Blauer Enzian Pflanze, Gentiana | Pflege im Garten/Topf

Enzian Gentiana Großaufnahme der BlüteIn den Alpen hat die Begegnung mit seiner blauen Trichterblüten Seltenheitswert. Grund genug, die selten gewordene und streng geschützte Enzian-Pflanze in den heimischen Pflanzplan zu integrieren. Blauer Enzian gedeiht prächtig im Beet und auf dem Balkon. Wichtigste Voraussetzung für das malerische Blütenschauspiel ist die artgerechte Pflege. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte zum idealen Standort im Garten und Topf. Wie Sie Gentiana-Arten richtig gießen, düngen, überwintern und vermehren, bleibt Ihnen hier nicht länger verborgen.

Blauer Blütentraum für sonnige Lagen

Die viel besungene Staude mit leuchtend blauen Blüten ist vielgestaltiger, als es der legendäre Gassenhauer vermuten lässt. So blau, blau, blau blüht die Enzian-Pflanze nicht nur hoch oben in den Bergen. Malerische Blütenteppiche breitet Blauer Enzian ebenso im Heidegarten und Moorbeet aus, sofern er chinesischen Regionen entstammt. In der Tat versammeln sich innerhalb der Gentiana-Gattung mehr als 300 Arten, von denen etwa 35 in Europa heimisch sind.

Gelber Enzian Gentiana LuteaNicht alle erblühen im magischen Blau, sondern legen ein weißes, gelbes oder purpurfarbenes Blütengewand an. An die charismatische Strahlkraft blauer Enzian-Arten reichen andersfarbige Gentiana nicht heran. Aus diesem Grund ziert das Flaschen-Etikett von Enzian-Schnaps das Konterfei von Blauem Enzian, obschon das hochprozentige Getränk aus gelben Enzian-Sorten gebrannt wird. Folgender Steckbrief informiert Sie kurz und knapp über alle wissenswerten Attribute.

Steckbrief

  • Pflanzenfamilie Enziangewächse (Gentianaceae)
  • Gattung Enziane (Gentiana)
  • Weltweit 300 bis 400 Arten, davon 35 in Mitteleuropa, vorwiegend im Alpenraum
  • Krautige, überwiegend ausdauernde Blütenpflanzen
  • Wuchshöhen blau blühender Enzian-Arten: 8 bis 20 Zentimeter
  • Blätter breit-schwertförmig, rosettenartig bis schmal-lanzettlich, wirtelförmig
  • Sommergrünes oder wintergrünes Laubkleid
  • Leuchtend blaue Blüten in Trichter- oder Glockenform
  • Blütezeit: je nach Art April und Mai, Mai bis August, September und Oktober
  • Verwendung: Alpinum, Steingarten, Kiesbeet, Heide- und Moorbeet, Topf und Blumenkasten
  • Europaweit vom Aussterben bedroht und streng geschützt
Populäre blau blühende Arten sind Alpen-Enzian (Gentiana alpina), Frühlings-Enzian (Gentiana acaulis) mit einer Blütezeit von Mai bis Juni und Sommer-Enzian (Gentiana septemfida var. lagodechiana) mit einer Blütezeit von Juli bis September. Für ein blütenreiches Saisonfinale in leuchtendem Blau steht Herbst-Enzian (Gentiana sino-ornata) von September bis Oktober bereit.

Standortpräferenzen beliebter Enzian-Arten

Frühlings-Enzian Gentiana VernaEin Blick auf den Steckbrief offenbart, dass es verschiedene Gentiana-Arten zu entdecken gibt, die den Titel Blauer Enzian verdienen. Das hat den Vorteil, dass Sie mithilfe einer klugen Sorten-Kombination Ihren Garten und den Balkon vom Frühling bis zum Herbst mit blauer Blütenpracht aufwerten. Der folgende Überblick fasst die Standortpräferenzen beliebter Enzian-Arten zusammen:
  • Frühlings-Enzian: sonnig, frisch und durchlässig, kalktolerant, humos-lehmig, mittlerer Nährstoffbedarf
  • Sommer-Enzian: sonnig, frisch bis mäßig trocken, kalkverträglich, hoher Nährstoffbedarf
  • Herbst-Enzian: sonnig, frisch bis feucht, sauer, kalkunverträglich, hoher Nährstoffbedarf
Wählen Sie den Standort mit Umsicht, denn Blauer Enzian möchte am liebsten ungestört gedeihen. Spätere Umpflanzaktionen, um Fehler bei der Standortwahl zu korrigieren, resultieren in der Regel im Totalausfall. Als Pflanznachbarn sind vornehmlich klein bleibende Blumen und Stauden geeignet, die keine Schatten werfen auf den sonnenhungrigen Enzian.

Pflanzen im Beet

Schwalbenwurz-Enzian Gentiana asclepiadeaBeste Pflanzzeit im Garten ist der Herbst. Im sonnenwarmen Erdreich der Monate September und Oktober verwurzeln junge Enzian-Pflanzen vital, bevor der Winter Einzug hält. In die neue Saison starten die Stauden mit einem vorteilhaften Wachstumsvorsprung, der sich in einer opulenten Blütezeit niederschlägt. Haben Sie den herbstlichen Pflanztermin versäumt, pflanzen Sie im Frühjahr, sobald der Boden aufgetaut ist. So machen Sie es richtig:
  • Beeterde jäten und gründlich harken
  • Zu feuchte Erde mit Sand vermischen zur Verbesserung der Durchlässigkeit
  • Mageren, sandigen Boden anreichern mit reifem Kompost
  • Im Abstand von 10 bis 25 Zentimetern kleine Gruben ausheben
  • Wurzelballen austopfen und mit den Händen etwas auflockern
  • Je Pflanzloch einen Wurzelballen einsetzen, mit Erde auffüllen und angießen
Pflanzen Sie Enzian idealerweise in kleinen Tuffs mit 3 bis 6 Exemplaren. In kleinen oder großen Gruppen kommt die Staude ausdrucksstark zur Geltung, wohingegen sie sich in solitärer Position im Gartenbild verliert.

  Tipp: Im sonnendurchfluteten Steingarten setzt sich kalkverträglicher Sommer-Enzian (Gentiana septemfida var. lagodechiana) mit blauen Blütenteppichen eindrucksvoll in Szene. Geben Sie bei der Pflanzung eine Handvoll nahrhafter Blumenerde hinzu. Im Gegensatz zu klassischen Steingartenpflanzen benötigt Blauer Enzian nährstoffreiches Substrat für ein vitales Wachstum. Direkt in eine Steinnische gesetzt kann die Staude nicht gedeihen.

Pflanzen im Topf

Balkongärtner erfreuen sich an blauen Enzianblüten im Topf und Blumenkasten. Beste Pflanzzeit ist im Frühjahr zwischen Mitte März und Mitte Mai. Frühlings- und sommerblühende Enzian-Arten gedeihen prächtig in hochwertiger Blumenerde. Herbstblühende Sorten zeigen sich von ihrer schönsten Seite in einem Topf mit Rhododendron- oder Moorbeeterde. So gelingt die sachkundige Pflanzung:
  • Im Topf und Blumenkasten auf dem Boden Tonscherben oder Blähton als Drainage ausbreiten
  • Gefäß bis auf halbe Höhe mit Substrat füllen
  • Ausgetopfte Wurzelballen im Abstand von 5 bis 15 Zentimetern auf die Erde setzen
  • Mit Substrat auffüllen bis 1 Zentimeter unter dem Topfrand
Im Topf und Balkonkasten ist ein kürzerer Pflanzabstand empfehlenswert, als im Garten, um ein lückenloses Blütenbild zu erhalten.

Gießen 

Nasse Enzian Pflanze GentianaEine gleichmäßige Bodenfeuchte behagt Enzian im Beet und Topf. Prüfen Sie Erde und Substrat regelmäßig auf aktuellen Gießbedarf. Drücken Sie eine Fingerkuppe etwa 1 Zentimeter tief in die Erde. Ertasten Sie keine Feuchtigkeit, gießen Sie unmittelbar auf die Wurzelscheibe. Normales Leitungswasser ist geeignet für Düngen Frisch gepflanzter Blauer Enzian kann sich im Beet und Topf an einem reichhaltigen Nährstoffvorrat bedienen. In den folgenden Jahren profitieren Wachstum und Blühfreudigkeit von einer ergänzenden Nährstoffzufuhr. Im Garten düngen Sie mit reifem Kompost und einer Handvoll Hornspänen. Harken Sie den Dünger bitte nicht ein, um die empfindlichen Wurzeln nicht zu beschädigen. Drücken Sie das organische Material an und gießen nach. Die emsigen Bodenorganismen kümmern sich darum, die Nährstoffe für die Pflanzen verfügbar zu machen.

Im Topf sind die Nährstoffvorräte schneller Überwintern Enzian Pflanze Gentiana alpinaEuropäischer Blauer Enzian ist ausgestattet mit einer robusten Winterhärte von bis zu - 40 Grad Celsius. Schutzmaßnahmen sind an gut etablierten Stauden nicht nötig. Im Pflanzjahr empfehlen wir, das Beet mit einer Laubschicht und Nadelreisig zu bedecken.

Im Topf und Balkonkasten ist Enzian angreifbar für Frost. Umhüllen Sie die Gefäße mit Luftpolsterfolie, Wintervlies oder Jutebändern. Zum Schutz vor Frost von unten schieben Sie Topf und Kasten einen Holzblock unter. Das Substrat wird vor winterlicher Dauernässe geschützt durch eine Schicht aus Laub, Rindenmulch oder Holzwolle.

Schneiden

Schneiden zählt nicht zum Pflegeprogramm von Enzian. Wie für Stauden charakteristisch, ziehen die Blätter vor oder während des Winters ein. Pünktlich zum Beginn des Frühjahrs treiben frische Blätter und Stängel aus. Der Prozess verläuft ohne gärtnerisches Eingreifen mit Messer oder Schere.

Vermehren

Enzian-Stauden im Beet können über den Weg der Teilung ausgezeichnet vermehrt werden. Diese Methode bringt zugleich blühfaule Exemplare wieder in Schwung. Um eine größere Anzahl neuer Pflanzen zu züchten, rückt die Aussaat von Samen in den Fokus. Beide Vermehrungstechniken werden im Folgenden näher erläutert:

Teilung
  • Bester Zeitpunkt ist im Herbst
  • Wurzelballen ausgraben
  • Auf eine feste Unterlage legen und mit einem scharfen Messer zerteilen
  • Teilstücke am neuen Standort in nährstoffreiche Erde pflanzen
Aussaat
  • Im September/Oktober am sonnigen Standort ein Saatbeet anlegen
  • Samen in einer kleinen Furche aussäen
  • Mit feinkrümeliger Erde bedecken und angießen
  • Bei Frost mit einer Laubschicht abdecken
Da es sich bei Enzian-Samen um Kaltkeimer handelt, ist ein winterlicher Kältereiz für die Keimung erforderlich. Wahlweise können Sie Saatgut ab Januar/Februar im ungeheizten Frühbeet aussäen. Im April/Mai pflanzen Sie ausgereifte Sämlinge um ins Beet oder den Topf.

Krankheiten

Garten-Enzian GentianaAm sonnigen Standort in durchlässiger, nahrhafter Erde ist Blauer Enzian weitgehend gefeit gegen Krankheiten. Eine Ausnahme gilt für die Erreger von Enzianrost (Puccinia gentianae). Es handelt sich um hartgesottene Pilzsporen, die sich auf den Befall der grünen Blätter europäischer Gentiana-Arten spezialisiert haben. Unverkennbares Symptom für eine Infektion sind dunkelbraune Pusteln, die sich über das Laub ausbreiten und letztlich zum Absterben der Pflanzen führen.

Eine Bekämpfung mit chemischen Fungiziden erzielt in der Regel keinen Erfolg und ist im naturnahen Garten ohnehin verpönt. Betroffenen Enzian sollten Sie zeitnah ausgraben und verbrennen oder im Hausmüll entsorgen. Der Standort ist für die nächste Zeit kontaminiert, sodass er nicht erneut mit Enzian bepflanzt wird.

Häufig gestellte Fragen

Ich habe Sommer-Enzian auf ein schattiges Grab gepflanzt in nährstoffreichen, überwiegenden trockenen Boden. Leider kümmert die Pflanze dort sehr. Verträgt Blauer Enzian besser ein sonniges Kalkschotterbeet, wie ich es in meinem Garten habe?
Sommerblühende Enzian-Pflanzen benötigen in erster Linie eine sonnige und trockene Lage. Am wohlsten fühlen sich die Blumen auf den offenen Hängen und steinigen Wiesen der Bergwelt. Es ist daher ratsam, den kümmernden Enzian in ein kalkhaltiges Schotterbeet am sonnigen Standort umzupflanzen.

In meinem Heidegarten möchte ich die blauen Blüten von Herbst-Enzian als Farbtupfer pflanzen. Kommt die Staude mit dem sauren Boden zurecht?
Herbst-Enzian ist auch unter dem Namen Chinesischer Schmuck-Enzian bekannt, weil die Pflanze in China beheimatet ist. Im Gegensatz zu seinen europäischen Artgenossen gedeiht dieser Enzian in saurer Erde. Um einen Heidegarten mit den blauen Blüten zu verschönern, ist Herbst-Enzian eine gute Wahl.

Ist die Enzian-Pflanze giftig?
Enzian enthält keine giftigen Inhaltsstoffe. Schon im Mittelalter wurden die Wurzeln verschiedener Gentiana-Arten für die Herstellung von Schnaps als Heilmittel sowie zur Appetitanregung verwendet. Weil die heilsamen Pflanzen rücksichtslos abgeerntet wurden, sind sie heute vom Aussterben bedroht und stehen unter strengem Naturschutz. Es spricht nichts dagegen, Enzian im Familiengarten zu kultivieren. Ein abscheulich bitterer Geschmack hält Kinder und Haustiere ohnehin davon ab, mehr als einmal von den Pflanzenteilen zu naschen.