Fliegenmaden loswerden - so werden Sie Schmeißfliegen los

FliegenmadenMit steigenden Temperaturen sind Schmeißfliegen zur Stelle, um unsere Wohnung mit ihren Larven zu verseuchen. Die abscheulichen Maden besiedeln nicht nur die Küche, sondern machen sich auch in anderen Wohnräumen breit. Um dieser Plage unverzüglich ein Ende zu setzen, steht Ihnen ein breit gefächertes Spektrum an effektiven Bekämpfungsmethoden zur Verfügung. Wer jetzt in Panik zu chemischen Mitteln greift, treibt einzig den Teufel mit Beelzebub aus. Lesen Sie hier, wie Sie Fliegenmaden loswerden, ohne Ihr Heim zu kontaminieren. So werden Sie Schmeißfliegen los.

Steckbrief

  • Insektenordnung der Zweiflügler (Diptera)
  • Familie: Schmeißfliegen (Calliphoridae)
  • Weltweit 1.000 Arten, davon 45 in Deutschland
  • Körperlänge: 4 bis 18 mm
  • Metallisch glänzende, gelbe, blaue oder schwarze Grundfarbe
  • Gelb-weiße Larven schlüpfen ab Temperaturen von 6,5 Grad Celsius
  • Weitere Bezeichnung: Totenfliege
Die Schmeißfliege gilt als wichtiger Hygieneschädling weltweit. Dabei legen die weiblichen Insekten ihre Eier gezielt in Nahrungsmitteln, Küchenabfällen oder Exkrementen ab. Darüber hinaus verbreitet einige der Insektenarten Krankheiten, wie Typhus, Cholera oder Tuberkulose.

Effektive Bekämpfungsmittel

Mit den folgenden Methoden ist der Alptraum von sich windenden Fliegenmaden in Ihrem Heim rasch beendet. Im frühen Stadium kann bereits ein einzelnes dieser Bekämpfungsmittel ausreichen. Bei hohem Befallsdruck rückt eine sinnvolle Kombination in den Fokus.

Heißes Wasser

Tummeln sich die Biester in einem geschlossenen Behälter, wie dem Mülleimer, einem Becken oder einer Vorratsschale steht kochendes Wasser im Handumdrehen bereit. Sobald Sie die Larven mit dem noch siedenden Wasser übergossen haben, sind sie bereits vernichtet.

Wirksame Streumittel

MadenKrabbeln Fliegenmaden an Stellen entlang, die mit Flüssigkeiten schwer zu behandeln sind, vernichten Sie die Brut mit diesen Streumitteln:
  • Salz
  • Kalk (keinen Branntkalk)
  • Kieselerde
Die feinen Körner bewirken in den Schädlingen eine tödliche Veränderung im Wasserhaushalt, sodass sie dehydrieren und vertrocknen. Im ersten Larvenstadium atmen die Würmer über die Haut, sodass zu diesem Zeitpunkt der maximale Effekt erzielt wird. Der ätzende Branntkalk, auch bekannt als ungelöschter Kalk oder Calciumoxid, kommt für die Bekämpfung innerhalb von Wohnräumen nicht infrage. Um die Schmeißfliegen in der Mülltonne loszuwerden, rückt dieses Präparat dennoch in die engere Auswahl. Legen Sie Schutzkleidung und Handschuhe an, um eine kleine Menge Ätzkalk auf die Brut zu streuen und schließen Sie den Deckel.

Spritzmittel

Statt zum gesundheitsbedenklichen Insektizid aus der Sprühflasche zu greifen, mischen Sie sich innerhalb weniger Minuten ein nicht minder effizientes Spritzmittel zusammen. Die folgenden Zutaten sind in jeder Küche vorhanden, sodass Sie sich ohne unnötigen Zeitverzug die Fliegenmaden vom Hals schaffen:
  • In eine 1-Liter-Sprühflasche 4-5 Esslöffel Essigessenz geben
  • Mit Wasser auffüllen und gut durchschütteln
  • Unmittelbar auf den Befallsherd aufsprühen
Verstärkend wirkt sich bei dieser Vorgehensweise aus, wenn Sie anschließend noch Salz über die Larven streuen. Nach einigen Minuten können Sie die abgestorbenen Würmer entfernen. Wischen Sie jetzt noch gründlich mit Essig-Wasser nach und lassen die Stelle lufttrocknen.   

Sofortmaßnahmen

FliegeUnmittelbar nach der Sichtung von Fliegenmaden in Nahrungsmitteln, legen Sie bitte Handschuhe an und werden sogleich aktiv. Die Ursachenforschung ist zwar ebenfalls relevant, sollte indes erst im weiteren Verlauf in Angriff genommen werden. So machen Sie es richtig:
  • Alle verseuchten Lebensmittel dick einwickeln in Zeitungspapier und im Hausmüll entsorgen
  • Feinkörnige Vorräte, wie Mehl, Salz, Paniermehl und Zucker im Zweifel ebenfalls entsorgen
  • In der Mülltonne mit kochendem Wasser übergießen oder mit Branntkalk bestreuen
  • Eimer mit Küchenabfällen entleeren und mit hochprozentigem Alkohol auswischen
Nachdem Sie alle sichtbaren Würmer beseitigt haben, können sich immer noch einige der nahezu unsichtbaren Eier im näheren Umfeld befinden. Mit Wasser und Seife alleine werden Sie die zukünftigen Fliegenmaden nicht ausmerzen. Verwenden Sie daher eines der folgenden Reinigungsmittel, um jeglichen Neubefall im Keim zu ersticken:

Pfefferwasser

  • In einem Topf Wasser aufkochen
  • Mehrere Esslöffel Pfeffer einrühren
  • Solange umrühren, bis sich die Körner vollständig aufgelöst haben
Angewendet wird das Hausmittel in zwei Stufen. Füllen Sie das Pfefferwasser zunächst in eine Sprühflasche, um die Fliegenmaden damit zu besprengen. Warten Sie einige Minuten ab, bis die Schädlinge verendet sind. Daraufhin reinigen Sie die Fläche mit dem Rest der Flüssigkeit.

Hundeshampoo

Befindet sich im Haushalt ein Hund, fungiert das Hundeshampoo als durchschlagendes Bekämpfungsmittel gegen Fliegenmaden. Das darin enthaltene Permethrin tötet eine Vielzahl von Schädlingen und Parasiten ab, zu denen die Larven der Schmeißfliege ebenfalls zählen. Wichtig zu beachten ist, dass sich in Ihrem Haus nicht ebenfalls Katzen aufhalten, weil das Präparat auf diese Vierbeiner toxisch wirkt.

Geben Sie Hundeshampoo ins Wischwasser, um damit befallene oder bedrohte Flächen zu reinigen. Aufgelöst in kochendem Wasser verwandelt sich das Shampoo in ein schlagkräftiges Insektizid. In die gleiche Kerbe schlagen übrigens auch Präparate gegen Läuse oder Krätze.
{infobox type=check|content=Tipp: Die Weibchen der Schmeißfliegen sind so kräftig, dass sie eine dünne Plastiktüte problemlos durchdringen, um ihre Eier im Inhalt abzulegen. Bewahren Sie daher Lebensmittel in fest verschließbaren Behältern auf, wie Tupperdosen.}

Vorbeugung

MadenMit Sie sich mit diesem Übelkeit-erregenden Thema erst gar nicht herumplagen müssen, haben wir praktische Tipps für die wirksame Vorbeugung gegen Schmeißfliegen zusammengetragen:
  • An Türen und Fenstern Fliegengitter montieren
  • Die Rahmen ergänzend mit doppelseitigem Klebeband versiegeln
  • Für Küchenabfälle einen Behälter mit verschließbarem Deckel verwenden
  • Eingekauftes Gemüse und Obst stets auf Würmer untersuchen
  • Lebensmittel und Speisen nicht unverschlossen in der Küche stehen lassen
  • Futternäpfe Ihrer Haustiere zeitnah entleeren und säubern
  • Den Mülleimer der Küche täglich leeren
  • Die Mülltonne für den Hausmüll an einem schattigen Standort platzieren
Schmeißfliegen suchen sich in erster Linie vergammelten Fisch und verdorbenes Fleisch, um darin die Eier abzulegen. Wickeln Sie daher diese Lebensmittel-Reste stets ein in mehrere Lagen aus Zeitungspapier, bevor Sie diese in die Mülltonne geben. Während des Sommers ist es von Vorteil, wenn Sie die Überreste bis zur nächsten Müllabholung kühl aufbewahren und erst kurz zuvor in die Tonne geben.
{infobox type=check|content=Tipp: UV-Lichtfallen locken Schmeißfliegen unwiderstehlich an. An der darin befindlichen, giftfreien Klebefolie bleiben die Plagegeister haften, sodass es erst gar nicht zu einer Eiablage kommen kann.}

Häufig gestellte Fragen

Ich habe immer wieder mit Madenbefall in der Biotonne zu kämpfen. Wie beuge ich hier effektiv vor?
Die Kombination aus Feuchtigkeit und Abfällen macht die Biotonne zu einem beliebten Ziel für Schmeißfliegen und deren Maden. Füllen Sie daher lagenweise Sägespäne, Kokosfasern oder die Blätter einer Tageszeitung ein. Auf diese Weise können Faulgase nicht entstehen, die derartige Insekten magisch anziehen. Wickeln Sie ergänzend alle Fleischabfälle ein in Zeitungspapier. Werfen Sie bei jedem Öffnen der Tonne einen prüfenden Blick auf den Inhalt. Bei den ersten Anzeichen eines Befalls gießen Sie einen kräftigen Schuss Essig darüber.

In meinem Teppich kriechen kleine weiße Würmer herum. Muss ich das gute Stück jetzt entsorgen?
Es handelt sich hierbei wahrscheinlich um einen Madenbefall durch Motten. Während Schmeißfliegen ihre Eier in Lebensmitteln ablegen, favorisieren Motten Auslegeware für ihre Brut. Hier sind immer Krümel oder andere verwertbare Nahrungsquellen zu finden. Im frühen Stadium bestehen noch Aussichten, den wertvollen Teppich zu retten. Mieten Sie sich ein Spezialgerät für die Teppichreinigung. Dieses funktioniert nach dem Sprühextraktionsverfahren und hinterlässt einen tiefensauberen Teppich.

Tipps für Schnellleser

  • Übergießen mit kochendem Wasser
  • Bestreuen mit Salz, Kalk oder Kieselerde
  • Branntkalk einzig außerhalb von Wohnräumen anwenden
  • Besprühen mit Essig-Wasser
  • Pfeffer in Wasser auflösen und die Maden besprühen
  • Anschließend die Fläche mit Pfefferwasser reinigen
  • Infizierte Lebensmittel in Zeitungspapier wickeln
  • In der Mülltonne entsorgen
  • Dort mit kochendem Pfefferwasser oder Branntkalk überschütten
  • Hundeshampoo mit Permethtrin als Reinigungs- oder Spritzmittel verwenden
Vorbeugung:
  • Fliegengitter installieren
  • Lebensmittel und Speisen fest verschlossen aufbewahren
  • Futternäpfe zeitnah leeren und säubern
  • Den Küchenmüll täglich aus dem Haus tragen
  • Fisch- und Fleischreste in Zeitungspapier wickeln
  • UV-Lichtfallen aufstellen