Gartenteich

Was fressen Kaulquappen im Teich? | 4 Ideen für Futter


Um ein ökologisches Gleichgewicht im Gartenteich zu erreichen, ist das harmonische Zusammenleben von Flora und Fauna wichtig. In den hiesigen Breitengraden gehören dazu auch Frösche, welche als Kaulquappen in seichten Tümpeln heranwachsen. Hierzulande kommen diverse Froscharten vor, bei denen die Entwicklung vom Ei zur Kaulquappe unterschiedlich lang ist. Zunächst ernährt sich der Nachwuchs noch von dem Vorrat aus dem Eidotter, später kommen pflanzliche und tierische Nahrungsquellen hinzu. In einem schon länger bestehenden Teich ist normalerweise genügend Nahrung vorhanden. Dagegen ist bei neueren Gewässern die Gabe von zusätzlichem Futter zu empfehlen.

Kaulquappen im Gartenteich

Damit die Kaulquappen zu jungen und gesunden Fröschen heranwachsen können, brauchen diese im Gartenteich einen möglichst naturnahen Lebensraum. Deshalb muss der Teich in diverse Zonen abgetrennt werden, genauso wie ein Tümpel in der freien Natur. Der Froschnachwuchs ist während seiner anfänglichen Entwicklungszeit einer Reihe von Gefahren ausgesetzt. Dazu gehören vor allem Fressfeinde, unter anderem Teichfische, Libellenlarven, Schwanzlurche und Vögel. Deshalb brauchen die werdenden Frösche eine ausreichende Anzahl von sicheren Verstecken im Gewässer. So können die im Teich lebenden Fische nicht zu den Kaulquappen gelangen. Darüber hinaus sind die Froschbabys auf schattige Plätze im Teich angewiesen, um sich vor zu starken Sonnenstrahlen in kühleren Regionen zu schützen.

  • Kaulquappen zwischen TeichpflanzenTeich natürlich anlegen, mit diversen Zonen
  • Tiefwasserzone klar von der Uferzone abgrenzen
  • Froschnachwuchs tummelt sich gerne in seichten Uferzonen
  • Gräser und Teichpflanzen mit Wurzeln ansiedeln
  • Dienen zum Festhalten und als Versteck
  • Fressen zuerst die Gallerte im Ei
  • Weiden im Anschluss feinen Algenbelag ab
  • Wurzeln der Gewächse stellen ebenfalls Nahrung dar
  • Später kommen größere Fadenalgen dazu
  • Ernähren sich ebenfalls von Bakterien und Kieselalgen
  • Einzellige Mikroorganismen stehen auch auf dem Speiseplan
  • Genauso wie organisches Schweb- und Sedimentmaterial
  • Im neu angelegten Teich zusätzliches Futter anbieten

Tipp: Algen bilden sich verstärkt auf Steinen, deshalb einige größere Exemplare in der Uferzone auslegen. Dank der herausragenden Steine kann sich die Kaulquappe auch ohne Gefahren zum Frosch entwickeln.

1. Fischfutter

Wenn der Teich noch relativ neu ist oder dort nur wenige Pflanzen wachsen, bietet sich das zusätzliche Füttern mit herkömmlichem Futter für Zierfische an. Allerdings sollte nur so viel verabreicht werden, wie die Tiere auch wirklich in diesem Moment fressen können. Ansonsten wird das Wasser im Teich schnell schlecht und beginnt unangenehm zu riechen. Je kleiner die Kaulquappengruppe, umso weniger Fischfutter ist erforderlich. Auf diese Weise bleibt länger eine gute Wasserqualität im Gewässer erhalten. Für die Nahrungsaufnahme haben die jungen Tiere Hornkiefer und Lippenzähnchen am Mundfeld. Damit ist allerdings nur das Fressen von relativ weichen Futtermitteln möglich.

  • Hand mit GoldfischfutterNur pflanzliches Fischfutter verwenden
  • Gut eignet ist flockiges Goldfischfutter
  • Auf passende Futtermenge achten
  • Stets sparsam füttern, nie übertreiben
  • Fischfutter sollte innerhalb von einer Stunde verspeist sein

Hinweis: In einer gut sortierten Zoohandlung können Sie auch spezielles Kaulquappenfutter kaufen, welches genau auf die Bedürfnisse der werdenden Frösche abgestimmt ist.

2. Salat & Spinat

Wenn sich im Teich noch nicht viele Algen angesiedelt haben, dann stellen Salat und Spinat alternative Nahrungsmittel für die Kaulquappenpopulation dar. Allerdings muss das Grünzeug vor dem Füttern kochen, damit es von den Tieren gut verdaut werden kann. Rohe Salatblätter sind für den Froschnachwuchs zu hart und große Stücke stellen für die kleinen Münder eine Herausforderung beim Verzehr dar. Mit diesem natürlichen Futter bleibt ebenfalls die Wasserqualität im Gartenteich deutlich länger auf einem hohen Niveau erhalten.

  • Römischer SalatBei Grünfutter auf Bio-Qualität achten
  • Ideal ist Römischer Salat
  • Andere Salatsorten funktionieren auch
  • Salat für 5 bis 10 Minuten kochen
  • Sollte dunkelgrün, weich und matschig sein
  • Dann gut abtropfen und abkühlen lassen
  • Anschließend in kleine Stücke zerhacken
  • Jeden Tag eine Prise in das Teichwasser geben
  • Alternativ ist auch gekochter Spinat möglich

3. Früchte

Im Notfall sind auch Früchte als Nahrung für die Kaulquappen möglich. Allerdings sind sie als alleinige Futterquelle und über einen längeren Zeitraum nicht für die jungen Tiere geeignet. Dabei kommt es schnell zu Mangelerscheinungen und die werdenden Frösche entwickeln sich nicht richtig. Auch bei dieser Nahrungsquelle ist mit der Futtergabe sparsam umzugehen, da ansonsten das Teichwasser überdüngt wird. Im Anschluss geht beim Abbauprozess des überschüssigen Futters viel wichtiger Sauerstoff für die Teichbewohner verloren.

  • Verschiedene TomatensortenFütterung nur mit wässrigen Früchten
  • Dazu gehören reife Birnen, Melonen und Tomaten
  • Zuerst harte Schale entfernen
  • Dann in sehr kleine Stücke schneiden
  • Besser mehrmals täglich zum Fressen verabreichen
  • Dafür geringere Futtermenge einsetzen

4. Tierische Nahrung

Zwar ernähren sich Kaulquappen in der freien Natur überwiegend von Fadenalgen und Wasserpflanzen, aber die Tiere fressen auch gerne immer mal wieder tierische Nahrung. Jedoch muss dieses Futter über eine geringe Größe verfügen, ansonsten ist der Verzehr nicht möglich. Insbesondere bereits älterer Froschnachwuchs freut sich neben pflanzlicher Kost auch über tierisches Fressen.

  • Kaulquappen fressenVerspeisen verendete Artgenossen
  • Knabbern am Laich der eigenen Art
  • Laich von anderen Lurchen ist auch beliebt
  • Mögen Wasserflöhe als Futtermittel
  • In jedem Zoofachmarkt zu erhalten
  • Alternativ winzig kleine Stückchen Hackfleisch verwenden
  • Tierische Nahrungsmittel nur vereinzelt einsetzen

Häufig gestellte Fragen

Worauf ist beim Futter für die Kaulquappen besonders zu achten?

Nie überfüttern und auf klein portionierte Futtermittel achten, da überschüssige Nahrung schmutziges und trübes Wasser generiert, welches zu Infektionen führen kann. Außerdem können die kleinen Froschbabys an zu großen Futterbrocken ersticken.

Wie sieht es mit den Futtergaben während der Metamorphose aus?

Während der Phase der Umwandlung zum Frosch ist kein zusätzliches Füttern erforderlich, da die Kaulquappen die Nahrungsaufnahme temporär einstellen. In dieser Zeitspanne kommt es zu einer kompletten Umstellung im Verdauungsapparat, von pflanzliche auf tierische Nahrungsmittel.

Brauchen junge Frösche ergänzende Futtergaben?

Wenn sich der Schwanz bei den Kaulquappen vollständig zurückgebildet hat, kann eine Fütterung mit kleinen Insekten beginnen. Dabei können Sie ruhig großzügig mit der Futtermenge an Blattläusen und Fruchtfliegen sein, da die jungen Frösche noch recht ungeübt sind und ihnen viele Beuteinsekten entkommen.

Verwandte Themen
Gartenteich

Kapillarsperre im Gartenteich: Grundlagen zur Teicheinfassung

Für eine lange und ungetrübte Freude an einem Gartenteich, ist eine gut durchdachte Planung…
Weiterlesen
Gartenteich

Schwimminsel für Teich bauen | Teichinsel bepflanzen

Eine bepflanzte Schwimminsel unterstützt die Selbstreinigungskraft von Biotopen, Naturpools und…
Weiterlesen
Gartenteich

Kleine rote Würmer im Pool: was jetzt hilft

Ein Pool bietet einen idealen Raum für verschiedene Insekten – vor allem für rote Würmer.
Weiterlesen
Gartenteich

Laichzeit: wann laichen Forellen im Teich?

Forellen benötigen viel Freiheit. Dennoch gibt es Gartenbesitzer, die sich einen Teich mit…
Weiterlesen
Gartenteich

Goldfische sterben plötzlich: häufige Ursachen

Wenn Goldfische plötzlich im Teich oder Aquarium sterben, sind die Ursachen dringend ausfindig zu…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar