Zimmerpflanzen

Weihnachtsstern verliert Blätter | Wie Sie ihn retten


Weihnachtsstern - Euphorbia pulcherrima

Eins sollten wir uns eingestehen: Über das Verhalten des Weihnachtssterns ärgern wir uns mächtig! Da geben wir uns die beste Mühe mit ihm und als Dank wirft er pünktlich zum Fest sein schönes Festkleid ab. Warum nur ist dieses Gewächs so empfindlich? Nun, weil er oft mit Lebensbedingungen konfrontiert ist, die ihm nicht behagen. Der Weihnachtsstern ist nämlich ursprünglich eine Freilandpflanze, die meterhoch nach oben strebt. Sie mag das subtropische Südamerika und nicht das kühle Europa! Doch wir wollen nicht auf ihn verzichten. Die Lösung: Seine Wünsche kennen und erfüllen.

Mögliche Ursachen für Blattverlust

Millionen Weihnachtssterne, botanisch Euphorbia pulcherrima, werden alljährlich in der Vorweihnachtszeit verkauft. Viele Käufer lassen sich von ihren roten oder cremefarbenen Hochblättern begeistern. Sie kaufen ein Exemplar, ohne dass sie sich mit seinen Ansprüchen auskennen. Er erfährt zwar eine gut gemeinte Pflege. Doch dabei werden ungewollt Fehler über Fehler gemacht. Beleuchten wir im Nachfolgenden die einzelnen Ursachen, warum der Weihnachtsstern seine Blätter verliert.

Hinweis: Ein teilweiser Verlust seines Blattkleids unmittelbar nach der Blütezeit ist durchaus üblich. Die Poinsettie, wie der Weihnachtsstern ebenfalls heißt, treibt bei optimaler Pflege zur gegebenen Zeit wieder prächtig aus.

Falsche Temperatur

Weihnachtsstern - Euphorbia pulcherrima Die richtige Wohlfühltemperatur ist für die Gesundheit und folglich auch für das Aussehen einer Euphorbia pulcherrima entscheidend.

  • kann bei Zimmertemperatur überleben
  • Idealwert liegt jedoch bei 18 bis 20 °C
  • dann kommt sie zur vollen Blüte
  • behält diese lange bei

Besonders kritisch ist die in der Adventszeit draußen vorherrschende Kälte. Beim Transport vom Geschäft bis zu seinem zukünftigen Heim ist der Weihnachtsstern dieser häufig ausgesetzt. Manche Supermärkte stellen Weihnachtssterne sogar tagelang gut sichtbar im kalten Eingangsbereich auf. Auch wenn es ihm äußerlich noch nicht anzumerken ist. Er ist längst erfroren und verliert etwas später seine Blätter.

Maßnahmen
Bereits verlorene Hochblätter, können durch keine Maßnahme schnell herbeigezaubert werden. Eine sofortige Anpassung der Temperatur kann lediglich dazu beitragen, dass Sie das Leben der Euphorbia pulcherrima retten und sie sich mit der Zeit wieder erholt.

Deshalb sollte vorbeugend gehandelt werden:

  • für warmen Transport sorgen
  • Weihnachtsstern gut umwickeln
  • zum Beispiel mit mehreren Lagen Zeitungspapier
  • nicht längere Zeit im Auto stehen lassen

Lassen Sie zudem sämtliche im Eingang oder vorm Geschäft aufgestellte Exemplare links liegen. Investieren Sie lieber ein paar Euro mehr. Kaufen Sie eine fachmännisch behandelte Euphorbia pulcherrima aus dem Blumenladen.

Hinweis: Aus der vorangehenden Erläuterung versteht sich von selbst, dass Weihnachtssterne nicht für Außendekorationen geeignet sind. Auch wenn sich das Rot der Hochblätter vor einer weißen Schneedecke kontrastreich abhebt.

Zugluft

Weihnachtsstern - Euphorbia pulcherrima Gleich zweimal kann dem Weihnachtsstern Zugluft begegnen. An einem falschen Standort im Verkaufsgeschäft. Und daheim bei seinem Besitzer. Auch wenn Zugluft nicht durchgehend herrscht, sondern regelmäßig für nur wenige Minuten entsteht. Es genügt, ihn dazu zu bringen, dass er sein grün-rotes Blattkleid verliert.

Tipp: Achten auf gelbe und welkende Blätter. Sie sind die ersten Symptome, die auf Zugluft hindeuten.

Maßnahmen
Kaufen Sie keine Exemplare, die ihm zügigen Eingangsbereich eines Geschäftes stehen. Stellen Sie den Stern daheim nicht vor einem Fenster, das regelmäßig zum Lüften aufgemacht wird. Auch der Flur, wo viel Bewegung herrscht und die offene Eingangstür kalte Luft hineinströmen lässt, ist zu meiden. Sollte ein zügiger Standort als Ursache erkannt werden, muss die Pflanze schnellstens umziehen. So können Sie ihr noch die restlichen Blätter retten.

Lichtmangel

Was die Poinsettie zur Blütezeit benötigt, ist Licht, Licht und nochmals Licht. Doch selbst die Fensterbank ist zu dieser Jahreszeit nicht hell genug. Wer den schönen Stern gar als Dekoration auf Schränken, Tischen u. Ä. aufstellt, enthält ihm seine Lichtnahrung vor. Kein Wunder, dass er seinen Blattschmuck verliert.

Maßnahmen
Wir müssen uns wieder darauf besinnen, dass der Weihnachtsstern in erster Linie ein Lebewesen ist und kein Dekorationsgegenstand. Sein Lichtbedarf sollte so gut erfüllt werden wie nur möglich. Entfernen Sie ihn von einem ungeeigneten Standort, um ihn zu retten.

  • in der Nähe eines großen Fensters stellen
  • mit viel Lichteinfall, aber wenig direkter Sonne
  • auch eine Pflanzenlampe kann nützlich sein
  • bei zu dunklen Räumen auf ihn verzichten

Zu viel Wasser

GießkanneÜbertriebenes Gießen gehört zu den häufigsten Ursachen, die der empfindlichen Euphorbia pulcherrima ihr schönes Äußeres nehmen. Das fängt schon im Geschäft an. Das Personal hat in der hektischen Vorweihnachtszeit keine Zeit, sich um die Gewächse bedarfsgerecht zu kümmern. So bekommen die Pflanzen alle paar Tage reichlich Wasser, in das sie dann längere Zeit stehen. Auch daheim meinen es viele Besitzer gut und gießen zu großzügig.

Maßnahmen
Begutachten Sie beim Kauf den Feuchtigkeitszustand der Erde. Das Laub des Sterns sollte zudem einwandfrei sein. Wenn einige Blätter gelb sind oder welk hängen, lassen Sie diesen Topf stehen.

Ein Exemplar, das zu nass gestanden hat und daheim ein Blatt nach dem anderen verliert, können Sie wie folgt noch retten:

  • Stern sofort in frisches Substrat umtopfen
  • zuvor eine Drainageschicht anlegen
  • nach dem Umtopfen einmal gut angießen
  • danach nur gießen, wenn die oberste Schicht antrocknet
  • Feuchtigkeitsbedarf der Erde mit der Fingerprobe überprüfen
  • überschüssiges Wasser sofort aus dem Topfuntersetzer entfernen
  • ideal ist ein “Tauchbad” alle 7-10 Tage

Tipp: Grundsätzlich wird ein trockener Wurzelballen besser vertragen als ein zu nasser. Spätestens wenn die Poinsettie ihre Blätter leicht hängen lässt, ist es Zeit, sie wieder mit Wasser zu versorgen.

Geringe Luftfeuchtigkeit

70 % Luftfeuchtigkeit sind hierzulande nur selten gegeben. Dieser Wert ist jedoch optimal für dieses Weihnachtsgewächs. Wer es direkt über eine Heizung stellt, wird seine Schönheit nicht mehr lange genießen. Die Luft um ihn ist einfach zu trocken.

Maßnahme
Sie retten den Stern, indem sie Sie nach Kräften für feuchtere Umgebungsluft sorgen:

  • heizungsnahe Standorte meiden
  • Luftbefeuchter aufstellen
  • oder eine Schale mit Wasser
  • Stern regelmäßig besprühen

Schädliche Luft

Weihnachtsstern - Euphorbia pulcherrima Hier geht es um das Reifegas Ethylen. Das kennen wir bereits im Zusammenhang mit Obst. Doch dieses Gewächs produziert selbst reichlich Ethylen. Manchmal kann sich das Gas nicht weiträumig verteilen. Stattdessen reichert es sich rund um sein Blattwerk an. Das führt zur vorzeitigen Alterung der Pflanze. Sie verliert ihre Blätter.

Maßnahmen
Die natürliche Produktion von Ethylen kann nicht gestoppt werden. Doch eine bessere Verteilung in der Umgebungsluft lässt sich durchaus erreichen.

  • Luftzirkulation ermöglichen
  • Pflanze nicht zustellen
  • Stern nicht in hohe Gefäße setzen
  • nicht mit reifendem Obst arrangieren

Häufig gestellte Fragen

Ich habe den Weihnachtsstern immer nach ein paar Wochen entsorgt. Kann ich ihn auch bis zum nächsten Fest erhalten?
Dass der Stern in der Praxis schnell sein Laub verliert und abstirbt, ist leider eine traurige Tatsache. Er wird daher meist einjährig kultiviert und immer wieder neu gekauft. Wenn Sie jedoch die Ursachen für den Laubfall beseitigen, können Sie das Gewächs mehrere Jahre gesund halten. Stellen Sie es während des Sommers nach draußen an einen geschützten Platz. Vor der Blütezeit muss es dagegen etwa 1-2 Monate dunkel stehen.

Mein Exemplar stand lange nass. Jetzt möchte ich es in frisches Substrat umtopfen. Welche Erde muss ich nehmen?
Die im Handel erhältliche Orchideenerde eignet sich auch für das weihnachtliche Gewächs. Alternativ können Sie das Substrat auch selbst wie folgt zusammenmischen: 50 % Torf, 25 % Gartenerde, der Rest Sand und Lavagranulat.

Verwandte Themen
Zimmerpflanzen

Orchideen schimmeln: was tun? | Schimmel an Substrat & Luftwurzeln

Wenn Orchideen schimmeln, besteht dringender Handlungsbedarf. Die natürlichen Abwehrkräfte der…
Weiterlesen
Zimmerpflanzen

Punktblume, Punktblatt, Hypoestes phyllostachya - Pflege

Zu Recht erlebt die Punktblume eine viel beachtete Renaissance als exotische Zimmerpflanze. Die in…
Weiterlesen
Zimmerpflanzen

Gefleckte Efeutute, Scindapsus pictus - Pflege

Die Gefleckte Efeutute gehört zu den tropischen Zimmerpflanzen, die mit dem wenigen Licht in…
Weiterlesen
Zimmerpflanzen

Sonnenbrand bei Orchideen: Ideen für Blätter-Sonnenschutz

Orchideen beeindrucken mit ihren exotischen Blüten. Bekommen Sie die richtige Pflege, dann danken…
Weiterlesen
Zimmerpflanzen

Orchideen Wurzeln und Blätter faulen ab: was tun?

Die Orchidee besticht mit ihrer grazilen Blüte. Doch wenn die Blätter faulen, mindert dies ebenso…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar