Blaukissen, Aubrieta - Pflege-Anleitung und Schneiden

Blaukissen - AubrietaPflegeleichte Gärten leben von einem grundlegenden Bewuchs, der bei Wahl der richtigen Pflanzen auch gleich Blütenschönheit in den Garten bringen kann. Blütenschönheit für eine lange Zeit in der Sommersaison und in jeder gewünschten Höhe, wenn Sie für diese Basis-Bepflanzung Stauden wählen, außer den Gehölzen die einzige Pflanzengruppe, die uns mehrjährige Pflanzen zur Verfügung stellt. Blaukissen oder Aubrieta sind Stauden, in Pflege-Anleitung und Schneiden einfach zu handhaben, und sie verschönern alle Gartenbereiche mit ihrer üppigen und oft von April bis September andauernden Blüte, in denen ein eher bodennaher Bewuchs gewünscht wird.

Kurzer Steckbrief der Blaukissen:
  • Blaukissen stellt die Gattung Aubrieta aus der Familie der Kreuzblütengewächse
  • Zur Gattung gehören rund 15 Arten, die größtenteils kultiviert werden
  • Die üblicherweise angebotenen Blaukissen sind die Garten-Blaukissen
  • Es handelt sich um gezüchtete Hybriden, die oft nicht mehr genau einer Art zugeordnet werden können
  • Von der genauen Abstammung hängen die genauen Eigenschaften eines Blaukissens ab
  • Die meisten Blaukissen sind jedoch pflegeleicht und recht anspruchslos
  • Die Zuchtsorten sind bei uns aber nicht alle problemlos winterhart

Standorte

Die Gattung der Staude Aubrieta ist eigentlich in den Mittelmeerländern zu Hause. Dort haben sich die niedrigwüchsigen, ausdauernd krautig wachsenden Blaukissen von Südfrankreich und Italien, über den Balkan bis nach Griechenland und die Türkei und den Iran hinein verbreitet.

Blaukissen - AubrietaDas sind alles eher karge, meist trockene, aber sonnenbeschienene Areale, die Blaukissen sind deshalb bei uns zuallererst sehr gut als Steingartenpflanzen einsetzbar. Blaukissen müssen aber nicht auf Steingärten beschränkt bleiben, sie wachsen natürlich auch an anderen Stellen im Garten, wo Sie kleine schöne Blümchen sehen möchten.

Bei der Auswahl des Standorts sollte bedacht werden, dass die Blaukissen wirklich nicht zu den höchsten Gewächsen gehören, eine falsche Staudensorte davor gesetzt, und schon ist von der Blütenpracht kaum mehr etwas zu sehen. Außerdem bilden die meisten Blaukissen Polster bilden, sie sollten also dort angesiedelt werden wo genau das erwünscht ist. Für die Gestaltung bunter Farbfelder mit Blaukissen stehen Ihnen mehrere Blütenfarben zur Verfügung weiß, rosa, violett und purpurrot.

Eine Bedingung stellen die Aubrieta in unserem Klima allerdings: Sie möchten in der vollen Sonne stehen, die bei uns sowie so schon nicht so kräftig ist wie z. B. in Italien. Wenn ein Händler angibt, dass eine Blaukissen-Sorte auch noch im lichten Halbschatten wachse, könnte er recht haben. Manchmal beziehen sich solche Handels-Angaben aber eher auf die Heimat der jeweiligen Pflanze ("diese Palme ist winterhart", dass sie das nur auf Jamaica ist, wird nicht erwähnt), und wenn wirklich deutscher Halbschatten gemeint ist, müssten Sie damit rechnen, dass die Blüte etwas mickriger ausfallen wird oder dass die Blütenfarben sich eher auf vornehme, sanfte Tönungen zurückziehen.

Wenn Sie wirklich "ganze Kissen von Blaukissen" sehen möchten, die z. B. als Sorte mit überhängender Wuchsform von einer kleinen Mauer herab wachsen und eine violettblaue Blüte neben der anderen entwickeln, sollte diese Mauer schon in der Sonne liegen.

{infobox type=check|content=Blaukissen sind Stauden, mehrjährige, krautig wachsende, nicht oder kaum verholzende Pflanzen. Diese Pflanzengruppe ist unheimlich wichtig für die Gartengestaltung, die Stauden sind nämlich neben den Gehölzen (Bäume, Sträucher) die einzige Gruppe von mehrjährigen Pflanzen, die wir in unsere Gärten pflanzen können. Damit sind die Stauden für all die Gärtner eine wichtige Pflanzengruppe, die in ihrem Leben mehr zu tun haben als im Garten zu arbeiten. Vielleicht sogar die wichtigste Pflanzengruppe, denn bei Sträuchern und Bäumen ist nach dem Pflanzen nicht mehr viel Umgestaltung möglich, mit Stauden schon, Blaukissen können an vielen Stellen im Garten gestaltend eingesetzt werden.}

Boden

Die Heimat der Blaukissen in den nicht für ihre reichhaltigen Ackerböden berühmten Mittelmeerländern und die Tatsache, dass die Blaukissen in warmgemäßigten Klimazonen sogar gelegentlich verwildern können, sagt uns viel über die Blaukissen - sie sind anspruchslos, sie wachsen eigentlich überall.

Blaukissen - AubrietaAuf jeden Fall wachsen Blaukissen in einem normalen deutschen Gartenboden, der auch nicht unbedingt einen reichen Gehalt an Nährstoffen aufweisen muss. Wer sich wie die Blaukissen so weit ausgebreitet hat, hat auch keine bestimmten Ansprüche an den pH-Wert, Blaukissen wachsen in neutralen und kalkhaltigen (basischen, alkalischen) Böden.

Nur sauer sollte der Boden nicht sein, dann wäre es aber auch kein normaler Gartenboden mehr: Wenn Verkäufer von Torf verbreiten, bestimmte Pflanzen bräuchten saure Erde und damit Torf, liegt das daran, dass die Verkäufer den für sie unheimlich profitablen Torfverkauf brauchen (für die in Zahlen kaum mehr zu beziffernden Umweltschäden, den die Vernichtung der Moore als Kohlenstoffspeicher verursacht, zahlen nicht die Verkäufer, sondern wir Steuerzahler). Normale Pflanzen wachsen in normalen Böden und können mit saurem Boden ebenso viel anfangen wie Bäume, die auf einem durch sauren Regen geschädigten Waldboden absterben.

{infobox type=check|content=Wenn die Bepflanzung Ihres Garten es möglich macht, sollten Sie Ihre Blaukissen nach 4 bis 5 Jahren an einen neuen Standort umsetzen. Durch das Umpflanzen werden die Blaukissen meist wieder viel blühwilliger.}

Pflanzen

Die Pflanz-Anleitung für gekaufte Staudenpflanzen ist ziemlich kurz: Loch in die Erde graben, Staude einsetzen, Loch wieder zugraben, angießen (bei Blaukissen nicht übermäßig). Wenn Sie dem Blaukissen einen schönen sonnigen Standort gegeben haben, sollte es sich nun alleine entwickeln und ausbreiten.

Der Abstand sollte so gewählt werden, dass die Blaukissen in absehbarer Zeit zum "geschlossenen Bestand" wachsen können. Ein Bestand wird als geschlossen bezeichnet, wenn die Pflanzen den Boden so dicht bedecken, dass ihre Blätter sich leicht
berühren. Das muss nicht in der Pflanzsaison geschehen, in der hat die Pflanze mit dem Einwurzeln zu tun, aber in der Folgesaison, wenn die Pflanze sich ausbreitet, sollte es soweit sein. "Nackte" Böden kennt die Natur nämlich nicht, und es kommt den Blaukissen zugute, wenn seine Blätter den Boden beschatten, so können sich auch keine Konkurrenten ausbreiten.

Von den Garten-Blaukissen (und anderen Arten Blaukissen) können Sie auch Samen erwerben, so funktioniert die Aussaat:
  • Blaukissen - AubrietaDie wärmeliebenden Blümchen können ab Mai ins Freiland ausgesät werden
  • Wenn Sie im gleichen Jahr noch Blüten genießen möchten, ist Aussaat bis Juli erforderlich
  • Das Saatgut der Lichtkeimer wird ausgestreut, leicht angedrückt und leicht mit Erde bedeckt
  • Aussaat gleichmäßig feucht halten
  • Nach 7–14 Tagen wird die Saat keimen
Wenn Sie zu den mitdenkenden und verantwortungsbewussten Gärtnern gehören, die durch Ansiedlung seltener, möglichst naturbelassener Blumenarten eine möglichst große Artenvielfalt (Biodiversität) im eigenen Garten versammeln möchten, gibt es bei guten Staudengärtnereien verschiedenste, durch Zucht nicht oder kaum veränderte Blaukissen-Sorten. Diese können auch aus Samen gezogen werden, die Sie im Frühling wie oben beschrieben aussäen können.
{infobox type=check|content=Wenn Sie möglichst früh in der Saison Blüten sehen möchten, können Sie sich Ihre Blaukissen-Jungpflanzen natürlich auf aus Samen selbst vorziehen. Diese werden dann in Saatgefäße gesät, bei mindestens 15 Grad angezogen, nach etwa 4 Wochen pikiert und ab Juni/Juli ausgepflanzt.}

Gießen

Wie gesagt, Blaukissen verwildern auch einmal gerne, und dann kommt selten jemand mit einer Gießkanne vorbei, mit anderen Worten: Blaukissen sind in Bezug auf die Bewässerung vollkommen anspruchslos.
 
Sie vertragen Trockenheit sogar besser als Nässe, und Staunässe möchten sie überhaupt nicht haben. Für ein normales deutsches Gartenjahr bedeutet das, dass Sie Ihre Blaukissen nie extra bewässern müssen.

Düngen

Blaukissen - AubrietaDüngen ist in der Regel ebenso wenig erforderlich; wenn Sie gerade reifen Kompost zur Hand haben, können Sie gerne eine dünne Schicht davon zwischen den Pflanzen verteilen, das mag fast jede Pflanze.

Die beste Zeit dafür ist die späte Zeit der Blütenentwicklung, dann unterstützt der Dünger gleich die Blütenbildung, außerdem folgt nun meist die größte Trockenheit im Jahr und der Kompost hält die Feuchtigkeit etwas besser im Boden.

Schneiden

Im Grunde wachsen Blaukissen als polsterbildende Stauden problemlos auch ohne Schnitt, ob der zur Förderung der Blüte angeraten werden kann, kommt auf die Sorte an. Die verschiedenen Sorten und Arten blühen durchgehend oder können durch Schnitt nach der Frühlingsblüte zu einer zweiten Blüte animiert werden, hier müssten Sie sich in einem Artikel kundig machen, der die Blaukissen-Arten und Blaukissen-Sorten genau behandelt.

Arten und Sorten im Überblick

Die gewöhnlich im Handel erhältlichen Sorten sind sogenannte Garten-Blaukissen (Aubrieta ×cultorum oder Aubrieta sp.), durch Zucht entstandene Hybriden. Bei denen können die "Vorfahren" meist nicht mit genauem botanischen Namen angegeben werden, weil die Gene verschiedenster Arten eingekreuzt werden. Ein solcher durch mehrfache Kreuzung entstandener Cultivar wird bezeichnet, indem dem Gattungsnamen (Aubrieta) gleich der Sortenname ('Alix Brett' ff., siehe gleich) angehängt wird.

Im Discount- bzw. Versandhandel werden (wenn überhaupt kenntlich gemacht) meist nur wenige Sorten der Hybrid-Blaukissen angeboten. Dabei gibt es einige Kultur-Sorten der Aubrieta ×cultorum zu entdecken: Von 'Alix Brett' über 'Mary Poppins' bis zu 'Whitewell Gem' über 100 Sorten.

Blaukissen - AubrietaDie Sortenwahl ist auch das ausschlaggebende Kriterium dafür, ob Sie mit "Ihrem Blaukissen" glücklich werden, die Blaukissen der "Cascade Serie" eignen sich z. B., wenn Ihr Blaukissen dekorativ von einer Mauer herunterwachsen soll, stecklingsvermehrte Sorten wie 'Hamburger Stadtpark' und 'Silberrand' wachsen kompakter als aus Samen gezogene Blaukissen, neue Sorten (z. B. 'Kitte') haben außergewöhnlich große Blüten, andere (z. B. 'Winterberg') blühen weiß. In einer guten Staudengärtnerei werden Sie zumindest gut ein Dutzend dieser Sorten angeboten bekommen, Sie werden in der Regel preiswerter einkaufen als im Discounter (der auch in anderen Bereichen sehr häufig nicht billiger ist, vor allem, wenn noch Versandkosten einzurechnen sind), und Sie können sich in Bezug auf Winterhärte und Fortpflanzungsfähigkeit die gewünschten Blaukissen heraussuchen.

Häufige Fragen

Kann ich Blaukissen selbst vermehren?
Kommt darauf an: Bei den Garten-Hybriden der Blaukissen müssten Sie bei jeder einzelnen Sorte erfragen, ob sie noch fruchtbar ist. Zuchtsorten müssen häufig auf die Gene der Fortpflanzungsfähigkeit verzichten, zugunsten größerer Blüte oder schönerer Farben, sie können dann nur durch Stecklinge vermehrt werden. Wenn es sich um ein aus Samen gezogenes Blaukissen handelt, können Sie einfach Samen ausreifen lassen und diese in der nächsten Saison aussäen. Zur Vermehrung durch Teilung ist im Internet bei Aubrieta häufig zu lesen, dass sie nicht so leicht möglich sei, allerdings ohne Begründung. Andere Quellen sprechen davon, dass die Teilung in der Regel problemlos gelingt, was eigentlich bei einer polsterbildenden Pflanze auch der Normalfall ist - also einfach versuchen. Aber am einfachsten ist sicher die Samenvermehrung - außerdem am spannendsten, wenn Sie Spaß daran haben, sich ein wenig mit den über 100 Sorten und über ein Dutzend verschiedenen Arten Blaukissen zu beschäftigen.

Ich will eine lange Mauer mit Blaukissen bepflanzen, wo bekomme ich günstig viele winterharte Blaukissen?
Blaukissen sind ein gutes Beispiel dafür, warum es auch für Kunden eine gute Idee ist, im Fachhandel einzukaufen: Im Schnell-und-Billig-Handel werden häufig nur einfach "6 Blaukissen" 10,90 + 5,95 angeboten, im Baumarkt gibt es 3 Blaukissen mit Namen Aubrieta-Hybriden für 8,99. Bei denen werden Sie in Bezug auf Winterhärte meist raten müssen, dagegen wird man Ihnen in einer guten Staudengärtnerei mehrere Sorten und vielleicht auch Arten von Blaukissen anbieten, mit genauen Hinweisen zur Winterhärte. Preiswerter kaufen Sie auch ein: Die gerade unter "Schnell und Billig" angeführten Blaukissen kosten (ggf. mit Versandkosten) zwischen 2,80 und 2,99 € pro Stück, sind also eigentlich gar nicht billig, beim Staudengärtner kosten Blaukissen um 2,- €. Und Sie können überladend wachsende, sicher winterharte und vermehrungsfähige Sorten aussuchen, können Ihre Mauer also zu guten Teilen mit selbst nachgezogenen Pflanzen bestücken.