Baumwollpflanze, Gossypium - Baumwolle selber anbauen - Pflege

Baumwollpflanze - GossypiumDie Baumwollpflanze zieht uns im Sommer und Herbst mit einer faszinierenden Performance in ihren Bann. Einer malerischen Sommerblüte folgen im Herbst spektakuläre Samenstände, die wie flauschige Wolken über den Zweigen schweben. Wer die gärtnerische Herausforderung liebt, kultiviert den exotischen Botschafter subtropischer Flora auf dem Balkon, im Wintergarten oder Wohnraum. Das ist weniger heikel, als es vielleicht den Anschein hat, sofern einige zentrale Kriterien beherzigt werden. Wir lüften den Schleier um das Geheimnis und zeigen, wie Sie Baumwolle selber anbauen. Erkunden Sie nützliche Tipps rund um die fachgerechte Pflege von Gossypium.

Steckbrief

  • Pflanzenfamilie der Malvengewächse  (Malvaceae)
  • Gattung Baumwollpflanze oder kurz Baumwolle (Gossypium)
  • 4 Untergattungen mit mehr als 50 Arten
  • Einjährige oder ausdauernde krautige Pflanzen, selten Sträucher
  • Wuchshöhen von 25 cm bis 200 cm
  • Bis zu 3 cm große, gelbe Blüten im Sommer
  • Kugelige Kapselfrüchte im Herbst mit 3 bis 5 Klappen
  • Runde Samen mit zahlreichen, langen, weißen Haaren (Baumwollfasern)
  • Temperaturminimum: 15 Grad Celsius
Die qualitativ beste Baumwolle liefert Gossypium barbadense, deren Fasern eine Länge von 32 mm erreichen. Den größten Anteil an der weltweiten Baumwollernte hat hingegen Gossypium hirsutum (Hochland- oder Upland-Baumwolle), deren Fasern 25 bis 30 mm lang werden.

Standort

Baumwolle selber anbauenMit Blick auf das Temperaturminimum von 15 Grad Celsius, in Verbindung mit einer Kulturdauer von 175 bis 220 Tagen, kommt in den hiesigen Regionen ein Anbau im Freiland nicht in Betracht. Hinter Glas oder auf dem sommerlichen Balkon kann der ehrgeizige Plan hingegen gelingen. An diesem Standort gibt die Baumwollpflanze ihr Bestes:
  • Sonnige bis absonnige Lage
  • Warme Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad Celsius
  • Geschützt vor Wind und heftigem Regen
  • Keinem kalten Durchzug aussetzen
Von Mai bis September verweilt eine Gossypium somit gerne auf dem Balkon oder der Terrasse, um soviele Sonnenstrahlen wie möglich zu erhaschen. Ein Schutz vor praller Mittagssonne ist dennoch empfehlenswert, da die Verdunstungsrate in Höhen schnellt, dass Sie mit dem Gießen kaum noch nachkommen.

{infobox type=check|content=Tipp: Befindet sich Ihr Garten in einer milden Weinbauregion, bestehen am geschützten, warmen Standort gute Aussichten auf einen Anbau von Baumwolle im Beet. Ab Mitte Mai werden im Haus vorgezogene Jungpflanzen in die nährstoffreiche, gut drainierte Gartenerde gepflanzt.}

Anzucht

Baumwolle-SamenDie Anzucht aus Samen ist während des ganzen Jahres möglich. Damit eine Baumwollpflanze von den Vorzügen der warmen Jahreszeit profitiert, empfehlen wir die Aussaat ab Ende Februar/Anfang März auf der Fensterbank. Somit starten die Jungpflanzen in die Vegetationsperiode mit einem vitalen Wachstumsvorsprung. Erfolgt die Aussaat erst im Sommer, trägt die Pflanze ihren Fruchtbehang erst im Winterquartier. So machen Sie es richtig:
  • Töpfe füllen mit Saaterde oder Torf-Sand
  • Darin jeweils 1 Samen 1 cm tief ins Substrat stecken und angießen
  • Auf der hellen, nicht vollsonnigen Fensterbank aufstellen
  • Alternativ ins beheizbare Zimmergewächshaus verbringen
Bei Temperaturen von 18 bis 22 Grad Celsius keimen die Samen innerhalb weniger Tage. Je kühler die Bedingungen, desto länger zieht sich der Prozess hin. Halten Sie während dieser Zeit das Substrat leicht feucht. Einmaliges Entspitzen der Keimlinge fördert das buschige Wachstum.

Umtopfen zur rechten Zeit

Baumwolle Sprößling
Es ist von Vorteil, wenn Sie je Topf nur einen Samen aussäen. Dank dieser Umsicht kann sich die junge Baumwollpflanze zunächst unbehelligt entwickeln, ohne dem Stress einer Vereinzelung ausgesetzt zu werden. Früher oder später wird es dem Wurzelballen im Anzuchtgefäß zu eng. Wachsen die ersten Wurzelstränge aus der Bodenöffnung heraus, ist es an der Zeit für den Wechsel in einen größeren Kübel mit nahrhafterem Substrat. Wählen Sie bitte einen tiefen Topf, in dem für die Pfahlwurzeln ausreichend Platzkapazität zur Verfügung steht. Als Substrat empfehlen wir eine hochwertige, strukturstabile und torfarme Kübelpflanzenerde.

Die Zugabe von Lavagranulat oder Perlite Atmungsflocken verbessert die Durchlässigkeit. Legen Sie über die Bodenöffnung einige Tonscherben oder Kieselsteine und decken das Material ab mit einem luft- und wasserdurchlässigen Vlies. Erst dann füllen Sie die Erde ein, um die junge Baumwollpflanze darin so tief einzusetzen, dass die bisherige Pflanztiefe beibehalten wird. Ein 3 bis 5 cm hoher Gießrand verhindert, dass später kein Wasser-Erde-Gemisch überläuft.

Pflege im Sommer

Das Pflegeprogramm während der Wachstums- und Blütezeit stellt Sie vor keine nennenswerten Herausforderungen. Stattdessen gibt sich die exotische Baumwollpflanze erfreulich bodenständig in ihren Ansprüchen.
  • Den Boden konstant leicht feucht halten, ohne Staunässe hervorzurufen
  • Trocknen die oberen 1-2 cm der Kübelpflanzenerde an, wird unmittelbar auf die Wurzelscheibe gegossen
  • Gossypium weder beregnen noch besprühen
  • Von April bis September alle 14 Tage flüssig düngen
Bitte putzen Sie die verwelkten Blüten nicht aus, denn diese verwandeln sich im Herbst in die ersehnten dicken, flauschigen Samenstände.

{infobox type=check|content=Tipp: Bei den für den eigenen Anbau geeigneten Baumwollpflanzen handelt es sich in der Regel um Selbstbefruchter. Um in den Genuss der furiosen Fruchtstände zu kommen, sind somit nicht zwingend mehrere Exemplare erforderlich.}

Schneiden

Baumwolle pflanzenDie mit weißen, flauschigen Bällchen besetzten Triebe eignen sich ausgezeichnet als Vasenschmuck. Schneiden Sie daher alle Zweige mit soeben geöffneten Baumwollkapseln ab. Nachdem Sie die Stielenden nochmals 0,5 cm angeschnitten haben, stellen Sie die Triebe in eine Glasvase mit frischem Wasser. Alternativ hängen Sie die Baumwollzweige kopfüber zum Trocknen auf. Nachdem die Blätter vertrocknet und abgefallen sind, halten Sie das Material für einen dekorativen Trockenstrauß oder ein fantasievolles Gesteck in Händen.

{infobox type=check|content=Tipp: Clevere Hobbygärtner sichern sich im Herbst einige reife Baumwollkapseln, um die darin befindlichen Samen für die Vermehrung zu verwenden. Trocken und dunkel aufbewahrt, bewahrt das Saatgut am kühlen Platz bis zum nächsten Jahr seine Keimfähigkeit.}

Pflege im Winter

Baumwolle PflanzeFallen im Herbst die Temperaturen unter die 15-Grad-Marke, siedeln mehrjährige Baumwollpflanzen um ins Winterquartier. Weisen Sie den Pflanzen einen hellen Standort zu, mit durchschnittlich 15 bis 18 Grad Celsius. Es ist kein Grund zur Beunruhigung, wenn die Blätter abgeworfen werden. Mit Beginn der nächsten Vegetationsperiode legt die Pflege ihr Blätterkleid wieder an. So pflegen Sie Gossypium während der kalten Jahreszeit:
  • Abgestimmt auf den reduzierten Bedarf gießen
  • Von Oktober bis März nicht düngen
  • Regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren
Am Ende der winterlichen Wachstumsruhe schneiden Sie alle nicht verwendeten Triebe um die Hälfte bis zwei Drittel zurück. Bei dieser Gelegenheit nehmen Sie den Wurzelballen daraufhin in Augenschein, ob der Wechsel in einen größeren Topf sinnvoll ist. Erfahrungsgemäß hat eine adulte Baumwollpflanze alle 2 bis 3 Jahre ihren Kübel vollständig durchwurzelt.

Häufig gestellte Fragen

Welche Baumwoll-Arten sind für den eigenen Anbau zu empfehlen?
Prinzipiell sind alle gewerblich angebauten Baumwollpflanzen für die private Kultivierung geeignet. Sofern Sie eine mehrjährige Gossypium favorisieren, empfehlen wir die Baumförmige Baumwolle (Gossypium arboreum), da diese nach der Ernte nicht abstirbt. Beliebt unter Hobbygärtnern sind darüber hinaus Gossypium herbaceum aus Asien und Gossypium barbadense aus den subtropischen Regionen Amerikas.

Wie viele Baumwollfasern sind für die Herstellung eines T-Shirts erforderlich? Kann ich soviel Baumwolle aus eigenem Anbau gewinnen?
In einem T-Shirt stecken durchschnittlich 400 Gramm reine Baumwolle. Um diese Menge zu gewinnen, müssen mindestens 1.000 Gramm Baumwollkapseln geerntet und verarbeitet werden. Da eine normale Baumwollpflanze zwischen 5 und 25 der federleichten Samenstände trägt, ist der Anbau mehrerer Gossypium erforderlich, um den Rohstoff für ein einziges Kleidungsstück zu ernten. Baumwolle selber anzubauen, um den Eigenbedarf an Kleidung zu decken, ist im mitteleuropäischen Klima somit unrealistisch.