Kräutergarten

Waldmeister ernten: wann ist die beste Erntezeit?


Waldmeister - Galium odoratum

Waldmeister, bot. Galium odoratum, auch Wohlriechendes Labkraut genannt, ist eine alte Würz- und Heilpflanze. Das Kraut bevorzugt frische, lockere, basenreiche und humose Böden und kann auch im Topf kultiviert werden. In der Natur wächst er in der Regel in Laubwäldern, wo sich ganze Teppiche der Pflanzen bilden können. In der Küche dient er zum Aromatisieren von Speisen und Getränken, wie zum Beispiel die Waldmeisterbowle. Die Erntezeit von Galium odoratum ist jedoch sehr kurz, deshalb sollten Sie den richtigen Erntezeitpunkt auf keinen Fall verpassen.

Zeitpunkt

Die beste Zeitspanne für das Ernten der Pflanzen richtig sich nach zwei Gesichtspunkten: dem Entwicklungsstand und dem Kalender.

Kalender

  • nur als Richtwerte zu verstehen
  • Hauptkriterium Entwicklungsstand
  • weiteres „Manko“: unterschiedliches Klima und Witterungsverhältnisse
  • Erntezeit nach Kalender zwischen Ende April und Juni
  • manchmal auch zwischen Mitte April und Mitte Mai
  • Angaben zum idealen Erntezeitpunkt nach Kalender nicht sehr aussagekräftig

Entwicklungsstand

Waldmeister - Galium odoratumUnter Entwicklungsstand ist der Beginn der Blütezeit zu verstehen, denn diese setzt das Ende der Ernte fest. Wann diese genau im Frühjahr einsetzt, ist vom Standort der Pflanzen abhängig. Galium odoratum liebt schattige und lichte Standorte im Wald. Je nachdem, wie das Zusammenspiel von Licht und Schatten ist, beginnen die Pflanzen zu blühen. Es kann also auch hier zu zeitlichen Unterschieden kommen.

Cumarin

Die Frage nach dem richtigen Erntezeitpunkt für die Ernte hängt mit dem sekundären Pflanzenstoff Cumarin zusammen, der in Galium odoratum vorhanden ist. Das Cumarin ist übrigens auch jener Stoff, der der Wildpflanze ihren typischen Geruch bzw. ihr typisches Aroma verleiht. Obwohl Cumarin an und für sich nicht schädlich ist, kann es bei erhöhter Einnahme gesundheitsschädlich wirken. Dies ist auch ein Grund, warum viele fertige Waldmeisterprodukte nur mehr künstliche Aromastoffe enthalten. Kommt es also zu einer überhöhten Einnahme von Cumarin, können folgende Beschwerden auftreten:

  • Kopfschmerzen,
  • Unwohlsein und
  • bei regelmäßiger Einnahme Leberschäden

Erntezeit

Da der Cumaringehalt von Galium odoratum mit bzw. während der Blüte (und danach) stark ansteigt, sollten Sie das Kraut nur vor dem Blühen ernten. Da die Ernte, je nach Blütezeit, in der Regel bis in den Mai hineingeht, wird eine Waldmeisterbowle hierzulande auch Maibowle genannt.

Tipp: Wird nach Waldmeister nach dem Blühen geerntet, dann sollten Sie ihn sparsamer verwenden, damit es nicht zu einer überhöhten Aufnahme von Cumarin kommt. Es kommt also auch hier auf die Dosis an.

Waldmeister erkennen

  • Waldmeister - Galium odoratumleicht zu identifizieren
  • wachsen oft als Teppiche in Laub- und Mischwäldern
  • max. Wuchshöhe von 30-35 cm
  • charakteristische Stellung der Blätter
  • in Etagen rund um Stiel herum
  • Blüte weiß und kreuzförmig
  • am Duft oft nicht gleich zu erkennen
  • Entwicklung des typischen Aromas erst beim Trocknen

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Waldmeister das ganze Jahr über ernten?
Grundsätzlich ja, aber empfohlen wird dies nicht, da sich der Verzehr der Pflanzen nach bzw. ab der Blüte negativ auf Ihre Gesundheit auswirken kann. Deshalb sollten Sie Galium odoratum immer vor dem Blühen ernten.

Wann ist Labkraut erntereif?
Hierzulande liegt die Erntezeit der Pflanzen im Frühjahr. Je nach Standort, Witterungsverhältnissen und dem regionalen Klima liegt sie zwischen April und Anfang / Mitte Juni.

Ich habe Waldmeister im Topf gezogen. Wann kann ich ihn ernten?
Für im Topf kultivierte Pflanzen gilt, wie für Pflanzen, die in der freien Natur wachsen, dass Sie dem Blühen geerntet werden müssen.

Verwandte Themen
Kräutergarten

Bärlauch sammeln: was ist erlaubt, was verboten?

Aromatisch und mit dezenter Knoblauchnote ist Bärlauch als erster Frühlingsbote in vielen Küchen…
Weiterlesen
Kräutergarten

Salbei einfrieren: Anleitung zum Haltbarmachen

Salbei (Salvia) besticht durch sein intensiv würziges Aroma. Da die Ernte im Garten auf wenige…
Weiterlesen
Kräutergarten

Thymian Anzucht: säen, gießen und pflegen

Das Gewürz Thymian ist ein unverzichtbarer Bestandteil der mediterranen Küche. Die Gewürz- und…
Weiterlesen
Kräutergarten

20 gute Nachbarn für Basilikum im Kräuterbeet

Basilikum (Ocimum basilicum) ist ein Tausendsassa, nicht nur in der Küche, sondern auch im…
Weiterlesen
Kräutergarten

Koriander: 30 gute Nachbarn | Mischkultur

Bei vielen Hobbygärtnern darf Koriander im Garten nicht fehlen. Allerdings stellt sich die Frage…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar