Schädlinge

Kleine weiße Würmer in der Wohnung: 5 effektive Mittel


Kleine weiße Würmer haben in der Wohnung nichts zu suchen. Primär im Sommer verseucht das widerliche Gewimmel Küche, Bad und Wohnräume aus heiterem Himmel. Es steht ein ganzes Arsenal an schlagkräftigen Bekämpfungsmethoden bereit, um die abscheuliche Plage rasch loszuwerden. Lesen Sie in diesem Ratgeber, woher die abstoßenden Würmer kommen. Diese 5 effektiven Mittel vernichten die Maden ohne Einsatz chemischer Gifte.

Kleine weiße Würmer – Woher kommen Sie?

In der Wohnung entstehen kleine, weiße Würmer, wenn Fliegen und andere Insekten ihre Eier ablegen. Bevorzugte Ablageplätze sind eiweißhaltige Speisereste, wie Fleisch, Wurst oder Käse sowie überreifes Obst. Küchenmülleimer, Futternapf und Katzenklo stehen bei Fliegenweibchen als Nistplatz ebenfalls hoch im Kurs. Aus den Eiern schlüpfen cremefarbene bis weißliche, wurmförmige Larven, auch als Maden bekannt.

Feucht-warme Rahmenbedingungen mit Temperaturen von 20 bis 25 Grad Celsius in Verbindung mit faulenden Essensresten verursachen schlimmstenfalls eine explosionsartige Vermehrung. Im Sommer ist daher besonders häufig massiver Befall mit weißen Würmern in der Wohnung zu beklagen. Aus Fliegeneiern schlüpfen auch im Winter fiese Maden, wenn die Wohnung kuschelwarm geheizt ist. Die unvermittelte Konfrontation mit der ekelerregenden Plage ist kein Grund für blinden Aktionismus mit chemischen Giften. Folgende 5 effektiven Mittel bekämpfen kleine weiße Würmer in der Wohnung im Einklang mit der Natur.

Essig-Wasser

EssigessenzDie Hauptzutat für eines der effektivsten Mittel gegen weiße Würmer ist in jedem Küchenregal griffbereit. Aus Essig und Wasser stellen Sie im Handumdrehen ein wirksames Insektizid her, dem abscheuliche Maden nichts entgegenzusetzen haben. So gehen Sie richtig vor bei Zubereitung und Anwendung:

  • 1 Liter Wasser in ein Gefäß füllen
  • 4-5 Esslöffel Essigessenz einrühren
  • 2 Esslöffel Spiritus hinzugeben
  • umrühren und in eine Sprühflasche füllen
  • Essig-Wasser-Lösung direkt auf die Würmer sprühen
  • zusätzlich mit Salz bestreuen
  • Maden-Kadaver entfernen
  • Fläche nochmals mit Essig-Wasser besprühen

Besonderer Vorteil dieser Methode ist die lange anhaltende Vorbeugung gegen eine erneute Kontamination mit Würmern. Insektenweibchen mit Eiern im Gepäck drehen sogleich ab, wenn sie den intensiven Essiggeruch wahrnehmen. Lassen Sie die behandelte Fläche aus diesem Grund bitte lufttrocknen und wischen nicht nach mit einem trocknen Tuch.

Kieselgur

Kieselgur gegen kleine weiße WürmerDie Verwendung von Kieselgur gegen Maden zählt zu den bewährten biotechnischen Bekämpfungsmethoden, auf die auch ökologisch orientierte Lebensmittelproduzenten gerne zurückgreifen. Es handelt sich um ein mikroporöses Pulver aus fossilen Kieselalgen, das in Apotheken, Drogerien und Baumärkten erhältlich ist. Das Präparat besteht zu 100 Prozent aus natürlicher Diatomeenerde ohne künstliche Zusätze. Zu den typischen Eigenschaften zählt, dass Kieselgur hygroskopisch wirkt, also intensiv Feuchtigkeit bindet. Weiße Würmer bestehen überwiegend aus Wasser, sodass der direkte Kontakt mit dem feinen Pulver den Körper innerhalb kurzer Zeit austrocknet. So wenden Sie das Mittel richtig an:

  • Kieselgur über die Würmer streuen
  • 2 bis 3 Stunden wirken lassen
  • verendete Maden entfernen
  • Befallsstelle idealerweise mit Hochdruckreiniger absprühen
  • mit heißem Seifenwasser oder Essigwasser nachwischen

Achten Sie beim Kauf von Kieselgur auf ein Produkt in Lebensmittelqualität. So können Sie sicher gesundheitliche Probleme ausschließen, wenn aus Versehen neugierige Kinder oder Haustiere davon kosten. Von Natur aus ist Kieselalgenerde ungiftig und zählt zu den Nahrungsergänzungsmitteln. Allerdings kann nicht gereinigtes Pulver Spuren von Arsen enthalten.

Tipp: Die Unterseite von Mülleimern und anderen Bodengefäßen wird stets einbezogen in Reinigungs- und Bekämpfungsmaßnahmen. An dieser Stelle halten sich weiße, kleine Würmer während der Verpuppung auf. Für den Übergang vom Wurm zur fertigen Fliege bevorzugen Maden einen dunklen, trockenen Platz.

Pfeffer-Wasser

Pfefferwasser gegen kleine weiße WürmerUm kleine weiße Würmer mit einem effektiven Mittel auszumerzen, ist Pfeffer-Wasser eine gute Wahl. Das scharfe Gewürz tötet die Brut nicht nur ab, sondern beugt einem erneuten Befall vor. Herstellung und Anwendung sind denkbar einfach:

  • in einem Kochtopf 1 Liter Wasser aufkochen
  • 4 gehäufte Esslöffel Pfeffer oder Pfefferkörner einrühren
  • umrühren, bis sich das Gewürz vollständig auflöst
  • abkühlen lassen und in eine Sprühflasche füllen
  • Würmer besprühen
  • verendete Madenwürmer beseitigen
  • Fläche mit Pfefferwasser nachwischen und lufttrocknen lassen

Tipp: Festsitzende Madennester in Bodenfugen lassen sich mit einer Drahtbürste entfernen. Kontrollieren Sie nach der Anwendung von Essig- oder Pfefferwasser die Befallsstelle mit der Lupe, um verbliebenen, festklebenden Insekteneiern mit einem harten Besen zu Leibe zu rücken.

Salz

Salz gegen kleine weiße WürmerIn handelsüblichem Salz steckt eine ungeahnte Schlagkraft gegen perfide weiße Würmer, die Ihre Wohnung verseuchen. Tatsächlich entzieht die kristalline Substanz Insektenlarven die lebenswichtige Körperflüssigkeit, sodass sie innerhalb kurzer Zeit absterben. So bekämpfen Sie Madenwürmer mit Salz richtig:

  • Würmer bestreuen mit einer dicken Salzschicht
  • Mittel 2 Stunden wirken lassen
  • Kadaver abkehren und entsorgen

Reinigen und schrubben Sie die Befallsfläche gründlich mit heißem Seifenwasser, Essig- oder Pfefferwasser. Kontrollieren Sie den Platz in der Folgezeit regelmäßig, um rechtzeitig erneut Salz auszustreuen, falls aus unentdeckten Eiern letzte Würmer kriechen.

Löschkalk

Löschkalk - CalciumhydroxidProbates Mittel gegen kleine weiße Würmer im Abfalleimer von Küche oder Bad ist gelöschter Kalk. Das Pulver trocknet Madenkörper aus und beendet das Gewimmel im Müll. Im Gegensatz zu ätzendem, ungelöschtem Branntkalk ist die Anwendung von Löschkalk unbedenklich, sofern Sie so verfahren:

  • Handschuhe und Mundschutz anlegen
  • infizierten Abfall dick bestreuen mit Löschkalk
  • Deckel auflegen und 60 Minuten wirken lassen
  • Abfalleimer nach draußen tragen und leeren

Eine penible Reinigung des Mülleimers stellt sicher, dass Sie versteckte Insekteneier beseitigen und somit die potenzielle Gefahr eines erneuten Befalls ausschließen. Säubern Sie den Abfallbehälter mit heißem Essigwasser. Vorbeugend besprühen Sie den Abfalleimer außen und innen mit Essigwasser oder reiben das Gefäß lückenlos ab mit einem ätherischen Öl.

Häufig gestellte Fragen

Sind kleine weiße Würmer giftig?

Der Anblick lässt uns zwar erschaudern und ruft Ekelgefühle hervor. Eine gesundheitliche Gefahr geht von weißen Würmern nicht aus. Es besteht daher kein Grund zur Besorgnis, wenn Sie oder Ihre Familie versehentlich Obst, Müsli oder eine andere Speise mit Maden verzehrt haben. Allerdings besiedeln weiße Würmer primär verdorbene Lebensmittel, was vor allem bei Fleisch und Fisch bedenklich ist. Treten anschließend Symptome auf, wie Übelkeit oder Erbrechen, sollten Sie sogleich den Hausarzt konsultieren.

Wie beuge ich weißen Würmern in der Wohnung am besten vor?

Ihre Wohnung bleibt von Madenbefall verschont, wenn Sie keine Lebensmittel offenstehen lassen. Lagern Sie Speisen, Fleisch, Käse und Obst idealerweise im Kühlschrank oder in Tupperdosen. Im Obstkorb sortieren Sie bitte regelmäßig überreife Früchte aus. Den leer gefressenen Futternapf von Hund und Katze spülen Sie zeitnah aus mit heißem Wasser. Verwenden Sie in der Küche einen Mülleimer mit Deckel und bringen Sie den Müll alle ein bis zwei Tage nach draußen. Im Hochsommer wischen Sie täglich alle Oberflächen mit Essigwasser ab, die in Kontakt kommen könnten mit Lebensmitteln.

Verwandte Themen
Schädlinge

Schädlinge an Paprikapflanzen bekämpfen

Wer schon einmal Paprikapflanzen aufgezogen hat, hatte ziemlich wahrscheinlich schon einmal mit…
Weiterlesen
Schädlinge

Siebenschläfer fangen: 4 geeignete Köder | Sanft einfangen

Selten wagen sich die einheimischen Siebenschläfer aufgrund ihres angeborenen Misstrauens in die…
Weiterlesen
Schädlinge

Sind Silberfische gefährlich oder gar giftig? | Alle Infos

Wenn sich kleine Silberfische in der Wohnung tummeln, läuten bei vielen Menschen die Alarmglocken.
Weiterlesen
Schädlinge

Salz gegen Ameisen: Wirkt es? | Anleitung & Erfahrungen

Ameisen sind nützliche Insekten, keine Frage. Auf der Terrasse sind sie dennoch unerwünscht, von…
Weiterlesen
Schädlinge

Buchsbaumzünsler: besteht eine Meldepflicht?

Der Buchsbaumzünsler gilt als einer der häufigsten Schädlinge des Buxus und breitet sich in…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar