Ziergarten

Soll man verblühte Blüten von Hibiskus entfernen?


Verblühte Hibiskusblüte

Bedeckt mit verwelkten Blüten kann beim Garten-Hibiskus von verschwenderischer Schönheit keine Rede mehr sein. Alljährlich im Spätsommer und Herbst wird der malerische Zierstrauch zum gärtnerischen Sorgenkind. Ähnlich ergeht es seinem exotischen Pendant auf der Fensterbank namens Chinesischer Roseneibisch. Es steht die Frage im Raum, wie mit verblühten Blüten am Hibiskus drinnen und draußen zu verfahren ist. Lesen Sie in diesem Ratgeber, wie Sie es richtig machen.

Garten-Hibiskus und Zimmer-Hibiskus unterscheiden

Die prachtvolle Familie der Malvengewächse beschert uns mit der artenreichen Hibiskus-Gattung verschwenderische Blütengehölze für Garten, Balkon und Wohnzimmer. Die populärsten Arten in Mitteleuropa sind Hibiscus syriacus, zu Deutsch Garten-Eibisch oder Straucheibisch, und Hibiscus rosa-sinensis, zu Deutsch Chinesischer Roseneibisch oder Zimmer-Hibiskus.

Beide Arten entstammen tropischen oder subtropischen Regionen Asiens und begeistern mit farbenfrohen, bis zu 20 Zentimeter großen Schalenblüten. Ungeachtet ihrer gemeinsamen Herkunft und dem Wachstum als verholzende Blütenschönheiten, weisen Garten-Hibiskus und Zimmer-Hibiskus markante Unterschiede auf:

Verblühter GartenhibiskusGarten-Hibiskus, Straucheibisch (Hibiscus syriacus)

  • Wuchshöhe: 150 bis 250 cm
  • Blütezeit: Juli bis September
  • laubabwerfend
  • winterhart: Temperaturminimum – 17,8 Grad Celsius

Zimmer-Hibiskus, Roseneibisch (Hibiscus rosa-sinensis)

  • Wuchshöhe: 80 bis 120 cm, selten höher
  • Blütezeit: Februar bis Oktober
  • immergrün
  • nicht winterhart: Temperaturminimum 10 Grad Celsius

Beide Arten legen ihre wunderschönen Blüten am diesjährigen Holz an. Bestäubte Blüten verwandeln sich in bis zu 2 Zentimeter große Kapselfrüchte mit nierenförmigen, 2 bis 4 Millimeter langen Samen. Reißen die Kapselfrüchte auf, verteilen sich die Samen mit dem Wind. Vornehmlich Garten-Hibiskus macht sich mit diesem Gebaren unbeliebt, weil der zur invasiven Selbstaussaat tendiert.

Verwelkte Blüten von Garten-Hibiskus entfernen

Die lange Blütezeit vom Sommer bis zum Herbst bedeutet nicht, dass eine einzelne Hibiskus-Blüte so viele Monate lebt. Vielmehr herrscht am Garten-Hibiskus ein reges Werden und Vergehen. Kontinuierlich entfalten sich neue Knospen, während farbenfrohe Schalenblüten sukzessive verwelken. Aus zwei Gründen sollten Sie verblühte Blüten regelmäßig entfernen. Jede bestäubte Blüte verwandelt sich in eine große Kapselfrucht, prall gefüllt mit Samen.

Verblühter HibiskusIn das Wachstum von Samenständen investiert ein Garteneibisch reichlich Energie und vernachlässigt die Anlage neuer Knospen. Fernerhin legen sich vertrocknete Blütenblätter nach einem Regenschauer über tiefer liegende, verschlossene Blütenknospen. Verklebte Knospen können sich nur mühevoll entfalten oder fallen ungeöffnet zu Boden. Regelmäßiges Ausputzen verblühter Blüten trägt maßgeblich dazu bei, dass sich ein Garten-Hibiskus von seiner besten Seite zeigt.

So machen Sie es richtig:

  • verwelkte Blüte mit einer Hand umfassen
  • Blütenstiel zwischen Zeigefinger und Daumen greifen
  • zur Seite abbrechen
  • alternativ verblühte Blüte mit einer Hand zur Seite biegen
  • mit einer Schere alles Verblühte am Blütenstiel abschneiden

Ab Mitte September sollten keine verwelkten Hibiskusblüten mehr entfernt werden. Ausbrechen oder Schneiden veranlasst den Trieb zu verstärktem Wachstum. Frischer Austrieb im Herbst beeinträchtigt die Winterhärte. Die letzten verwelkten Hibiskusblüten sollten im Rahmen der Schnittpflege entfernt werden, die idealerweise im zeitigen Frühjahr stattfindet.

Tipp: Düngen Sie Ihren Garten-Hibiskus nach dem Ausputzen verwelkter Blüten mit Kompost oder Brennnesseljauche. Die zusätzlichen Nährstoffe sorgen dafür, dass sich ruhende, fest verschlossene Knospen rasch öffnen für eine opulente Nachblüte. Ab Ende August stellen Sie die Nährstoffzufuhr ein, damit die Triebe vor dem Winter ausreifen.

Zimmer-Hibiskus wirft verblühte Blüten ab

In Wohnräumen und Wintergärten haben geflügelte Bestäuber keinen Zugang zum Zimmer-Hibiskus. Voller Zuversicht legt Chinesischer Roseneibisch ab Februar sein prachtvolles Blütengewand an, um Bienen, Hummeln und Schmetterlinge auf sich aufmerksam zu machen.

Abgeworfene Blüten des ZimmerhibiskusRegistriert die exotische Schönheit, dass ihre Bemühungen erfolglos verlaufen, wirft sie verwelkte Blüten kurzerhand ab. Es besteht kein Anlass für den Roseneibisch, weitere Energie in einen Blütenstand zu investieren, aus dem keine Samen und Nachkommen entstehen. Es unterliegt Ihrer persönlichen Einschätzung, ob Sie den Lauf der Natur abwarten oder eine störende, verwelkte Blüte abzupfen.

Roseneibisch auf dem Balkon ausputzen
Gerne stellt Zimmer-Hibiskus seine verschwenderische Blütenpracht auf dem sommerlichen Balkon zur Schau. Verweilt Chinesischer Roseneibisch von Juni bis August/September im Freien, lassen sich emsige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge diese Gelegenheit nicht entgehen. Auf der Jagd nach Nektar werden die Schalenblüten von den Insekten bestäubt. Jetzt denkt Ihr Zimmer-Hibiskus nicht im Traum daran, seine befruchteten Blüten abzuwerfen. Von den zahlreichen Samen verspricht sich die asiatische Blütenschönheit eine ganze Schar Nachkommen und investiert ihre ganze Energie in das Wachstum von Kapselfrüchten.

Nach Meinung von Hibiskus-Experten kann dieser Prozess die Blütenfülle der kommenden Blütenzeit erheblich beeinträchtigen. Es ist daher ratsam, an Chinesischem Roseneibisch auf dem Balkon verblühte Blüten zeitnah zu entfernen. Spätestens wenn die lange Griffelsäule inmitten der Blüte anschwillt, ist es an der Zeit einzugreifen. Die Vorgehensweise unterscheidet sich nicht vom Ausputzen verwelkter Blütenstände am Garten-Hibiskus.

Tipp: Verwenden Sie eine Schere mit Bypass-Mechanik, wenn Sie verblühte Blüten am Hibiskus abschneiden. Scheren mit dieser Funktionsweise verfügen über zwei scharfe Schneiden und hinterlassen glatte Schnittwunden. Amboss-Scheren hingegen basieren auf einer scharfen Schneide und einer stumpfen Gegenseite, dem Amboss. Das birgt ein hohes Risiko gequetschter Triebe.

Häufig gestellte Fragen

Ist Garten-Hibiskus giftig?
In Garten-Hibiskus und Zimmer-Hibiskus sind keine giftigen Stoffe enthalten. Somit eignet sich der malerische Blütenstrauch perfekt für den Familiengarten. Die Unbedenklichkeit schließt auch Haustiere ein. Es ist kein Grund zur Sorge, wenn Hund, Katze oder Kaninchen an Blüten und Blättern knabbern.

Weil ich versäumt habe, verwelkte Blüten am Hibiskus zu entfernen, haben sich zahlreiche Samenstände entwickelt. Wie kann ich die unerwünschte Selbstaussaat dennoch unterbinden?
Werden Sie aktiv, bevor sich die Kapselfrüchte öffnen und Myriaden von Samen im Garten verteilen. Sie haben die Wahl unter zwei Vorgehensweisen. Nehmen Sie eine Schere zur Hand und schneiden Schritt für Schritt alle Samenstände ab. Schneller geht es, wenn Sie die reifenden Früchte manuell abstreifen. Halten Sie mit einer Hand eine Schale, während Sie mit der anderen Hand die Samenstände von unten nach oben abstreifen.

Mein 10 Jahre alter Garten-Hibiskus hat prächtig geblüht. Jetzt Ende September ist der Strauch noch voller Knospen, die sich nicht öffnen. Was tun?
Ursache für das Problem ist vermutlich nass-kaltes Herbstwetter. Fallen die Temperaturen bei Nacht unter die 10-Grad-Marke, bleiben die letzten Blüten in ihren Knospen stecken. Leichtes Schütteln am Garten-Hibiskus reicht aus und viele Knospen fallen ab. Dabei handelt es sich um einen natürlichen Prozess, der keine Maßnahmen erfordert. Wenn Sie den Straucheibisch im nächsten Frühjahr verschneiden, entfernen Sie verbliebene Knospen und letzte verwelkte Blüten ohnehin.

Verwandte Themen
Ziergarten

Blätter trocknen: so erhalten Sie beim Pressen die Farbe

Die bunt gefärbten Blätter sind eines der schönsten Phänomene des Herbstes. Euphorisch versuchen…
Weiterlesen
Ziergarten

Clematis-Arten von A-Z | 19 bunte Sorten für Kübel

Dank einer Clematis erstrahlt so manche Fassade in bunten Farben. Die rankende Pflanze kommt in…
Weiterlesen
Ziergarten

45 Fuchsiensorten von A-Z: Übersicht der Fuchsienarten

Fuchsien begeistern seit vielen Jahren die Hobbygärtner im eigenen Garten aber auch in den Parks…
Weiterlesen
Ziergarten

Immergrüne winterharte Kletterpflanzen für Balkone

Immergrüne winterharte Kletterpflanzen versprechen eine üppige, mehrjährige und dadurch…
Weiterlesen
Ziergarten

Die schönsten Hängepflanzen und Ampelpflanzen (Drinnen und Draußen)

Das Angebot an Hängepflanzen, vor allem für draußen ist sehr vielfältig, sodass die Suche nach…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar