Grabgestaltung

GrabgestaltungIn unserem Herz bewahren wir die schönen Erinnerungen an unsere Mitmenschen und Lieben. Trauer ist zuerst auch immer in uns. Doch es ist sinnvoll einen Ort des Gedenkens zu haben. Das Grab auf dem Friedhof wird deshalb von uns gepflegt und dem Verstorbenen damit Ehre erwiesen. Die Grabgestaltung setzt allerdings einige Kenntnisse voraus: über die angemessene Gestaltung und Bepflanzung, sowie über die Pflege von Koniferen, Bodendeckern und saisonal abhängiger Bepflanzung.

In den nachfolgenden Beiträgen erhalten Sie einen Überblick über die Grabpflege- und Gestaltung.
Grabbepflanzung
Wenn der Sommer geht und die dunklere Jahreszeit Einzug hält, dann verändert sich oft auch die Stimmung des Menschen - die Zeit der Besinnung und des Nachdenkens beginnt. Diese Phase beinhaltet auch eine des Gedenkens an die Personen, die nicht mehr unter uns sind. Erinnerungen an Verstorbene rücken in den Vordergrund und der Besuch des Grabes erlaubt eine stumme Zwiesprache mit den Vorausgegangenen. Mit dem Wechsel der Jahreszeit bestimmen nun Naturtöne das Umgebungsbild und es ist an der Zeit, die Gräber winterfest zu machen.

Grabbepflanzung - Friedhof
Da man in der Regel die Lage eines Grabes am Friedhof nicht selbst bestimmen kann, muss sich die Grabbepflanzung nach den Gegebenheiten richten. Da oft kein schattenspendender Baum in der Nähe ist, müssen gerade im Sommer die blühenden Pflanzen direkte Sonneneinstrahlung vertragen. Aber keine Sorge, hier finden Sie Bespiele für Sommerblüher, die nicht nur große Hitze vertragen, sondern auch pflegeleicht sind.

Steingestaltung auf dem Grab
Schnell ist die Grab-Ruhezeit nach der Beerdigung vergangen und die Gestaltung der Ruhestätte muss in Angriff genommen werden. Dabei gilt es, ein ganzheitliches Konzept zu entwickeln, das ein würdiges Erscheinungsbild in Einklang bringt mit den persönlichen Lebensumständen. Eine Grabgestaltung mit Steinen eröffnet kreativen Spielraum, verbunden mit moderner Optik und unkomplizierter Pflege.

Herz als Grabschmuck
Grabbepflanzung im Jahresverlauf: Jede Umgestaltung ist ein Gedenken des Verstorbenen, also eine schöne Herzenspflicht. Wenn der Pfleger des Grabes über einen eigenen Garten verfügt, in dem er Pflanzen "parken" kann, ist viel Abwechslung ohne viel Aufwand möglich, wenn nicht, kann nur eine intelligente Planung der Grabbepflanzung für Vielfalt sorgen, mit einer dauerhaften und möglichst pflegeleichten Grundlage, die variiert wird.