Schädlinge

Kleine Würmer im Bad: 4 mögliche Würmer mit Bild


Badezimmer

Nur wenig Zeit? Dann lies unsere Tipps für Schnellleser.

Was kriecht denn da? Diese Frage stellen sich viele Menschen, die ein Bad nehmen oder die Toilette benutzen wollen und plötzlich Würmchen sich auf den Kacheln bemerken. Eine der ersten Reaktionen ist Ekel, denn niemand möchte Kriechendes in seiner Badestube finden, da diese sauber und vor allem frei von Ungeziefer sein soll. Zur gleichen Zeit wundern sich viele, woher die Tiere kommen und was gegen diese unternommen werden kann. Es gibt mehrere Arten, die sich in Ihrer Nasszelle ansiedeln können und entweder ein Wurm sind oder einem ähneln.

Würmer im Bad erkennen und bekämpfen

Die Methoden zum Loswerden von Würmern in der Badestube sind abhängig von der eigentlichen Art, mit der Sie es zu tun haben. Sie sollten keine Eigenversuche unternehmen, da viele Methoden entweder nicht wirken würden oder den Befall sogar verschlimmern können. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Art der Tiere zu bestimmen, die sich in Ihrer Badestube aufhalten.

MadenBei diesen kann es sich um einen der folgenden Typen Jungtiere handeln:

  • Raupen
  • Larven (gleichbedeutend mit Maden)

In den seltensten Fällen handelt es sich bei den weiter unten folgenden vier Familien und Arten wirklich um einen Wurm. Der Großteil der Insekten, die Sie loswerden wollen, sind Jungtiere, die Sie erkennen und bekämpfen müssen. Diese unterstützen die Vermehrung der jeweiligen Art, da sie sich im ausgewachsenen Status paaren und in vielen Fällen Ihre Wohnräume zur Fortpflanzung weiterhin bevorzugen.

In den folgenden Abschnitten erfahren Sie die Ursachen, Erkennungsmerkmale und Methoden zur Bekämpfung der Badwürmer. Und nein, Silberfische sind keine Würmer, sie wirken aufgrund ihrer Bewegung aber manchmal wie solche. Glücklicherweise sind sie sofort an ihren Fühlern zu erkennen.

Tipp: Als “Erste Hilfe” gegen die Tiere ohne diese bestimmen zu müssen können Sie sichtbare Exemplare so schnell wie möglich aufsammeln, entsorgen oder in den Garten umsiedeln. Auf diese Weise reduzieren Sie die Anzahl und können sich ein wenig mehr Zeit verschaffen, vor allem wenn der Befall nicht zu intensiv ausfällt.

Lebensmittelmotten

MotteBei den Lebensmittelmotten handelt es sich um typische Vorratsschädlinge innerhalb der Familie der Zünsler (Pyralidae). Fünf Arten sind hier zu nennen, deren Raupen nicht nur in Vorratskammern oder Küchen vorkommen:

  • Dörrobstmotte (Plodia interpunctella): braun-weiße Färbung
  • Mehlmotte (Ephestia kuehniella): grau-silberne Färbung
  • Mehlzünsler (Pyralis farinalis): gelb-braune Färbung
  • Getreidemotte (Sitotroga cerealella): Färbung in trübem Lehmgelb
  • Korkmotte (Nemapogon cloacella): weiße Färbung mit schwarzen Punkten

Die adulten Tiere unterscheiden sich bis auf die Färbung nur geringfügig in den Merkmalen. Die Raupen dagegen sehen immer gleich aus und dadurch können Sie diese leicht bestimmen:

  • Farbe: weiß
  • Kopf dunkel gefärbt
  • können behaart sein
  • Beine sichtbar
  • Länge: 15 mm bis 20 mm

Die Ursache für die Ansiedlung von Lebensmittelmotten sind leicht erreichbare Nahrungsquellen in der Küche oder der restlichen Wohnung. Da die Eier gerne an feuchten Stellen abgelegt werden, finden sich diese manchmal in Ritzen im Bad, die leicht für die Raupen zu erreichen sind. An sich werden diese aber in Lebensmitteln, hauptsächlich Getreide und Hülsenfrüchten, abgelegt. Folgende Orte und Nahrungsmittelquellen werden ebenfalls aufgesucht:

  • Süßigkeiten
  • Fertiggerichte
  • Gewürze
  • Trockenobst
  • Trockendeko (Beispiel: Blumenkränze)

Pheromonfalle für MottenDas ist eine der größten Ursachen für den Befall durch die Raupen, da ein ausgewachsenes Weibchen bis zu 500 Eier in ihrem kurzen Leben legen kann. Wenn Sie nicht nur die Raupen, sondern kleine Motten im Bad oder nahe Nahrungsmitteln finden, bekämpfen Sie diese auf folgende Weise:

  • befallene Lebensmittel entsorgen
  • Schränke, Ritzen und Spalten aussaugen
  • Schränke auswaschen
  • optional: Essigreiniger für die Reinigung anwenden
  • speziell Pheromonfallen einsetzen
  • diese verhindern weitere Paarung

Sie können ebenfalls die Ritzen und Spalten im Bad mit dem Fön erhitzen, da die Eier und Raupen aufgrund von höheren Temperaturen verenden. Halten Sie einfach den Fön in die Öffnung und erhitzen Sie diese. Falls der Befall sehr stark ist, müssen Sie einen Profi kontaktieren, da die Motten recht hartnäckig sein können. Konnten Sie die Raupen im Badezimmer loswerden, legen Sie am besten etwas Mottenpapier aus. Das verhindert eine weitere Ansiedlung.

Tipp: Überprüfen Sie die Verpackungen von Nahrungsmitteln genau. Wenn Sie kleine Löcher finden, haben sich aller Wahrscheinlichkeit nach die Motten dort eingenistet und anschließend durch das Material gefressen, um weiter nach Futter zu suchen.

Speckkäfer

Larve des TeppichkäfersSpeckkäfer sind wahre Plagegeister und bei diesen handelt es sich um die Familie der Dermestidae, die in zahlreichen Arten vorkommen. Dazu gehören zum Beispiel der Gemeine Speckkäfer (Dermestes lardarius), der Teppichkäfer (Anthrenus scrophulariae) oder Pelzkäfer (Attagenus pellio). Zwar unterscheiden sich diese stark voneinander, die Larven ähneln Würmern und sind an den folgenden Eigenschaften erkennbar:

  • Länge: 6 mm bis 15 mm
  • Farbe: bräunlich bis goldgelb
  • langgestreckte Form
  • mit Haaren bedeckt
  • können sich schnell fortbewegen
  • werden daher manchmal mit Silberfischen verwechselt

Die Larven der Speckkäfer verirren sich häufig in Badezimmer, wenn Sie viele tierische Textilien haben oder Ihr Bad selten reinigen. Die Nahrung besteht aus toten tierischen Materialien, Haaren und sogar Hautschuppen. Zudem können sie sich in der Baustruktur festsetzen, was große Schaden anrichten kann. Gehen Sie wie folgt vor, um diese zu bekämpfen:

  • Larven und adulte Käfer absammeln
  • Textilien, Kleidung und Teppiche bei 60°C waschen
  • alternativ abbürsten und für eine Woche in die Gefriertruhe
  • Ritzen, Öffnungen und Fugen absaugen
  • ebenfalls bei Schränken ausführen
  • Ritzen, Öffnungen und Fugen bei Möglichkeit verschließen
  • Fliegengitter anbringen

Insektenflug ist eine der größten Ursachen für die Ansiedlung

  • Kleidung und Textilien gründlich in regelmäßigen Abständen waschen
  • Käfer finden Schweißgeruch anziehend

Tipp: Bei schwerem Befall einen Kammerjäger kontaktieren, vor allem wenn der Verdacht auf mögliche Beschädigungen des Gebäudes besteht.

Mehlwürmer

Mehlwurm - Tenebrio molitor Selbst Mehlwürmer können sich in Ihrem Badezimmer einnisten, wenn Sie nicht aufpassen. Die Ursachen für eine Ansiedlung der Würmer ist keine mangelnde Hygiene, sondern Nahrungsmittel. Es gibt drei Szenarien, in denen die Larven des Mehlkäfers (Tenebrio molitor) in Ihre Wohnräume gelangen können:

  • eingeschleppt durch den Einkauf von Nahrungsmitteln
  • über Nachbarswohnungen in Mehrfamilienhäusern
  • offene Fenster in ländlichen Gebieten

Vor allem Nahrungsmittel sind der Grund für eine Ansiedlung. Es kann sogar vorkommen, dass durch die Haltung von Reptilien Mehlwürmer, diese werden als Futtermittel verwendet, in die Gebäudestruktur gelangen, zu adulten Exemplaren heranwachsen und sich vermehren. Da sie nichts gegen Feuchtigkeit haben, ist die Badestube auf Futtersuche eine ideale Zwischenstation für die Tiere. Erkennen können Sie diese an den folgenden Merkmalen:

  • Farbe: weißlich bis goldbraun
  • Länge: bis 40 mm
  • bewegen sich auf Beinen fort

Sobald Sie die Tiere bemerken, sollten Sie auf die gleiche Weise wie bei den Lebensmittelmotten vorgehen. Mehlwürmer bedürfen aber häufig einer deutlich gründlicheren Reinigung. Erkundigen Sie sich vorsichtshalber bei Ihren Nachbarn, ob diese ebenfalls die Tierchen bemerkt haben, um auf Nummer sicher zu gehen.

Tipp: In seltenen Fällen können Mehlwürmer mit Fliegenmaden verwechselt werden, die den Würmern auf den ersten Blick recht ähnlichsehen können. Fliegen in Bädern sind jedoch eine Seltenheit und treten nur auf, wenn Speisereste, Fäkalien oder Aas über einen längeren Zeitraum im Badezimmer verweilen.

Schmetterlingsmücken

Adulte SchmetterlingsmückeSchmetterlingsmückenlarven sind deutlich schwieriger zu finden und zu entfernen. Der Grund dafür ist ihre aquatische Lebensweise, denn sie finden sich in Abwasserrohren, also in Ihrer Dusche, dem Waschbecken und selbst dem Abfluss Ihrer Toilette. Bestimmen können Sie die Larven an den folgenden Merkmalen:

  • Farbe: dunkelbraun bis schwarz
  • Länge: 4 mm bis 10 mm
  • verdicken sich zum Ende

Anzutreffen sind die Larven häufig über den Tag in direkter Nähe zu den Ausgüssen oder an Wänden innerhalb des Bads. Als einzige Maßnahme, mit denen Sie die Tiere loswerden oder bekämpfen können, ist der Einsatz einer Rohrbürste. Orientieren Sie sich dabei an dem Aufenthaltsort der Larven. Alternativ sollten Sie einen Profi beauftragen, da Schmetterlingsmücken sehr hartnäckig sind.

Häufig gestellte Fragen

Kann es sich um Regenwürmer handeln?
Ja, in seltenen Fällen gelangen Regenwürmer in die Wohnung, zum Beispiel wenn Sie eine Pflanze ohne Untersetzer im Garten stehen haben, sich die Würmer in der Erde festsetzen und in Bädern dann wieder aus dieser kriechen. Ebenfalls kann das passieren, wenn Sie über ein Bad im Keller verfügen und dieses mit einem Fenster versehen ist, über das die Würmer in den Feuchtraum gelangen könnten.

Können Würmer über Topfpflanzen in das Badezimmer verschleppt werden?
Wenn Sie in regelmäßigen Abständen Pflanzen, die Feuchtigkeit bevorzugen, aus dem Garten in das Badezimmer transportieren, besteht diese Möglichkeit. Würmer setzen sich in der Pflanzenerde ab und Raupen finden sich sogar auf den Blättern, was es einfach für diese macht, sich in Ihrer Badestube einzunisten.

Reicht eine gute Hygiene aus, um einen Befall durch die Tiere zu vermeiden?
Nicht in allen Fällen ist eine saubere Wohnung oder gut gelagertes Essen ein Schutz vor den Larven und Raupen der genannten Insekten. Eine schlechte Baustruktur und unterirdische Räume sind deutlich stärker von einer möglichen Ansiedlung betroffen, da die adulten Insekten ihre Eier in zahlreichen Ritzen und Spalten ablegen können.

Verwandte Themen
Schädlinge

Maden an der Decke bekämpfen: so werden Sie sie los

Maden an der Decke sind, auch wenn sich viele Menschen vor ihnen ekeln, grundsätzlich erst einmal…
Weiterlesen
Schädlinge

Wanzenbisse oder Flohbisse: so erkennen Sie, wer gebissen hat

Kleine rote Flecken am Körper und anhaltender Juckreiz sind mehr als nur unangenehm. Sie wecken in…
Weiterlesen
Schädlinge

Weiße Maden in der Wohnung: was Sie jetzt tun können

Es gibt vermutlich wenig Unangenehmeres als weiße Maden in der Wohnung. Es gibt unterschiedliche…
Weiterlesen
Schädlinge

Kleine weiße Würmer in der Wohnung: 5 effektive Mittel

Kleine weiße Würmer haben in der Wohnung nichts zu suchen. Primär im Sommer verseucht das…
Weiterlesen
Schädlinge

Maden im Haus bekämpfen: was tun? | 8 natürliche Hausmittel

Tummeln sich bestimmte Fliegen ungehindert in der Wohnung, dauert es nicht lange, bis sie ihre Eier…
Weiterlesen

Tipps für Schnellleser

- zahlreiche Insektenarten können als "Wurm" im Bad auftauchen
- Würmer entpuppen sich in meisten Fällen als Raupen oder Larven
- vielfältige Gründe für Auftauchen
- Schmutz, verdorbene Nahrung, Feuchtigkeit, Lage des Badezimmers
- vor allem dauerfeuchte Bäder ziehen Ungeziefer an
- zu diesen gehören Lebensmittelmotten, Speck- und Pelzkäfer
- Mehlwürmer sind ebenfalls zu finden
- Larven der Schmetterlingsmücken sind keine Seltenheit
- erste Maßnahme: sofortiges Absammeln
- Tieren den Aufenthaltsort so unangenehm wie möglich gestalten
- betroffene Kleidung oder Materialien entfernen
- Hitze hilft effektiv gegen Würmer
- befallene Stellen gründlich putzen

Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar