Gartenarbeiten

Gardena PE-Rohr/Verlegerohr: Verlegen & Alternativen


PE-Rohr im Garten verlegen

Für einen großen Garten und eine weite Rasenfläche bietet sich ein unterirdisches Bewässerungssystem an, das an einen Brunnen angeschlossen werden kann. Wie hierbei idealerweise vorgegangen wird und wie Sie Gardena PE-Rohre richtig verlegen, erklärt der folgende Artikel.

Warum Gardena PE-Rohr?

Gardena-Wassersteckdose mit PE-Rohr

Wenn ein Bewässerungssystem für den Garten angelegt wird, dann handelt es sich hierbei in der Regel ausschließlich um ein Kaltwassersystem. Hierfür werden heutzutage als Verlegerohr Kunststoffrohre genommen, die als sogenannte PE-Rohre (PE = Polyethylen) bekannt sind. Diese werden an einen Brunnen oder die bestehende städtische Kaltwasserleitung angeschlossen und können so bis in die hinterste Ecke des Gartens verlegt und mit einem oder mehreren Wasserhähnen versehen werden. So ist die Wasserversorgung des Gartens gesichert und kann beispielsweise für

  • Gartenteich
  • Springbrunnen
  • Pool
  • Wasserhähne an Beeten
  • Gartenschlauch
  • Wasserhahn in der Ecke
  • Anschluss eines Bewässerungssystems

genutzt werden.

Hinweis: Es sollte darauf geachtet werden, dass die Temperatur des durchgeleiteten Wassers die 20° Celsius Marke und einen Druck von höchstens 12,5 bar nicht übersteigt. Dies ist bei einem eigenen Tiefbrunnen oder der öffentlichen Wasserversorgung allerdings in der Regel der Fall, so dass das Verlegerohr-System hier an beides angeschlossen werden kann.

Material und Alternativen

Pe-Rohr

Das heute Kunststoffrohre für den Kaltwasseranschluss im Garten verwendet werden, hat einen einfachen Grund. Bei einem solchen Verlegerohr kommt es weder zu Ablagerungen noch zu Korrosion. Sie sind daher länger halt- und verwendbar. Auch von Bakterien oder Algen werden das PE-Rohr, wenn überhaupt, nur leicht befallen. Bei den Kunststoffrohren sind die folgenden Alternativen erhältlich:

  • Polyvinylchlorid hart (PVC-U): für Trinkwasser bis 20° Celsius
  • Polyvinylchlorid chloriert (PVC-C): für Warm- und Kaltwasser
  • vernetztes Polyethylen (PE-X): bis zu 95° Celsius
  • Polybuten (PB): auch bis 95° Celsius UV-beständig und flexibel

Verkauft werden die Leitungen aus PE-Rohr in Längen von 10, 25 oder 50 Metern mit Durchmessern von 20, 25 oder 32 Millimetern. Es sollte darauf geachtet werden, dass sie vom “Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches” (DVGW) zertifiziert wurden, dann sind die PE-Rohre auch als Trinkwasserleitung zugelassen. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn ein Pool gefüllt oder eine Dusche betrieben werden soll.

Hinweis: Früher wurden Rohre aus Stahl oder Kupfer verwendet, um Wasserleitungen zu verlegen. Dies ist heute nur noch für Warmwasserleitungen üblich. Wollen Sie in Ihrem Garten ein Kaltwasser-System anlegen, dann eignet sich hier das PE-Rohr.

Benötigtes Werkzeug

Für das Verlegen der Rohre wird kein spezielles Werkzeug benötigt. Ist keine Spezialschere für Kunststoff vorhanden, dann kann das Gardena PE-Rohr auch mit einer Eisensäge oder einer anderen feinen Säge auf die gewünschte Länge gebracht werden. Da die Rohre auf diese Weise jedoch an den Schnittstellen leicht ausfransen können, müssen sie dann noch mit einer Feile bearbeitet werden. Denn werden die entstandenen Fransen nicht entfernt, kann es zu einem undichten Anschluss kommen.

Gardena PE-Rohr verlegen

PE-Rohr unterirdisch verlegen

Wird ein Hauswassersystem von einer Fachfirma angelegt, zum Beispiel bei einem Neubau, dann muss hier das Verlegerohr frostfrei verlegt werden, das heißt mindestens einen Meter tief unter der Erde. Ein Hobbygärtner, der mit dem PE-Rohr seinen Garten bewässern möchte, muss sich an diese Tiefe allerdings nicht halten. Hier gilt das Folgende:

  • Leitung spatentief einfassen
  • optisch schöner im Gartenbild
  • auch oberirdisch verlegbar
  • immer mit leichtem Gefälle verlegen
  • am tiefsten Punkt Entleerungshahn anbringen
  • vor erstem Frost Wasser ablassen
  • gefüllte PE-Rohre vertragen keinen Frost
  • alternativ mindestens 50 cm unter Erde

Bevor das Gardena PE-Rohr verlegt wird, sollten Sie es von der Rolle wickeln und für einige Zeit in der Sonne liegen lassen. So wird es biegsamer und kann einfacher gerade gezogen und in die Erde gelegt werden.

Tipp: Es ist sinnvoller, bei einer häufigen Verwendung der Gartenbewässerung, diese an einen eigenen Brunnen anzuschließen. Hierfür werden dann die Stromkosten für die Pumpe berechnet. An das öffentliche Wassersystem angeschlossen, wird alles verbrauchte Wasser von der Wasseruhr aufgenommen und es kann unter Umständen zu einer sehr hohen Wasserrechnung kommen.

Anschlüsse montieren

Gardena PE-Rohr verlegen - Anschlüsse montieren

Wurden die Rohre auf die gewünschte Länge gebracht, miteinander verbunden und in den ausgehobenen Graben gelegt, müssen diese hier mit den Anschlüssen montiert werden. Hierzu gehen Sie wie folgt vor:

  • mit Hilfe von Winkel an Abstellhahn anschließen
  • Pfeil am Hahn weist auf Fließrichtung hin
  • Gewinde am Winkel mit Teflonband abdichten
  • keinen hierfür ungeeigneten Hanf verwenden
  • Haltering und Überwurfmutter auf Rohr schieben
  • Verlegerohr bis zum Anschlag in Winkel stecken
  • sonst ist Verbindung undicht
  • Haltering und Mutter anziehen

Tipp: Bevor Sie den Graben für das bereits verlegte PE-Rohr wieder zuschütten, sollten Sie einen Test machen. Lassen Sie das Wasser laufen und überprüfen Sie alle Verbindungen auf ihre Dichtigkeit. So können Sie jetzt noch schnell nachbessern.

Winkel gut abdichten

Wird eine Winkelverbindung zusammengefügt, dann muss darauf geachtet werden, dass diese dicht ist. Hierzu sollte die Gummidichtung mindestens 15 Millimeter tief im Winkelstück sitzen, damit das Gardena PE-Rohr nicht aus der Verbindung rutschen kann, sobald Druck aufgebaut wird. Die Steckverbindung wird hierbei von der Überwurfmutter gehalten. Diese kann einfach mit der Hand festgezogen werden.

Vorteile von Gardena PE-Rohren

PE-Rohr verlegen - Gardena-Set

Ein Gardena PE-Rohr bietet viele Vorteile. Denn gegenüber den Alternativen im Handel handelt es sich hierbei um ein gut ausgedachtes System. Ein PE-Rohr lässt sich hierbei mit den weiteren angebotenen Produkten einfach verbinden. So kann im Garten folgendes Wassersystem aufgebaut werden:

  • Pumpe für Grundwasser
  • Rohre daran abschließen
  • eventuell auch Computer für elektronische Bewässerung
  • Rohre führen unter Erde durch Garten
  • erreichen jede Ecke
  • ermöglichen dort Installation von Wasserhähnen
  • Anschluss für Teich, Springbrunnen oder Pool leicht möglich
  • auch Sprinkleranlage auf Rasen
  • Beete durch verlegte Schläuche bewässern

Das Gardena PE-Rohr selbst ist langlebig und in verschiedenen Variationen erhältlich. So kann sowohl ein kleiner als auch ein großer Garten ein optimales Bewässerungssystem erhalten. Gute Fachhändler bieten zudem eine Beratung und Erstellung eines geeigneten Grundplanes für die Garten an.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich die Rohre im Garten selbst verlegen?

Wenn Sie ein wenig handwerklich geschickt sind, wird es Ihnen leicht von der Hand gehen, das Verlegerohr selbst zu verlegen. Der Handel bietet hierfür komplette Kaltwasser-Systeme an. In den Paketen sind bereits alle Zubehörteile für Verschraubungen, Winkel oder Kupplungen zum gewählten Rohrdurchmesser passend zusammengestellt. Sie müssen dann alles nur noch nach Ihrem Plan zusammenschrauben. Spezielles Werkzeug ist hierfür ebenfalls nicht erforderlich.

Kann ich die Gartenbewässerung an einen Computer anschließen?

Da der Bewässerungscomputer direkt zwischen Wasserhahn, Pumpe oder öffentlichen Wasseranschluss sowie der Gartenbewässerungsanlage angelegt wird, ist es durchaus möglich, dass Sie auch ihre Bewässerung mit dem PE-Rohr an einen Computer anschließen. Wo und wie Sie hierbei Ihre Rohre im Garten verlegen, ist hierbei unerheblich.

Können auch Regner an die Gartenbewässerung angeschlossen werden?

Natürlich ist auch das möglich. Für den Anschluss der Regner werden diese einfach an den gewünschten Stellen mit dem Gardena PE-Rohr verbunden. Diese können automatisch durch das Öffnen des angeschlossenen Wasserhahns oder aber über einen Gartenbewässerungs-Computer gesteuert werden.

Was, wenn nur eine Kupferleitung im Haus als Anschluss verfügbar ist?

Auch dies sollte kein Problem darstellen. Denn der gut sortierte Fachhandel bietet bei der Gartenbewässerung für alles eine Lösung. So können Sie hier Anschlussverschraubungen erwerben. Haben Kupferrohre in der Regel einen Durchmesser von 12, 15 und 18 Millimeter werden hier passende Kupplungsstücke und Adapter angeboten.

Verwandte Themen
Gartenarbeiten

Gardena Wassersteckdose undicht: was tun?

Die Gardena Wassersteckdose bietet eine ideale Lösung für mehr Komfort bei der Gartenbewässerung.
Weiterlesen
Gartenarbeiten

Erdaushub entsorgen: Kosten & kostenlose Alternativen

Ob Baumaßnahme oder Gartengestaltung, immer wieder fällt auch im privaten Bereich Erde an. Unsere…
Weiterlesen
Gartenarbeiten

Bauanleitung Schotterparkplatz: Stellplatz anlegen

Ein zusätzlicher Stellplatz erfreut sich großer Beliebtheit. In unserer Bauanleitung erfahren Sie…
Weiterlesen
Gartenarbeiten

3 günstige Zaun-Alternativen: Ideen + Kosten

Wenn das Grundstück oder ein Beet eingezäunt werden sollen, dann gibt es hier verschiedene…
Weiterlesen
Gartenarbeiten

Kompressor zum Ausblasen von Wasserleitungen

Immer wieder kann es vorkommen, dass Sie Wasserleitungen ausblasen müssen, etwa wenn Sie sie…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar