zeitig zum Frühlingsbeginn ernten möchte, für den lohnt sich eine Kultur in den Herbstmonaten. Dafür gibt es speziellen Winterspinat, welcher robust und winterhart ist. Diese Sorten lassen sich noch bis Anfang Oktober ohne Probleme aussäen.

Darüber hinaus gibt es sowohl Spinatsorten mit runden als auch mit spitzen Blättern, die Auswahl ist eine Frage der Optik und des Geschmacks. Spitzblättriger Spinat hat meistens stachelige und stark strukturierte Samen, welche sich besonders gut für die späte Aussaat eignen. Wichtig ist ein entsprechend vorbereitetes Saatbett, damit der Spinat gute Bedingungen zum Wachsen erhält. Dazu gehört eine feinkrümelige und nährstoffreiche Erde. Beim Aussähen nicht zu dicht vorgehen, damit die einzelnen Pflanzen ausreichend Licht und Wasser bekommen.

  1. Dolphin
  • Robuste Wintersorte
  • Gut für kühlere und bergige Regionen geeignet
  • Kann im Beet überwintern
  1. Lazio
  • Schnell wachsende Züchtung mit hohen Erträgen
  • Besonders robust und resistent gegen den Mehltau
  • Dunkelgrüne und würzige Blätter
  • Eignet sich gut für Rohkost-Salate
  1. Mazurka
  • Gut für feuchte Lagen geeignet
  • Robuste und resistente Wintersorte
  • Überzeugt mit würziger Geschmacksnote
  1. Nobel
  • Winterfester Spinat
  • Dunkelgrünes und zartes Blattwerk
  • Überzeugt mit feinem Geschmack
  1. Scharfsamiger Breitblättriger
  • Spinatsorte 'Scharfsamiger Breitblättriger'Sorte sehr widerstandsfähig gegen Kälte
  • Dunkelgrüne und zarte Blätter
  • Schnellwachsend, bietet reiche Ernte im Frühling

Tipp: In den Wintermonaten ruht der Spinat und freut sich über einen leichten Winterschutz aus Reisig oder wärmenden Vlies.

Häufig gestellte Fragen

Wie lässt sich eine reiche Ernte im Sommer fördern?

Den Sommerspinat stets rechtzeitig ausdünnen, ansonsten bedrängen sich die einzelnen Pflanzen gegenseitig. Wenn Spinat zu dicht wächst, wird er schwach und schießt zu sehr in die Höhe.

Welches ist die richtige Sorte für den eigenen Garten?

Die Sortenauswahl sollte sich immer nach dem gewünschten Termin zur Aussaat richten, es gibt sowohl frühe, mittelfrühe als auch späte Sorten als Winterspinat.

Wodurch unterscheiden sich die einzelnen Spinatsorten?

Bei den diversen Sorten unterscheiden sich die Blätter in der Farbe, der Länge der Stiele, ihrer Größe, Form, Dicke und dem Geschmack.

Verwandte Themen
Gemüsegarten

Rhabarbersorten: 14 essbare Sorten und Zier-Rhabarber

Rhabarber wird in den Gärten in der heutigen Zeit wieder beliebter und erlebt somit ein Comeback.
Weiterlesen
Gemüsegarten

Auberginensorten von A-Z: beliebte alte und neue Sorten

Dank der großen Beliebtheit der Eierfrucht steht bei den Auberginensorten heutzutage eine große…
Weiterlesen
Gemüsegarten

Parasolpilz vs. Knollenblätterpilz: Parasol richtig erkennen

Im Spätsommer und während der Herbstmonate herrschen in den heimischen Wäldern und Wiesen…
Weiterlesen
Gemüsegarten

Erntezeit von Mangold: wann und wie ernten?

Mangold erobert mehr und mehr die Gemüsebeete privater Hausgärten. Dank des vergleichsweise…
Weiterlesen
Gemüsegarten

Kohlrabi ernten: so erkennen Sie, wann er reif ist | Erntezeit

Im Sommer landet endlich wieder Kohlrabi auf dem Teller. Im Salat, gegart als Beilage oder als…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar