Ziergarten

Pflanzzeit Stauden | Zeitpunkt für 26 Staudenpflanzen


Lupinen

Mittlerweile werden im Handel das ganze Jahr über die verschiedensten Stauden angeboten. Neben früh-, sommer- und spätblühenden Stauden werden diese auch in der Höhe von Bodendecker bis hochwachsende Staude angeboten. Mit der richtigen Pflege sind dies in der Regel alle gut winterhart. Nun stellt sich aber auch die Frage, wann der ideale Zeitpunkt ist, die Stauden zu pflanzen. Auch hier gibt es Unterschiede, die sich nach den jeweiligen Stauden richten. Der folgende Artikel soll daher einen kleinen Überblick über die Pflanzzeit von Stauden bieten. Wann ist es sinnvoll, sie ins Gartenbeet zu pflanzen und welche dekorativen Exemplaren gehören unbedingt in jeden Garten.

Pflanzzeitpunkte

Island-Mohn - Papaver nudicauleDie meisten Stauden sind das gesamte Jahr über im Handel erhältlich und können daher auch zum jeweiligen Kaufzeitpunkt eingepflanzt werden. Kübelpflanzen oder Pflanzen für den Wintergarten können so sogar auch im Winter noch gepflanzt werden. Alle anderen Stauden, die in einem Beet kultiviert werden sollen, sollten spätestens ein paar Wochen vor dem ersten Frost im Herbst oder nach den letzten frostigen Nächten im Frühling eingepflanzt werden. So wird unterschieden zwischen den sommer- und spätblühenden Sorten, die im Frühjahr gepflanzt werden, damit sie ihre Blüte im Pflanzjahr noch entfalten können. Auf der anderen Seite stehen die frühblühenden Stauden, die im Herbst eingesetzt werden sollten. So können diese über den Winter anwurzeln und sind im nächsten Frühling sofort bereit zum Austreiben und eine reichhaltige Blüte zu entwickeln.

Pflanzzeitpunkt Frühling

Im Frühling machen viele Hobbygärtner ihren Garten, die Terrasse oder den Balkon wieder dekorativ. Dann werden auch viele Pflanzen für das kommende Vegetationsjahr erworben, die eine reichhaltige Blüte bringen sollen. Welche Stauden idealerweise im Frühling gepflanzt werden, damit sie im Sommer oder Herbst ihre dekorativen Blüten entwickeln zeigt die folgende Liste:

Edelweiß (Leontopodium alpinum)

  • Blütezeit von Juni bis September
  • silbrigweiße Blüten
  • Wuchshöhe 10 bis 15 Zentimeter
  • sonniger Standort
  • mehrjährig und winterhart

Fetthenne (Sedum telephium)

  • Purpur-FetthenneBlütezeit von September bis Oktober
  • rostrote Blüten
  • Wuchshöhe 20 bis 50 Zentimeter
  • geeignet für Steingarten
  • sonniger Standort
  • mehrjährig und winterhart
  • Rückschnitt im Frühjahr

Funkie (Hosta sieboldiana)

  • Blütezeit: Juli bis August
  • lilaweiße Blüten
  • Wuchshöhe 40 bis 70 Zentimeter
  • auch als Herzlilie bekannt
  • Schnitt nach der Blüte
  • winterhart und mehrjährig

Tipp: Erst wenn der letzte Frost im Frühling vorbei ist, sollten Sie die Stauden ins Beet pflanzen. Werden diese in einem Kübel auf Terrasse oder Balkon kultiviert, können Sie auch früher einpflanzen.

Grasnelke (Armeria maritima)

  • Grasnelke - ArmeriaBlütezeit von Mai bis September
  • rote, weiße oder rosa Blüten
  • bildet grasartige, dichte Polster
  • Wuchshöhe zwischen 15 und 30 Zentimeter
  • Schnitt nicht notwendig
  • winterhart und mehrjährig

Islandmohn (Papaver nudicaule)

  • Blütezeit: Juni bis September
  • gelbe, weiße oder orange Blüten
  • Wuchshöhe zwischen 15 und 25 Zentimeter
  • stammt ursprünglich aus Island
  • sehr frosthart
  • gut für Steingarten geeignet

Tipp: Die Hauptpflanzzeiten aller sommer- und herbstblühenden Stauden sind die Monate März bis Mai.

Kissenaster (Aster dumosus)

  • Blütezeit von August bis September
  • blaue Blüten
  • Wuchshöhe 30 bis 40 Zentimeter
  • gehört zu den Herbstastern
  • gut für Beeteinfassungen
  • winterhart und mehrjährig

Kokardenblume (Gaillardia aristata)

  • Kokardenblume - Gaillardia aristadaBlütezeit von Juni bis September
  • rot-gelbe Blüten
  • Wuchshöhe 20 bis 35 Zentimeter
  • Ende September Verblühtes schneiden
  • im Winter mit Reisigmatte schützen

Nachtkerze (Oenothera tetragona)

  • Blütezeit von Juni bis September
  • gelbe, weit geöffnete Blütenschalen
  • Wuchshöhe 15 bis 40 Zentimeter
  • Standort sonnig bis halbschattig
  • winterhart und mehrjährig

Pampasgras (Cortaderia selloana veg.)

  • Pampasgras - Cortaderia SelloanaBlütezeit von September bis Oktober
  • silberweiße Wedel als Blüten
  • ganzjährig dekoratives Gras
  • muss im Winter geschützt werden

Hinweis: Beim Pampasgras wird empfohlen, dieses ausschließlich im Frühling zu pflanzen. Eine Herbstpflanzung könnte der Staude insgesamt schaden, da sie auch einen Winterschutz benötigt.

Rittersporn (Delphinium pacific)

  • Blütezeit von Juni bis August
  • hellbaue oder weiße Blüten
  • Wuchshöhe 80 bis 150 Zentimeter
  • nach der Blüte auf 10 Zentimeter zurückschneiden
  • winterhart und mehrjährig

Sommerenzian (Gentiana septemfida var. lagodechiana)

  • Blütezeit von August bis September
  • strahlend blaue Blüten
  • Wuchshöhe 10 bis 20 Zentimeter
  • glockenförmige Blüten
  • für Steingarten geeignet
  • winterhart und mehrjährig

Sonnenhut (Rudbeckia fulgida)

  • Sonnenhut - RudbeckiaBlütezeit von Juli bis September
  • “kleine Schwester” der Sonnenblume
  • goldgelbe, offene Blüten
  • Wuchshöhe 50 bis 60 Zentimeter
  • vor dem Winter bodennah zurückschneiden
  • winterhart und mehrjährig

Pflanzzeitpunkt Herbst

Früher wurde davon ausgegangen, dass der Herbst der beste Pflanzzeitpunkt für alle Stauden ist. Heute jedoch sollen im Herbst die Frühlingsblüher gepflanzt werden, damit sie vor dem Winter gut anwurzeln können und dann im Frühling austreiben und ihre dekorativen Blüten entwickeln. So gehören zu den frühblühenden Stauden die folgenden:

Bergenie (Bergenia)

  • Bergenie - BergeniaBlütezeit von März bis April
  • rosarote Doldenblüten
  • Wuchshöhe 40 bis 60 Zentimeter
  • eignet sich als Unterpflanzung
  • im Steingarten kultivierbar
  • winterhart und mehrjährig
  • nur Verblühtes zurückschneiden

Blaukissen (Aubrieta cultorum)

  • Blütezeit von April bis Mai
  • leuchtendes Blütenkissen in violettblau
  • Wuchshöhe 10 bis 15 Zentimeter
  • Bodendecker
  • für Steingarten geeignet
  • winterhart und mehrjährig

Tipp: Wenn Sie den richtigen Zeitpunkt für die Herbstpflanzung verpasst haben und der Boden bereits gefroren ist, sollten Sie darauf verzichten, die Stauden nun noch einzusetzen. Überwintern Sie die Containerpflanzen besser an einem kühlen Ort und pflanzen diese im nächsten Frühling aus. Dies kann jedoch zu einem Verlust der Blüte im ersten Jahr führen.

Buschwindröschen (Anemone nemorosa)

  • Buschwindröschen - Anemone nemorosaBlütezeit März bis Mai
  • weiße Blüten
  • Wuchshöhe 10 bis 15 Zentimeter
  • Wildstaude
  • winterhart und mehrjährig

Echte Schlüsselblume (Primula veris)

  • Blütezeit von April bis Mai
  • hellgelbe Blüten mit orangen Flecken
  • Wuchshöhe zwischen 10 und 20 Zentimeter
  • für naturnahen Bauerngarten
  • winterhart und mehrjährig

Elfenblume (Epimedium pinnatum)

  • Blütezeit von April bis Mai
  • gelbe Blüten
  • rotes Laub im Austrieb
  • Bodendecker
  • Wuchshöhe 30 Zentimeter
  • winterhart und mehrjährig

Hinweis: Wenn Sie im Herbst die Stauden pflanzen, dann sollten Sie dies bis spätestens Mitte Oktober erledigen. Denn dann ist der Boden noch warm genug, damit die Wurzeln sich hier noch gut ausbreiten können und die Staude anwachsen kann.

Gedenkemein (Omphalodes verna)

  • Gedenkemein - Omphalodes vernaBlütezeit von April bis Mai
  • leuchtende hellblaue kleine Blüten
  • Wuchshöhe 15 bis 20 Zentimeter
  • guter Bodendecker
  • winterhart und mehrjährig

Gemswurz (Doronicum orientale)

  • Blütezeit von April bis Mai
  • goldgelbe Blüten
  • Wuchshöhe 20 bis 30 Zentimeter
  • gerne als Schnittblume genutzt
  • winterhart und mehrjährig

Günsel (Ajuga reptans)

  • Kriechender Günsel - Ajuga reptansBlütezeit von März bis April
  • sehr wertvoller Bodendecker für Halbschatten
  • lilafarbene bis blaue Blütenkerzen
  • Wuchshöhe 10 bis 15 Zentimeter
  • winterhart und mehrjährig

Hornveilchen (Viola cornuta)

  • Blütezeit ab Februar bis in den Sommer
  • gelbe kleine Blüten
  • Wuchshöhe 10 bis 20 Zentimeter
  • rasche unterirdische Verbreitung
  • winterhart und mehrjährig

Kaukasusvergißmeinnicht (Brunnera macrophylla)

  • KaukasusvergissmeinnichtBlütezeit von April bis Juni
  • strahlend blaue Blüten
  • halbschattiger Standort
  • Wuchshöhe 30 bis 50 Zentimeter
  • winterhart und mehrjährig

Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris)

  • Blütezeit: März bis April
  • große, glockenförmige Blüten
  • Blütenfarbe: leuchtend blau
  • Wuchshöhe 15 bis 25 Zentimeter
  • mehrjährig und winterhart

Kugelprimel (Primula denticulata)

  • Kugel-Primel - Primula denticulataBlütezeit: März bis April
  • Blüten sehen aus wie kleine Bälle
  • rubinrote Farbe
  • Wuchshöhe 15 bis 25 Zentimeter
  • für Steingarten geeignet
  • mehrjährig und winterhart

Schleifenblume (Iberis sempervirens)

  • Blütezeit im Mai
  • weiße Blüten
  • Wuchshöhe 20 bis 25 Zentimeter
  • unentbehrliche Steingartenpflanze
  • nach der Blüte zurückschneiden
  • mehrjährig und winterhart

Teppich-Flammenblume (Phlox douglasii)

  • Blütezeit von April bis Juni
  • karminrote, leuchtende üppige Blüte
  • mit Wuchshöhe von 8 bis 10 Zentimeter sehr niedrig
  • winterhart und mehrjährig

Häufig gestellte Fragen

Was sollte ich bei der Wahl des Pflanzzeitpunktes bei Stauden beachten?

Gemswurz - DoronicumEs gibt sowohl frühblühende, sommerblühende als auch spätblühende Stauden. Entsprechend sollten diese auch eingepflanzt werden, damit sich bereits im Pflanzjahr eine schöne Blüte entfalten kann. So sollten die sommer- und herbstblühenden Stauden in der Regel im Frühling eingepflanzt werden. Die frühblühenden Stauden hingegen werden im Herbst gepflanzt, damit sie früh im Frühjahr austreiben und ihre dekorative Blüte entfalten können.

Ist es schlecht für die Pflanze, wenn sie zu einem anderen Zeitpunkt gepflanzt wird?

Für die Gesundheit der Pflanze ist es unerheblich, wann sie gepflanzt wird, wenn nicht gerade frostige Temperaturen herrschen oder dem Pflanzzeitpunkt folgen. Dies sollten Sie auf jeden Fall vermeiden. Allerdings kann es für die nächste Blüte von Nachteil sein, wenn Sie die Staude nach Ihrem Gutdünken einpflanzen. Es kann dann sein, dass sich im Pflanzjahr keine prächtige Blüte entwickelt und Sie auf das nächste Jahr warten müssen.

Können Kübelpflanzen auch im Winter kultiviert werden?

Natürlich ist es möglich, dass Pflanzen im Kübel auch im Winter eingepflanzt werden. Hierzu sollte der Kübel jedoch nicht im Freien stehen bleiben, sondern an einen vor Frost, Kälte und Nässe geschützten Ort verbracht werden. Hierzu eignen sich ein Gewächshaus oder ein Wintergarten. Stehen diese zur Verfügung, kann können die Stauden ausnahmsweise auch nach einem Kauf im Winter in den Kübel gepflanzt werden. Es kann jedoch sein, dass diese dann ihre Blüte je nach Blütezeitpunkt erst später oder im Pflanzjahr gar nicht entwickeln werden.

Verwandte Themen
Ziergarten

Koniferenarten: alle 16 Arten in der Übersicht

Bereits vor den Zeiten der Dinosaurier gab es die Art der Koniferen. Während die Dinos dann auf der…
Weiterlesen
Ziergarten

Hopfen-Sorten von A-Z | 16 alte und neue Sorten

Der echte Hopfen trägt die botanische Bezeichnung Humulus lupulus und wird schon seit geraumer Zeit…
Weiterlesen
Ziergarten

Sind Lilien giftig? Gefahren für Katzen, Hunde & Kinder

Lilien beeindrucken vor allem durch ihre schöne Blütenpracht. Die Pflanzenfamilie der Lilien…
Weiterlesen
Ziergarten

Sind Krokusse giftig? Gefahren für Haustiere & Mensch

Sie sind die ersten Vorboten des Frühlings und erfreuen den Gärtner als bunte Farbtupfer auf dem…
Weiterlesen
Ziergarten

Blätter trocknen: so erhalten Sie beim Pressen die Farbe

Die bunt gefärbten Blätter sind eines der schönsten Phänomene des Herbstes. Euphorisch versuchen…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar