Schädlinge

Backpulver gegen kleine Fliegen in Blumenerde?


Backpulver gegen Fliegen in Blumenderde

Wenn beim Gießen der Zimmerpflanzen unzählige kleine Fliegen aus dem Blumentopf aufsteigen, haben Sie Trauermücken in Ihrer Wohnung. Wie wird man sie wieder los? Hilft Backpulver gegen die kleinen schwarzen Fliegen?

Trauermücken

Trauermücken - Sciaridae

Die Trauermücke (Sciaridae) gehört zur Familie der Mücken. Sie ist vier bis sechs Millimeter groß, schwarz, hat auffällig lange Beine und Fühler und pechschwarze Flügel. In der Natur erfüllt sie eine wichtige Aufgabe beim Erhalt des Ökosystems, denn sie trägt zur Zersetzung des Laubes bei.

Trauermückenweibchen legen bis zu 200 Eier. Wenn sie einen Blumentopf als Brutplatz auserwählt haben, wird der Befall schnell an Veränderungen der Pflanze sichtbar.

Merkmale

  • unzählige kleine schwarze Insekten in der Wohnung
  • weißgraue Punkte in der Blumenerde
  • Aufsteigen der kleinen Mücken beim Gießen der Pflanzen
  • Pflanzen verkümmern
  • eingerollte Blätter

Backpulver gegen Insekten anwenden?

Backpulver gegen kleine Fliegen in Blumenerde

Backpulver wird als Mittel zur Bekämpfung verschiedener Insekten, so auch für kleine Fliegen, empfohlen.

So wirkt es:

  1. Das Backpulver wird auf die Erde im Blumentopf gestreut und mit Wasser besprüht.
  2. Pulver und Wasser mischen sich. Das Backpulver gelangt so bis in tiefere Schichten der Blumenerde.
  3. Die Aufnahme des Pulvers durch Trauermückenlarven führt zu ihrem Tod.

Der Vorteil dieser Vorgehensweise liegt auf der Hand: Backpulver ist preiswert und schnell verfügbar, denn es ist nahezu in jedem Haushalt vorrätig. Das Absterben der Larven zerstört den Ursprung der Insektenplage im Haus. Wenn alle Larven getötet wurden, ist das Problem beseitigt.

Wir raten von dieser Methode ab, denn die Nachteile überwiegen:

  1. Die Tötung von Ameisen, Mücken oder Fliegen mit Backpulver führt zu einem qualvollen Tod. Das aufgenommene Pulver quillt auf und lässt den Leib des Insekts zerplatzen.
  2. Beim Anwenden von Backpulver kann nicht sichergestellt werden, dass wirklich alle Larven erreicht werden. Aufgrund der schnellen Vermehrung kann innerhalb weniger Tage aus einzelnen überlebenden Insektenlarven eine neue Population entstehen.
  3. Das Anwenden des Backpulvers führt zur Schädigung von Pflanzen. Es gibt bessere und umweltfreundliche Möglichkeiten, um den Plagegeistern den Garaus zu machen.

Alternativen zur Bekämpfung kleiner schwarzer Fliegen

Gelbsticker gegen kleine Fliegen in der Blumenerde
Gelbsticker

Blumenerde austauschen

Wenn Sie beim Gießen der Zimmerpflanzen einen Trauermückenbefall bemerken, tauschen Sie die Blumenerde sofort vollständig aus.

Nematoden einsetzen

Nematoden sind kleine Fadenwürmer. Die Nematodenart Steinernema feltiae wird erfolgreich zur Bekämpfung von Trauermückenlarven eingesetzt. Sie sind im Gartenfachhandel in verschiedenen Packungsgrößen erhältlich. Die mit dem Gießwasser auf die Blumenerde gebrachten Fadenwürmer dämmen den Trauermückenbefall bereits nach zwei bis drei Tagen erheblich ein. Für einen langfristigen Erfolg sollten Sie Nematoden über einen Zeitraum von zehn Tagen anwenden.

Hinweis: Nematoden vernichten Trauermückenlarven, ohne die Zimmerpflanzen zu schädigen.

Gelbsticker

Mit Gelbstickern gelingt es, schädliche Insekten wie Obstfliegen oder Trauermücken rechtzeitig zu erkennen. Kleine Fliegen bleiben an den klebrigen Tafeln hängen und ihre Population wird reduziert. Solange der Befall gering ist, können Gelbsticker bei der Bekämpfung helfen.

Fliegen in Blumenerde vorbeugen

Kleinen Fliegen in Blumenerde vorbeugen - Venusfliegenfalle
Fleischfressende Pflanze: Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula)

Wer seine Wohnung dauerhaft von kleinen schwarzen Fliegen freihalten will, muss nicht zu Backpulver greifen, sondern kann mit vorbeugenden Maßnahmen schon viel erreichen:

Hochwertige Blumenerde verwenden

Nutzen Sie für Ihre Zimmerpflanzen ausschließlich hochwertige Blumenerde. Preiswerte Erde enthält oft bereits die gefürchteten Fliegenlarven.

Zimmerpflanzen nach Kauf kontrollieren

Prüfen Sie bei neuen Zimmerpflanzen die Beschaffenheit der Erde. Wenn Sie kleine weiß-graue Punkte entdecken, kann es sich um Trauermückenlarven handeln. Tauschen Sie die Blumenerde vollständig aus.

Nematoden vorbeugend einsetzen

Bei neu gekauften Zimmerpflanzen können Nematoden vorbeugend gegen Schädlinge eingesetzt werden. Das Gießen mit dem Zusatz der Fadenwürmer hat keinen negativen Einfluss auf die Pflanzen.

Bakterien

Bakterien der Sorte Bacillus thuringiensis subsp. israelensis beseitigen die lästigen Insekten. Spezielle Substrate, die die Bakterienart enthalten, sind im Fachhandel erhältlich.

Hydrokultur

Pflanzen in Hydrokultur bleiben vom Trauermückenbefall verschont. Moderne Systeme und Substrate für Hydrokultur lassen sich einfach verwenden. Probieren Sie es aus!

Fleischfressende Pflanzen

Stellen Sie fleischfressende Pflanzen in der Wohnung auf. Diese senden Lockstoffe aus und sichern vor allem ihren Proteinbedarf über die kleinen Fliegen.

Tipp: Bedecken Sie die Erde in Ihren Blumentöpfen mit einer Schicht aus Quarzsand. Der Sand verhindert die Eiablage der Mücken.

Häufig gestellte Fragen

Wie gelangen kleine Fliegen in die Wohnung?

Die Invasion der kleinen schwarzen Insekten beginnt meist mit Zimmerpflanzen, die neu in die Wohnung kommen. Häufig kommen die Schädlinge jedoch über geöffnete Türen und Fenster ins Haus. Der Kompost gilt als Trauermücken-Brutstätte. Platzieren Sie Ihren Komposthaufen unbedingt weit vom Haus entfernt.

Welche Pflanzenschäden werden von Trauermücken verursacht?

Die Larven der kleinen Fliegen ernähren sich von den Wurzelhaaren der Pflanzen. Sichtbar wird die Schädigung durch eingerollte, trockene Blätter, Fraßstellen an den Stängeln und verkrüppeltem Wuchs. Der Schädlingsbefall kann vor allem bei jungen oder geschwächten Pflanzen zum Absterben führen.

Sind kleine Fliegen für Menschen schädlich?

Für die Bewohner sind die kleinen schwarzen Sciaridae in der Wohnung unangenehm und lästig. Gesundheitliche Auswirkungen auf Menschen sind nicht bekannt.

Können auch Fruchtfliegen den Blumentopf befallen?

Häufig werden kleine Fliegen der Gattung Sciaridae mit Fruchtfliegen (Drosophilidae) verwechselt. Diese befallen nicht die Zimmerpflanzen, sondern bevorzugen reifes Obst. Im Gegensatz zur hellbraunen Fruchtfliege ist die Trauermücke viel dunkler und bewegt sich schwerfällig.

Related posts
Schädlinge

Weiße Blattläuse effektiv bekämpfen: 3 Methoden

Die kleinen weißen Pünktchen auf Garten- und Zimmerpflanzen sind sicherlich jedem bekannt. Die…
Read more
Schädlinge

Grüne Tiere an Pflanzen bestimmen: Käfer, Fliegen & Co

Grüne Tiere werden an Pflanzen gerne übersehen, da sie mit ihrer Farbe perfekt an die Umgebung…
Read more
Schädlinge

Die 5 häufigsten Schädlinge am Buchsbaum

Der Buchsbaum erfährt durch seine vielfältigen Schnittmöglichkeiten eine große Beliebtheit im…
Read more
Schädlinge

Schwarzer Tee gegen Blattläuse: so geht's

Läuse gehören neben Schnecken zu den häufigsten Schädlingen im Garten. Sie lassen sich jedoch…
Read more
Schädlinge

Kohlweißling bekämpfen: 6 Hausmittel I Steckbrief

Kaum zu glauben, dass dieser schöne Schmetterling ein gefährlicher Gemüseschädling ist.
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar