Orchideenarten - Liste von A-Z mit Bildern

OrchideenartenOrchideen oder Orchideengewächse sind weltweit verbreitet. Beliebt sind die eher unscheinbaren Pflanzen wegen ihrer spektakulären Blüten, die in der Regel sehr lange haltbar sind. Nach den Korbblühern (Asteraceae) bilden Orchideen mit etwa 1000 Gattungen und zwischen 15.000 und 30.000 Arten (von denen es wiederum etliche Zuchtformen und Hybriden gibt), die zweitgrößte Familie unter den bedecktsamigen Blütenpflanzen. Viele Orchideenarten stammen aus den tropischen und subtropischen Gebieten der Erde, einige wachsen aber auch in gemäßigtem Klima. Allen gemein ist die spektakuläre, manchmal bizarr oder exotisch anmutende Blüte.



Liste von A-Z

Aerangis
Die Gattung Aerangis besteht aus etwa 50 Arten und kommt vorwiegend im tropischen Afrika und Madagaskar vor. Von dieser Orchideengattung werden vorwiegend Zierpflanzen mit weißen Blüten kultiviert.
  • Aerangis articulata: sternförmige, reinweiße Blüte
Aerides
Es sind etwa 20 Arten der Aerides Orchideen bekannt, die meist in den tropischen Gebieten Südostasiens beheimatet sind. Die Blütenstände sind dicht mit feinen Blüten in Weiß, Rosa oder Rot besetzt.
  • Aerides odorata: weiße Blüte mit auffälligem, pinken Streifen
Angraecum
Diese Gattung von Orchideen besteht aus etwa 210 Arten, die in der Regel epiphytisch in den tropischen Gebieten Afrikas wachsen.
  • Angreacum sesquipedale (Stern von Madagaskar): reinweiße, große Blüte mit spitz zulaufenden Blütenblättern
  • Angreacum leonis: kleine, weiße Blüten
  • Angreacum elephantinum: kleinwüchsig mit besonders großer, reinweißer Blüte
  • Angreacum viguieri: fadenförmige Blütenblätter in Orangebraun mit weißem Grund
Appendicula
Dickblättrige Orchidee, bei der die rundlichen, kleinen Blätter jeweils wechselständig aus einer fleischigen Sprossachse wachsen (erinnert ein wenig an einen Geldbaum). Die 136 Arten kommen im tropischen Asien vor.
  • Appendicula rubens: sehr kleine, meist weiße Blüten endständig am beblätterten Trieb
Ascocendrum/Ascocendra: Synonym für die Gattung Vanda

Aspasia
Zwar umfasst diese Gattung lediglich acht Pflanzenarten aus Mittelamerika, ihre Blüten sind dafür aber etwas ganz Besonderes: häufig Kombinationen von Weiß und dunklen Rot- oder Brauntönen. Die Orchideen wachsen an einem kriechenden Rhizom, an dem sich in kurzen Abständen Pseudobulben bilden.
  • Aspasia lunata: Lippe in Weiß mit Pink, sternförmig umringt von grün-braun gestreiften Blütenblättern
  • Aspasia silvana: weiße Lippe, übrige Blütenblätter in Braun
Barbosella
OrchideenartenDie Blüten der sehr kleinwüchsigen Barbosella Orchideen sind für ihre ungewöhnliche Form bekannt. Die Lippe hängt lanzettförmig nach unten, ein oberes Blütenblatt steht antennenförmig nach oben weg.
  • Barbosella dolichorhiza: violette Blüten
  • Barbosella hirzii: grünlich-gelbe Blüte
Barkeria
Diese Gattung umfasst nur etwa ein Dutzend Arten, die alle in Mittelamerika vorkommen.
  • Barkeria spectabilis: Blüten in verschiedenen Rosatönen
  • Barkeria skinneri: leuchtend Pink
Brassavola
Mit etwa 20 Arten eine der kleineren Orchideengattungen, die kriechende Rhizome bildet. Der Blütenstand trägt meist nur eine einzelne Blüte, die immer weißlich gefärbt ist. Die Blütenblätter sind sehr schmal und spitz zulaufend, während die Lippe trichterförmig umgeklappt ist.
  • Brassavola flagellaris: Lippe mit gelbem Grund, sonst Weiß
  • Brassavola digbyana: filigran ausgefranste Blütenränder
Brassia
Orchideen der Gattung Brassia haben bizarr anmutende Blüten in Grüntönen und gelblichem Weiß mit brauner Bänderung. Die 34 Pflanzenarten stammen aus dem tropischen Amerika.
  • Brassia verrucosa: sehr lange, dünne Blütenblätter in Weiß mit grünen Punkten
Bulbophyllum
Ganze 1800 Orchideenarten der Gattung Bulbophyllum wachsen in tropischen Gebieten mit ganzjährig warmen Temperaturen. An der Basis der wenigen, niedrigen Blätter bilden sich Verdickungen, sogenannte Pseudobulben, aus denen der traubige Blütenstand herauswächst. Ganz besonders
  • Bulbophyllum annandalei: sternförmig angeordnete Blüten in Gelbweiß mit sehr feinen roten Streifen und gelbem Grund
  • Bulbophyllum carunculatum: gelbe Blüte mit länglichen Blütenblättern und rötlichem Grund
  • Bulbophyllum corolliferum: halbkreisförmig angeordnete, länglich-filigrane Blüten in Rosatönen oder Zitronengelb
  • Bulbophyllum delitescens: kleine, kräftig pink-rote Blüten, Besonderheit: die Lippe ist sehr lang und tütenförmig zusammengerollt
Calanthe
Häufig terrestrisch wachsende Gattung aus den Tropen, Blüten wachsen aus Pseudobulben. Die Orchideen bilden traubige Blütenstände in wunderschönen Farbkombinationen.
  • Calanthe discolor: Blüte in Weiß und Kupferbraun
  • Calanthe triplicata: weiße Blüte mit orangefarbenem Schlund, Lippe mehrfach geteilt
Cattleya
Die etwa 45 Arten von Cattleyen haben relativ große, manchmal duftende Blüten in Gelb, Weiß und Rosatönen.
  • Cattleya kerii: durchgängig rosa gefärbte Blüte
  • Cattleya guttata: pinke Lippe, andere Blütenblätter glänzend grün mit dunklen Punkten
Ceratostylis
Die über 140 Arten kommen vorzugsweise im asiatischen Raum vor und gehören zu den eher pflegeleichten Miniorchideen.
  • Ceratostylis rubra: kräftig orange Blüte
  • Ceratostylis philippinensis: durchscheinend weißliche Blüten
Chysis
Die Gattung umfasst nur etwa 10 Arten mit großen Blüten, wie
  • Chysis laevis: mit gelben oder orangefarbenen Blüten
Coeloglossum (Hohlzungen): typische Orchideen der Berwiesen

orchidee cymbidiumCymbidium (Kahnorchidee)
Einige Zuchtarten sind kleinwüchsig und für die Wohnung geeignet. Andere wachsen sehr großzügig und können vor Frühjahr bis Herbst im Kübel auf der Terrasse kultiviert werden. Große Blüten in nahezu allen Farbschattierungen: Weiß, Gelb, Orange, Rot, Grün, Rosa, Braun oder fast Schwarz.
  • Cymbidium lowianum: große, gelbe Blüte
  • Cymbidium kanran: horizontale und vertikale schmale Blütenblätter in Tiefrot
Dendrobium (Traubenorchidee)
Dendrobium ist eine sehr umfassende Gattung mit etwa 1500 Arten, die vorwiegend aus tropischen Gebieten stammen. Orchideen dieser Gattung sind eine der beliebtesten Zimmerorchideen bei uns, da sie sehr pflegeleicht sind und die unterschiedlichsten Blütenfarben und -formen haben.
  • Dendrobium farmeri: riesiger Blütenstängel mit Dutzenden von weißen Blüten
  • Dendrobium mohlianum: orangefarbene Blüten
  • Dendrobium nobile: bekannteste Art, viele verschiedene Hybride
Dendrochilum
Fast grasartig aussehende Orchideen mit ährenförmigen Blütenrispen.
  • Dendrochilum wenzelii: winzige rote Blüten
  • Dendrochilum yuccifolium: grünweiße Blüten
Dracula
orchidee dendrobiumEtwa 130 verschiedene Arten, die durch ihre bizarre Blütenform auffallen.
  • Dracula astuta: rosa Blüte mit langer Blattspitze in dunklem Rot
  • Dracula ubangina: tiefviolette, fast schwarze Blüte mit langen Blütenblattspitzen
Encyclia
Mit etwa 120 Arten vertreten. Blütenrispen wachsen aus Pseudobulben heraus.
  • Encyclia graciana: weiße Blüte mit violetten Einsprengseln
  • Encyclia vitellina: kräftig orangefarbene Blüte mit gelber Lippe
Epidendrum
Etwa 1500 Pflanzenarten aus Süd- und Mittelamerika mit Sprossen, die an einem Rhizom wachsen.
  • Epidendrum magnoliae:
  • Epidendrum radicans: kräftig rote Blüte
  • Epidendrum ibaguense: viele kleine, orange, rote oder rosa Blüten
Gongora
In Mexiko und Brasilien beheimatete Gattung mit 25 Arten.
  • Gongora maculata: gelbe Lippe und rotbraune, spitz zulaufende Blütenblätter
Holcoglossum
Gattung mit nur 15 bekannten Arten aus den tropischen Gebieten Asiens.
  • Holcoglossum kimbalianum: weiße Blüte mit rosa Lippe
  • Holcoglossum wangii: weiße Blüte mit roten Tupfen
Laelia
Laelien wachsen aus dicht gedrängt stehenden Sprossen mit Pseudobulben. Sehr farbenprächtige Blüten.
  • Laelia anceps: rosa Blüte mit tief pinken Teilen
  • Laelia gouldiana: rosarote Blüte
Liparis
Zu dieser Gattung gehören einige einheimische Orchideen wie das Sumpf-Glanzkraut.
  • Liparis loeselii (Sumpf-Glanzkraut): kleine, gelbliche Blüten
Masdevallia
Orchideensorten CollageEtwa
  • Masdevallia herradurae: sehr lange und schmale Blütenblätter in bordeauxrot
  • Masdevallia arangoi: hängende, schmale Blütenblätter in Orange
  • Masdevallia rolfeana: flächig verbundene Blütenblätter in tiefem Rot
Maxillaria
Maxillarien sind mit etwa 560 Arten vertreten, beispielsweise folgende Arten sind für die Zimmerkultur geeignet:
  • Maxillaria schunkeana: tiefviolette, fast schwarze Blüte
  • Maxillaria tenuifolia: knallrote Blüte, weiße Lippe mit roten Punkten
Miltonia
Von Miltonia gibt es 40 natürliche Arten sowie eine ganze Reihe an Hybriden aus Kreuzungen mit anderen Orchideen, die allerdings etwas schwer zu pflegen sind.
  • Miltonia mareliana: weiß-grün gestreifte Blätter, Blüte in Violett und Weiß
  • Miltonia candida: weiße Lippe und karamellfarbene Blütenblätter
Odontoglossum: Synonym für die Gattung Oncidium, manchmal ist die Bezeichnung nicht eindeutig.

Oncidium
Etwa 60 natürliche Arten aus den Nebelwäldern tropischer Gebirge.
  • Oncidium crispum: gelbe Blüte mit braunenTeilbereichen
  • Odontoglossum/Oncidum grande: große gelbgrün und braun gestreifte Blüte
Paphiopedilum (Venusschuh)
Häufig wird diese Orchideengattung, zu der etwa 100 Arten gehören, mit dem Frauenschuh verwechselt, da sich die Lippe ebenfalls zu einer Art Schuh umgeformt hat. Die Blätter sind meist marmoriert oder hellgrün.
  • Paphiopedilum glanduliferum: dunkelrot und weiß gestreifte Blütenblätter
  • Paphiopedilum gratrixianum: weiße und orangefarbene Blütenblätter, orangefarbener Schuh
  • Paphiopedilum Magic Latern: Blüte komplett in Rosa
Phalaenopsis (Schmetterlingsorchidee, Nachtfalterorchidee)
orchidee nobileDie wahrscheinlich pflegeleichteste und bekannteste Orchideenart überhaupt. Ideale Einsteigerpflanze. Hunderte oder gar Tausende von Züchtungen sind vor allem auf große, farbenfrohe Blüten ausgelegt.
  • Phalaenopsis amabilis: typische Phalaenopsis-Blüte in den verschiedensten Farben
  • Phalaenopsis bellina: Kombination aus leuchtendem Weiß und kräftigem Pink in der Blüte
  • Phalaenopsis gigantea: besonders große Blätter und Blüten oft in rötlichen Tönen
  • Phaleanopsis mannii: schlanke grüne Blütenblätter mit braunroter Einfärbung
Phragmipedium (Frauenschuh)
Die meisten der 24 Arten des Frauenschuhs entwickeln nur eine Blüte je Blütenstängel, außer es handelt sich um sogenannte Revolverblüher, die nacheinander mehrere Blüten an einem Stängel ausbilden. Je grüner die Blätter des Frauenschuhes sind, umso kühler und schattiger mögen es die Pflanzen. Sorten mit gefleckten Blättern stehen am liebsten warm und hell.
  • Phragmipedium besseae: leuchtend orangerote Blüten
  • Phragmipedium lindleyanum: gelbgrüne Blüte mit großem Schuh
Platystele
Miniorchidee, bekannt für ihre winzigen, filigranen Blüten.
  • Platystele misasiana: gelbe Blüten
Pleurothallis
Kleinwüchsige Orchideenart mit traubenförmigen Blütenständen, die sehr kleine Blüten ausbilden.
  • Pleurothallis schiedei: grüngelbe Blüte mit dunkelroten Punkten, an den Blütenblatträndern weiße "Fransen"
  • Pleurothallis rubella: glänzend orangefarbene, kleine Blüten
  • Pleurothallis luctuosa: weinrote Blüte mit gelbem Schlund
Polystachya
Eng mit der Bulbophyllo verwandt.
  • Polystachya maculata: gelbe Blüte
Restrepia
Kleinere Gattung mit 50 Orchideenarten, auffällig durch die im Gegensatz zu den filigranen Blütenblättern überdimensionale Lippe.
  • Restrepia lansbergii: weiße Blüten mit intensiv pinken Punkten
  • Restrepia brachypus: gelb und rot gestreifte Lippe
Scaphosepalum
Kleinwüchsige Orchideengattung mit winzigen Blüten, die in Farbe und Form ein wenig an Insekten erinnern.
  • Scaphosepalum digitale: braunrot-gestreifte Blütenblätter
  • Scaphosepalum martineae: braungelbe Blüte
Sobralia
Umfasst etwa 100 Arten aus Mittel- und Südamerika. Häufig recht großwüchsig; bilden große, farbenprächtige Blüten.
  • Sobrailia dichotoma: verschiedene Weiß- und Rosatöne, gewellte Blütenränder
  • Sobralia xantholeuca: zitronengelbe Blüten
Stelis
Etwa 500 unterschiedliche Arten wachsen als Miniaturorchideen meist als Aufsitzerpflanzen, Topfkultur problemlos möglich.
  • Stelis argentata: glatte Blütenblätter in Rottönen oder Weiß, filigrane Miniaturblüten
  • Stelis morganii: weiße Miniaturblüten
Trichoglottis
Diese Gattung umfasst etwa 60 Arten und kommt aus Asien.
  • Trichoglottis brachiata: samtrote Blüten
  • Trichoglottis triflora: weiße, kleine Blüten
Vanda (Ascocenda)
Orchideen vandaVandeen brauchen sehr viel Licht und werden häufig ohne Substrat angeboten, da ihre Wurzeln nicht gerne in beengten Töpfen wachsen. Von diesen Orchideen gibt es nicht nur die übliche Farbenvielfalt, sondern auch Sorten, die in der für Orchideen so seltenen Farbe Blau blühen. Meist ist der Blütenstängel ringsum mit vielen kleinen Blüten besetzt (ähnlich wie bei Hyazinthen), die meist sehr kräftig gefärbt sind.
  • Vanda/Ascocentrum christensoniamum: dichte Blütentraube in Altrosa
  • Vanda ampullaceum: kräftig pinke Blüte in Schmetterlingsform
  • Vanda garayi: orangefarbene Blüten
Vanilla
Kletterpflanzen, die im Boden wurzeln. Die bekannteste Sorte ist die Vanille.
  • Vanilla planifolia (Echte Vanille): gehört zu den Schlingpflanzen, bis zu 10 m Höhe, einzige kommerziell genutzte Orchideenart
Zygopetalum
Die Orchidee besticht durch exotisch aussehende und vor allem duftende Blüten, die lange halten. Hauptfarbe der Blüten ist Braun und Blau. Die Blütenstängel werden bis zu 60 cm lang!
  • Zygopetalum maculatum: weiße Lippe mit blauer Äderung
  • Zygopelatum Hybride Arthur Elle Bright and Blue: duftende Blüte mit dunkelblauer Lippe
Mehrgattungshybriden

Neben etwa 30.000 natürlichen Arten gibt es inzwischen tausende Arten von Hybriden, die meist aus Orchideen verschiedener Gattungen gezüchtet wurden.