Zimmerpflanzen

Zitronengras als Zimmerpflanze anbauen: Pflege und Ernte


Zitronengras - Cymbopogon citratus

Nur wenig Zeit? Dann lies unsere Tipps für Schnellleser.

Zitronengras ist ein beliebtes Gewürz in der asiatischen und thailändischen Küche. Daher wird es auch in unseren Breitengraden immer beliebter und für viele schmackhafte Gerichte verwendet. Da das Lemongras nicht winterhart, aber sehr dekorativ ist, bietet es auf jeder Fensterbank in der Wohnung in einem Topf kultiviert einen dekorativen Hingucker.

Die Pflanze ist recht pflegeleicht und stellt auch an den Standort nur wenige Anforderungen. Wird das Gras im Zimmer kultiviert, kann es frisch geerntet und sofort verwendet oder aber getrocknet werden. Wie die Pflege idealerweise aussieht damit eine reichhaltige Ernte zu erwarten ist, wird im folgenden Artikel erklärt.Kurzer Steckbrief:

  • Zitronengras oder Lemongras
  • lat. Name Cymbopogon citratus
  • lange, gräserartige grüne Blätter
  • stabile Halme
  • keine Blüten
  • verströmt Zitronenduft
  • Kübelpflanze
  • nicht winterhart
  • zwiebelähnliche Verdickung ernten

Verwendung

Zitronengras-ExtraktNeben dem dekorativen Aspekt der Pflanze auf einer Fensterbank kann das Zitronengras auch vielfältig verwendet werden. So besitzt die Pflanze für schmackhafte Gerichte einen pfeffrigen Geschmack, der leicht an Koriander und Zitrone erinnert. In vielen Ländern wird das Lemongras auch für Teeaufgüsse und sogar in der Kosmetik verwendet.

Die Pflanze ist recht einfach in der Pflege und wenn sie regelmäßig gedüngt wird, wächst sie schnell, was eine reichhaltige Ernte zur Folge hat. Durch Teilung kann sie zudem einfach vermehrt werden. Da das Gras nicht winterhart ist, ist eine Kultivierung im Kübel auf einer Fensterbank immer anzuraten.

Standort

Wichtig beim Standort für das Zitronengras ist, dass dieser hell und warm ist. Zudem sollte die Luft relativ trocken sein, eine hohe Luftfeuchtigkeit verträgt die Pflanze hingegen nicht. Doch diese Standortbedingung ist für den Winter in einem Raum mit Heizungsluft geradezu perfekt. Jedoch ist darüber nachzudenken, ob eine Küche, in der die Luftfeuchtigkeit während des täglichen Kochens tatsächlich ein idealer Standort ist.

Dieser sieht wie folgt aus:

  • Fensterbank an einem Südfenster
  • mindestens drei bis vier Stunden direkte Sonne am Tag
  • alternativ an einem Westfenster
  • Pflanzlampe kann aufgestellt werden
  • im Winter direkt über einer Heizung

Tipp: Im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen ist das Zitronengras perfekt für ein Zimmer, in dem im Winter eine trockene Heizungsluft herrscht.

Substrat

Für das Substrat kann für eine Kultivierung im Kübel auf der Fensterbank normale Kübelerde aus dem Handel genutzt werden. Denn die Erde für das Zitronengras sollte humos, nährstoffreich, durchlässig, frisch und leicht feucht sein. Dieses bietet die im Handel erworbene Erde in der Regel.

Pflanzen

Zitronengras kann als Knolle oder fertige Pflanze im Handel erworben werden. Da die Töpfe, in denen die Pflanzen geliefert werden, meist jedoch schon zu klein sind und das Substrat hierin zu wenig Nährstoffe enthält, sollte das Lemongras sofort in einen neuen Kübel eingepflanzt werden.

Hierbei wird wie folgt vorgegangen:

  • entsprechend großes Gefäß wählen
  • Drainage gegen Staunässe anlegen
  • zur Hälfte frische Erde einfüllen
  • Lemongras kurz in Wasser tauchen
  • bis keine Blasen mehr aufsteigen
  • dem Topf entnehmen
  • einpflanzen
  • restliche Erde zufügen
  • gut gießen

Werden nur die Knollen ohne Blätter zum Einpflanzen genutzt, dann werden diese so in die Erde gesteckt, dass die Basis noch leicht zu sehen ist. Hieraus werden sich dann die typischen langen Blätter bilden.

Düngen

Über die Vegetationsphase von April bis September muss das Zitronengras regelmäßig gedüngt werden. Bei den Pflanzen, die für die Zimmerkultivierung in einen Topf gepflanzt wurden, ist ein Flüssigdünger ideal. Dieser wird einmal im Monat mit dem Gießwasser gegeben.

KaffeesatzAnsonsten können auch die folgenden weiteren Dünger genutzt werden:

Wird das Zitronengras regelmäßig gedüngt, dann kann es sich besser verzweigen und die Ernte wird ertragsreicher.

Tipp: Die erste Düngergabe sollte das Zitronengras erst nach dem ersten Lebensjahr erhalten, da sie vorher keine zusätzlichen Nährstoffe benötigt.

Gießen

Zitronengras benötigt viel Feuchtigkeit in der Erde, wobei Staunässe dennoch immer zu vermeiden ist. Gerade in den heißen Sommermonaten, aber auch im Winter auf einer Fensterbank über einer Heizung muss das Gras regelmäßig gegossen werden.

Hierbei sollte auf das Folgende geachtet werden:

  • zwei bis dreimal in der Woche gießen
  • stehendes Wasser vermeiden
  • Auffangteller immer abschütten
  • im Winter einmal in der Woche gießen
  • immer gießen, wenn Erde oberflächlich trocken

Tipp: Ein Feuchtigkeitsmesser gibt immer Aufschluss darüber, wie feucht die Erde in der Tiefe und an den Wurzeln wirklich ist und ob gegossen werden muss oder nicht.

Vermehren

Wird das Zitronengras umgetopft, dann kann es auch gleichzeitig vermehrt werden. Die Vermehrung gelingt durch Teilung, die einfach durchgeführt werden kann.

Zitronengras - Cymbopogon citratusFolgendes Vorgehen ist dabei empfehlenswert:

  • Pflanze dem Topf entnehmen
  • Erde von Wurzeln entfernen
  • die Knollen vorsichtig mit der Hand trennen
  • alternativ Messer nutzen
  • scharf und desinfiziert
  • alle neuen Pflanzen in eigene Töpfe umsetzen
  • frisches Substrat nutzen
  • die ersten drei Monate nicht düngen
  • frische Blumenerde enthält genügend Nährstoffe

Tipp: Die Teilung wird in der Regel im Frühjahr durchgeführt, wenn das Zitronengras umgetopft wird. Ebenso kann aber auch eine Teilung im Herbst erfolgen, wenn ein im Gartenbeet kultiviertes Lemongras für den Winter in einen Kübel umgesetzt wird.

Umtopfen

Zitronengras wird auch in einem Kübel größer. Damit den Knollen der Platz nicht zu wenig wird, sollte die Pflanze regelmäßig umgetopft werden. Zeitgleich beim Umtopfen kann die Pflanze auch vermehrt werden, was unter dem Punkt “Vermehren” beschrieben wird.

Beim Umtopfen sollte wie folgt vorgegangen werden:

  • neuen Topf etwas größer wählen und vorbereiten
  • Drainage über Abflussloch anlegen
  • Kies oder Blähton nutzen
  • hierüber Pflanzenvlies
  • dann einen Teil Blumenerde einfüllen
  • Zitronengras vorsichtig aus Kübel nehmen
  • Knollen von alter Erde befreien
  • in neuen Kübel setzen
  • restliche Erde auffüllen
  • gut gießen

Nach etwa einer halben Stunde sollte dann das überschüssige Wasser vom Ablaufteller abgeschüttet werden. In den folgenden drei Monaten wird kein Dünger benötigt, da die frische Blumenerde genügend Nährstoffe enthält.

Tipp: Soll bei einer gleichzeitigen Teilung des Zitronengrases das alte Gefäß ebenfalls weiter genutzt werden, dann sollte dieses von sämtlicher alter Erde befreit, mit Wasser und Bürste gereinigt und dann mit frischer Erde wieder aufgefüllt werden.

Ernte

Die Ernte kann mit einem Schnitt gleichgesetzt werden. Das Lemongras muss regelmäßig ausgelichtet werden, damit es gut wächst. Für die Küche werden jedoch nur die zwiebelähnlichen Verdickungen genutzt, das lange Blatt ist nicht verwertbar, da es hart ist und auch nicht das typische Aroma an die Speisen abgibt.

Zitronengras-Halme küchenfertigBei der Ernte wird daher wie folgt vorgegangen:

  • immer nur so viel ernten, wie verwendet wird
  • dann schmeckt das Zitronengras am besten
  • zwiebelähnliche Verdickung vorsichtig trennen
  • einfach mit der Hand zur Seite brechen
  • kann zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden
  • in feuchtes Küchenkrepp wickeln
  • regelmäßig ernten
  • fördert kontinuierlichen Neuaustrieb

Tipp: Das Zitronengras kann das ganze Jahr über geerntet werden, wenn die Pflanze im Winter ebenfalls hell und warm steht. Ein richtiger Schnitt wie dies von anderen Pflanzen bekannt ist, benötigt das immergrüne Gras bei einer regelmäßigen Ernte, die die Pflanze genügend auslichtet, nicht.

Häufig gestellte Fragen

Wann kann ich mein Zitronengras ernten?
Zitronengras kann das ganze Jahr über regelmäßig geerntet werden, wenn es auch im Winter einen warmen und hellen Platz hat. Der Vorteil hierbei ist, dass bei einer regelmäßigen Ernte neue Halme kontinuierlich nachwachsen. Vom Lemongras sollte immer nur so viel geerntet werden, wie frisch verwendet werden kann. Eine Aufbewahrung ist nicht zu empfehlen.

Kann Lemongras das ganze Jahr als Zimmerpflanze kultiviert werden?
Wenn die Pflanze einen geeigneten hellen, warmen und trockenen Standort in der Wohnung erhält, kann sie hier das ganze Jahr über stehen bleiben. Ist die Möglichkeit eines Balkons oder Terrasse gegeben, dann kann das Gras im Sommer auch nach draußen umziehen.
Verwandte Themen
Zimmerpflanzen

Orchideen schimmeln: was tun? | Schimmel an Substrat & Luftwurzeln

Wenn Orchideen schimmeln, besteht dringender Handlungsbedarf. Die natürlichen Abwehrkräfte der…
Weiterlesen
Zimmerpflanzen

Punktblume, Punktblatt, Hypoestes phyllostachya - Pflege

Zu Recht erlebt die Punktblume eine viel beachtete Renaissance als exotische Zimmerpflanze. Die in…
Weiterlesen
Zimmerpflanzen

Gefleckte Efeutute, Scindapsus pictus - Pflege

Die Gefleckte Efeutute gehört zu den tropischen Zimmerpflanzen, die mit dem wenigen Licht in…
Weiterlesen
Zimmerpflanzen

Sonnenbrand bei Orchideen: Ideen für Blätter-Sonnenschutz

Orchideen beeindrucken mit ihren exotischen Blüten. Bekommen Sie die richtige Pflege, dann danken…
Weiterlesen
Zimmerpflanzen

Orchideen Wurzeln und Blätter faulen ab: was tun?

Die Orchidee besticht mit ihrer grazilen Blüte. Doch wenn die Blätter faulen, mindert dies ebenso…
Weiterlesen

Tipps für Schnellleser

- Lemongras in Küche verwendbar
- rundet asiatische Speisen ab
- Zimmerkultivierung gelingt gut
- heller und warmer Standort
- ganzjährig
- im Winter über Heizung, sonst Süd- oder Westfensterbank
- alternativ Pflanzenlampe
- trockene Luft bevorzugt
- fertige Pflanze oder Knolle erwerben
- Topf-Drainage vorbereiten
- Blumenerde einfüllen
- Pflanze oder Knolle einsetzen
- gut angießen
- Auffangteller abschütten
- von April bis September düngen
- einmal im Monat mit Flüssigdünger
- direkt nach dem Pflanzen nicht düngen
- erste Düngung nach drei Monaten
- im ersten Lebensjahr gar nicht düngen
- weitere Düngemittel: Kaffeesatz, Brennnesseljauche, Pellets, Hornspäne
- Zitronengras nicht austrocknen lassen
- Staunässe vermeiden
- gießen, wenn obere Erdschicht trocken
- während des Umtopfens durch Teilung vermehren
- Umtopfen im Frühjahr
- frisches Substrat nutzen
- das ganze Jahr über ernten
- zwiebelähnliche Verdickung nutzen
- Blatt ist nicht genießbar
- immer frisch ernten

Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar