Schädlinge

Wespen mit langen Beinen: diese Wespenart ist es


Wespen mit langen Beinen - Haus-Feldwespe

Auf dem Kaffeetisch sind sie unbeliebt, doch in der Natur sind Wespen unverzichtbar. Mehr als einhundert verschiedene Arten sind in Deutschland heimisch. Wir stellen 11 Wespen-Arten mit langen Beinen vor.

Wespen (Vespinae)

Mehr als einhundert Wespenarten sind in Deutschland bekannt. Wissenschaftler untergliedern sie in drei Gruppen, die sich in ihrer Lebensweise deutlich unterscheiden:

Gemeine Wespe - Vespula vulgaris
Die Gemeine Wespe (Vespula vulgaris) gehört zu den häufigsten Wespenarten Mitteleuropas.

Wespenkörper setzen sich zusammen aus

  • Kopf mit zwei großen Augen und Fühlern
  • Brustbereich mit guter Flugmuskulatur, Beinen und Flügeln
  • Hinterleib mit Verdauungs-, Atmungs-, Fortpflanzungs- und Stechapparat

Das Außenskelett besteht aus Chitin und Eiweiß. Es umhüllt alle Körperteile, sogar die Beine und Fühler. Eine Wachsschicht schützt den Körper vor dem Austrocknen.

Hinweis: Wespen stechen, wenn sie sich bedroht fühlen. Sie ziehen ihren Stachel nach dem Stich wieder aus der Haut und können mehrfach zustechen. Kühlen Sie die betroffenen Stellen. Rufen Sie bei allergischen Reaktionen sowie bei Stichen in Mund, Nase oder Rachen den Notarzt.

Wespen mit langen Beinen erkennen

Fällt Ihnen in der Natur eine Wespe mit langen Beinen auf, dann handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Haus-Feldwespe (Polistes dominula).

Haus-Feldwespe (Polistes dominula)

Wespe mit langen Beinen - Haus-Feldwespe
Die Haus-Feldwespe ist auch unter der Bezeichnung Französische Feldwespe oder Gallische Feldwespe bekannt.
  • Familie: Faltenwespen (Vespidae)
  • Größe der Weibchen: 11 bis 15 Millimeter
  • Merkmale: schlanker schwarz-gelber Körper mit harmonischer Zeichnung, nierenförmige Facettenaugen, lange orangefarbene Fühler und Beine
  • Beutetiere: Fliegen, Raupen
  • Nistplätze: unter Dächern
  • Vorkommen: überall in Deutschland häufig

Weitere Wespenarten mit langen Beinen von B bis H

Bleigraue Wegwespe (Pompilus cinereus)

Bleigraue Wegwespe - Pompilus cinereus
Quelle: Aiwok, Pompilus cinereus 1, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 3.0
  • Familie: Wegwespen (Pompilidae)
  • Größe der Weibchen: 4 bis 10 Millimeter
  • Merkmale: dunkler, schlanker Körper, Hinterleib vorn rot, hinten schwarz gefärbt mit dünnen grauen Haarbinden, schwarze Flügelspitzen, sehr lange Beine
  • Beutetiere: Spinnen
  • Nistplätze: im Sandboden
  • Flugzeit: Juni bis Oktober Vorkommen: häufig

Frühlings-Wegwespe (Anoplius viaticus)

Frühlings-Wegwespe - Anoplius viaticus
  • Familie: Wegwespen (Pompilidae)
  • Größe der Weibchen: 8 bis 14 Millimeter
  • Merkmale: schwarzer, behaarter Körper, Hinterleib in der Mitte orangerot mit blaugrauem Schimmer
  • Beutetiere: Spinnen
  • Nistplätze: an Wegrändern
  • Flugzeit: ganzjährig, überwintern in Erdhöhlen
  • Vorkommen: weit verbreitet

Gemeine Sandwespe (Ammophila sabulosa)

Wespen mit langen Beinen - Gemeine Sandwespe
  • Familie: Grabwespen (Sphecidae)
  • Größe der Weibchen: 16 bis 26 Millimeter
  • Merkmale: sehr schlanker schwarzer Körper, Hinterleib in der Mitte orangerot mit blaugrauem Schimmer, dunkle Flügel, schwarze lange Beine
  • Beutetiere: Raupen
  • Nistplätze: an sandigen Wegrändern
  • Flugzeit: Mai bis Oktober
  • Vorkommen: häufig

Tipp: Die Gemeine Sandwespe ist an ihrer Größe gut zu erkennen. Die Wespenart ist die größte Sandwespe in Mitteleuropa. Sie fängt Raupen, die zum Teil länger sind als sie selbst, lähmt diese mit einem Stich ins Nervensystem und trägt sie zu ihrem Bau.

Gescheckte Wegwespe (Deuteragenia variegata)

Wespe mit langen Beinen - Gescheckte Wegwespe
Quelle: Hectonichus, Pompilidae – Dipogon variegatus, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0
  • Familie: Wegwespen (Pompilidae)
  • Größe der Weibchen: 5 bis 10 Millimeter
  • Merkmale: schwarzer schlanker Körper, Flügel dunkel mit hellen Querbinden und weißem Fleck an der Spitze, sehr lange Beine
  • Beutetiere: Krabbenspinnen
  • Nistplätze: an sonnigen Mauern, im Totholz
  • Flugzeit: Juni bis Juli
  • Vorkommen: selten

Heide-Feldwespe (Polistes nimpha)

Heide-Feldwespe - Polistes nimpha
  • Familie: Faltenwespen (Vespidae)
  • Größe der Weibchen: 14 bis 16 Millimeter
  • Merkmale: schlanker schwarz-gelber Körper lange gelbe Beine, gelbliche, an der Spitze dunkle Flügel
  • Beutetiere: Fliegen, Raupen
  • Nistplätze: an Pflanzenstängeln
  • Vorkommen: häufig in Trockenrasen- und Heidegebieten

Weitere Wespenarten mit langen Beinen von K bis Z

Kuckuckswegwespe (Ceropales maculata)

Wespe mit langen Beinen - Kuckuckswegwespe
Quelle: xpda, Ceropales maculata P1250622a, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0
  • Familie: Wegwespen (Pompilidae)
  • Größe der Weibchen: 7 bis 9 Millimeter
  • Merkmale: sehr schlanker schwarzer Körper mit roten Beinen, weiße Musterungen an Kopf, Brust und Hinterleib
  • Beutetiere: Krabbenspinnen
  • Nistplätze: auf sonnigen Sandgebieten
  • Flugzeit: Mai bis September
  • Vorkommen: selten

Röhrenspinnen-Wegwespe (Eoferreola rhombica)

  • Familie: Wegwespen (Pompilidae)
  • Größe der Weibchen: 4 bis 10 Millimeter
  • Merkmale: sehr schlanker Körper, sichelförmige Mandibeln, dunkle Flügel, sehr lange Beine, beim Männchen nur das zweite Hinterleibssegment, beim Weibchen die beiden vorderen Hinterleibsegmente und Teile der Brust rot gefärbt
  • Beutetiere: Röhrenspinnen
  • Nistplätze: an sandigen, warmen Plätzen
  • Flugzeit: Juni bis August Vorkommen: selten

Hinweis: Mandibeln bezeichnen die Mundwerkzeuge verschiedener Insektenarten bezeichnet.

Tönnchen-Wegwespe (Auplopus carbonarius)

Wespen mit langen Beinen - Tönnchen-Wegwespe
Quelle: Fritz Geller-Grimm, Auplopus carbonarius fg01 20060623 Nied Garten, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 2.5
  • Familie: Wegwespen (Pompilidae)
  • Größe der Weibchen: 7 bis 10 Millimeter
  • Merkmale: vollständig schwarzer schlanker Körper, dunkle Flügel, sehr lange Beine
  • Beutetiere: Spinnen
  • Nistplätze: an Fensterrahmen, in Wandfugen, in Schneckenhäusern
  • Flugzeit: Juni bis August Vorkommen: häufig

Hinweis: Die Tönnchen-Wegwespe beißt einer erbeuteten Spinne zunächst alle Beine ab, bevor sie den Körper zum Bau transportiert.

Trichterspinnen-Wegwespe (Agenioideus usurarius)

  • Familie: Wegwespen (Pompilidae)
  • Größe der Weibchen: 6 bis 9 Millimeter
  • Merkmale: schlanker dunkler Körper, zweites Hinterleibssegment rotbraun, dunkle Flügel, sehr lange Beine
  • Beutetiere: Trichterspinnen
  • Nistplätze: an sonnigen Mauern und Felsen
  • Flugzeit: Juli bis August Vorkommen: selten

Zierliche Feldwespe (Polistes bischoffi)

Zierliche Feldwespe - Polistes bischoffi
  • Familie: Faltenwespen (Vespidae)
  • Größe der Weibchen: 11 bis 14 Millimeter
  • Merkmale: schlanker schwarz-gelber Körper, schwarze Oberseite der Fühler, lange gelbe Beine
  • Beutetiere: Fliegen, Raupen
  • Nistplätze: an Grashalmen
  • Vorkommen: in Süddeutschland stellenweise häufig

Hinweis: Feldwespen sind gut zu erkennen. Im Flug lassen sie ihre langen Beine hinunter hängen.

Häufig gestellte Fragen

Gibt es Wespen mit langen Beinen, die nicht stechen?

Grabwespen stechen nicht. Der Stich dieser Wespenart ist völlig harmlos und kaum schmerzhaft. Bei den Feldwespen gibt es große Unterschiede. Während die Haus-Feldwespe nicht sticht, kann ein Stich der Zierlichen Feldwespe oder der Heide-Feldwespe äußerst schmerzhaft sein. Der Schmerz lässt jedoch schnell wieder nach. Feldwespen und viele andere Insekten stechen jedoch nur, wenn sie sich bedroht fühlen.

Warum werden Haus-Feldwespen als Papierwespen bezeichnet?

Die Haus-Feldwespe baut ihre Nester aus Papier. Das verschaffte der Wespenart die Bezeichnung Papierwespe.

Was fressen Heide-Feldwespen?

Feldwespen fangen Raupen und Insekten. Die Arbeiterinnen dieser Wespenart ernähren sich jedoch nur von Nektar und Pollen. Mit den Raupen füttern sie ihre Larven.

Related posts
Schädlinge

Rote Raupe mit schwarzem Kopf bestimmen

In der Natur kommt eine besondere rote Raupe häufig vor. Ein auffallendes Merkmal ist ihr schwarzer…
Read more
Schädlinge

Blätter angefressen: welcher Schädling war es?

Zeigen sich angefressene Blätter mit Löchern in den Blättern oder am Rand, dann kann von einem…
Read more
Schädlinge

Was hilft gegen Schnecken im Hochbeet?

Das Hochbeet ist bei vielen Hobbygärtnern beliebt, weil es zahlreiche Vorteile insbesondere in…
Read more
Schädlinge

Flöhe in der Wohnung effektiv bekämpfen

Flöhe werden fast ausschließlich durch Haustiere in die Wohnung gebracht. Allerdings reicht es…
Read more
Schädlinge

Schmetterlingsmücken bekämpfen: 12 wirksame Mittel

Der Name ist irreführend. Schmetterlingsmücken haben wenig mit bunten, schillernden Faltern…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar