Teichfolie faltenfrei verlegen selbst in den Ecken: so geht's

Teichfolie in GartenteichZur Verwirklichung eines Gartenteichs gehören mehrere Aspekte, die effektiv und genau ausgeführt werden müssen. Neben dem Ausheben der Grube und dem Fundament gehört das Verlegen der Teichfolie dazu. Faltenfrei sollte diese danach sein, was sich leichter anhört als es eigentlich ist.

Das Ergebnis ist nicht nur abhängig vom verwendeten Folienmaterial, diese sollte ausreichend dehnbar sein, sondern der endgültigen Größe des Teichs und der Außentemperatur bei der Ausführung des Projekts. Die Verlegung benötigt zudem eine detaillierte Anleitung, damit Sie sich nicht mit Falten rumschlagen müssen.

Teichfolie: Material

Sie können sich viel Arbeit sparen, wenn Sie das richtige Material für die Folie wählen. Ihnen stehen drei Materialien zur Verfügung, aus denen die Folie hergestellt wird:
  • Polyvinylchlorid (PVC)
  • Polyethylen (PE)
  • Ethylen-Propylen-Dien-Monomer (EPDM)
Bei all diesen handelt es sich um bekannte Materialien, die Sie schon von anderen Produkten wie Dachpappe (EPDM) oder Trinkflaschen (PE) kennen. Als Teichfolie bieten sie sich sehr gut an, da sie über unterschiedliche Eigenschaften verfügen. Wenn Sie die Folie komplett faltenfrei verlegen wollen, bietet sich vor allem eine Folie aus PVC an. Diese hat die idealen Eigenschaften, um sich genau und ohne Falten auslegen zu lassen. Da es eine sehr geschmeidige Folie ist, muss sie in den meisten Fällen nur der Form des Gartenteichs angelegt werden, um faltenfrei zu bleiben.

Folgend die Eigenschaften der PVC-Folie:
  • biegsam
  • gut dehnbar
  • hält hohen Belastungen stand
  • günstiger in der Anschaffung
  • gut geeignet für kleine bis mittlere Gartenteiche
  • aufgrund der Biegsamkeit ebenfalls einsetzbar für Teiche mit komplexer Form
Natürlich können Sie die anderen Materialien ebenfalls benutzen, jedoch verhalten sich diese völlig anders im Vergleich. So ist EPDM-Folie die teuerste, aber auch gleichzeitig langlebigste, die aufgrund ihrer robusten Art gerne für sehr große Teiche verwendet wird, deren Wände sanft abfallen. Polyethylen-Folien dagegen lassen sich hervorragend für Bachläufe verwenden, da sie spürbar steifer und somit schwieriger zu platzieren ist. Dafür sind sie umweltfreundlicher wie die anderen Materialien.

Checkliste: Vorbereitung

Bevor Sie mit der Verlegung der Folie beginnen können, müssen Sie entsprechende Vorbereitungen treffen. Diese helfen dabei, die Folie faltenfrei und ohne größere Probleme auszulegen und zu fixieren. Über die folgende Checkliste können Sie überprüfen, ob noch etwas fehlt:
  1. Fundament aus Sand für GartenteichFundament: Das Fundament sollte bei Folie unbedingt aus Sand sein. Der Grund dafür ist die Empfindlichkeit der Folie gegenüber Steinen, Wurzeln und anderen spitzen Objekten, die durch den Wasserdruck Löcher oder Risse in diese reißen könnten. Etwa zehn Zentimeter Sand als Schicht werden benötigt, die Sie feststampfen.
  2. Vlies: Ebenso wichtig wie das Fundament ist das Teichvlies, das eine Schutzschicht für die Folie darstellt. Das Vlies sollte immer etwas größere Ausmaße als die Folie haben, da es unter dieser liegt.
  3. Kapillarsperre: Legen Sie schon einen Teil der Kapillarsperre vor dem Auslegen der Folie an. Dadurch können Sie das
    Vlies und die Folie über der Kapillarsperre anbringen und erleichtern sich somit viel Arbeit. Zudem hilft diese dabei, die Folie faltenfrei auszulegen, da Sie diese problemlos fixieren können.
Diese Punkte sind besonders wichtig, um effektiv und ohne Falten die Folie auf die richtige Weise auszulegen.

{infobox type=check|content=Tipp: Achten Sie schon bei der Verlegung des Vlieses darauf, dass dieses nicht mit Gegenständen beschwert wird, die spitz sind, da diese der Folie schädigen könnten. Wählen Sie zum Beispiel runde Steine oder andere Materialien mit einer glatten Oberfläche zum Fixieren aus.}

Teichfolie verlegen: Anleitung

Sobald Sie sich für die Folie entschieden und diese bereit liegen haben, können Sie nach dem Erstellen des Fundaments und dem Ausbringen des Vlieses die Teichfolie für Ihren neuen Gartenteich verlegen. Wählen Sie hierfür einen Tag aus, an dem mindestens 15°C herrschen, denn dies erleichtert die Arbeit ungemein. Die Folie wird am besten direkt nach der Anlieferung oder dem Kauf verlegt. Es empfiehlt sich, mindestens eine weitere Person für die Verlegung der Folie zur Verfügung zu haben. Die Folien sind meist sehr groß und müssen an einer Seite festgehalten werden. Mit der folgenden Anleitung wird die Teichfolie faltenfrei verlegt:
  1. Teichfolie in GartenteichBeginnen Sie damit, die Folie entlang des Teichrands abzurollen. In den meisten Fällen wird die Folie in handlicher Form geliefert, die das Abrollen und Platzieren in der Ecke ermöglichen. Eine Seite der Folie ist als Fächer gefaltet, während die andere Seite einfach zusammengerollt ist.
  2. Rollen Sie die Folie an der längeren Seite des Gartenteichs ab. Dafür wird die gerollte Seite der Folie genutzt. Sobald die Teichfolie ausgerollt ist, wird der fächerartige Teil der Folie geöffnet. Nun müsste die gesamte Folie im Teich ausgebreitet sein und muss nur noch an die Seiten angepasst werden.
  3. Breiten Sie den Fächer aus und legen Sie die Folie so nah an die Teichwände an wie möglich. Drücken Sie diese ruhig an die Wände, um den Halt zu verbessern. Streichen Sie die Teichfolie an die Wände, damit Sie alle Falten aus dem Material bekommen.
  4. Wenn Sie mit einer hartnäckigen Falte zu kämpfen haben, schieben Sie diese bis in eine Ecke. Wiederholen Sie das mit allen kleinen Ecken die Sie finden. In der Ecke wird sich nun eine größere Falte bilden, die Sie nach oben umklappen und anschließend verschwindet. Verfahren Sie auf diese Weise, bis der gesamte Teich verkleidet ist und keine Falten mehr zu sehen sind. Wenn es faltenfrei sein soll, wird viel Arbeit verlangt.
  5. Fixieren Sie anschließend die Ecken mit entsprechenden Materialien. Falls am Boden noch Falten zu sehen sind, werden diese aus dem Material gestampft. Aufgrund des Wasserdrucks werden die Falten am Grund effektiv entfernt.
Lassen Sie sich beim Verlegen der Teichfolie ruhig Zeit. Auf diese Weise haben Sie am Ende einen ansehnlichen Gartenteich in Ihrer Grünoase stehen.

Häufig gestellte Fragen

Welches Schuhwerk sollte beim Verlegen der Teichfolie getragen werden?
Achten Sie beim Folienverlegen darauf, keine Schuhe mit tiefem Profil zu tragen, da sich in diesem Steine, Stöckchen und andere spitze Gegenstände befinden. Da diese die Folie stark beschädigen können, sollten Sie entweder barfuß arbeiten oder Schuhe mit abgerundeter Sohle tragen.

Auf was sollte bei der Auswahl der Folie ebenfalls geachtet werden?
Es ist wichtig, dass Sie auf den Erwerb von Folie verzichten, die Recyclingrückstände enthält, da diese häufig noch über Giftstoffe verfügen. Mit der Zeit gelangen die Giftstoffe ins Wasser und können sich negativ auf die Pflanzen, Teichbewohner und Wasserqualität auswirken.

Gibt es eine Alternative zur Teichfolie?
Sie müssen keine Folie verwenden, um sich über einen Teich im eigenen Garten freuen zu können. Fertige Wannen aus Kunststoff, Stein oder Beton wirken ohne Bepflanzung wie ein kleiner Pool, benötigen bei richtiger Umsetzung aber keine Folie.