Gemüsegarten

Sollte man Tomaten & Kürbis zusammen pflanzen?


Tomaten und Kürbis zusammen pflanzen

Tomaten sind unbestritten das Lieblingsgemüse der Deutschen. Sie dürfen in keinem Garten fehlen. Damit der Anbau der Tomatenpflanzen gelingt, müssen die Beetpartner klug gewählt werden. Vertragen sich Tomaten in Mischkultur mit Kürbis?

Pflanznachbarn passend wählen

Immer mehr Hobbygärtner schwören auf Mischkulturen als Erfolgsrezept. Vor allem in kleinen Gärten mit begrenzten Beetkapazitäten kann das Zusammenpflanzen verschiedener Sorten vorteilhaft sein.

Mischkultur trägt dazu bei,

  • den Platz im Garten effizient zu nutzen
  • Qualität des Bodens zu erhöhen
  • Standortbedingungen zu verbessern
  • Schädlinge und Krankheiten abzuwehren
  • Fruchtgeschmack zu optimieren

Nicht alle Sorten vertragen sich gut. Voraussetzung für gute Nachbarschaft sind ähnliche Ansprüche an Standort und Boden. Gleichzeitig darf jedoch keine Konkurrenz um Licht, Wasser oder Nährstoffe entstehen.

Standortbedingungen vergleichen

Tomaten und Kürbis
Tomaten (Solanum lycopersicum)Kürbis (Cucurbita)
– sonnig, hell, windgeschützt
– nährstoffreicher, humoser, durchlässiger Boden
– hoher Wasserbedarf
– Staunässe vermeiden
– sonnig, warm
– nährstoffreicher, frischer, feuchter Boden
– gute Drainage erforderlich

Hinweis: In unseren Breiten angebaute Kürbisse zählen meist zu den Sorten Cucurbita maxima (Riesen-Kürbis) oder Cucurbita moschata (Moschus-Kürbis).

Mischkultur von Tomate und Kürbis

Nachfolgend haben wir uns die wichtigsten Effekte einer Gemüse-Mischkultur angeschaut und eine Pflanzpartnerschaft von Tomatenpflanzen und Kürbissen dahingehend bewertet.

Schutz vor Austrocknung des Bodens

Ein wichtiger Synergieeffekt der Kombination niedriger und hoher Pflanzen ist der Schutz vor Austrocknung des Substrates. Tomatenpflanzen wachsen an einem Stab nach oben, während sich der Kürbis am Boden ausbreitet.

Ergebnis: Kürbispflanzen schützen das Substrat vor Austrocknung. Diese Eigenschaft kann sich positiv auf die Tomatenpflanzen auswirken.

Licht und Schatten

Tomaten und Kürbisse gedeihen am besten an sonnigen Standorten.

Kürbis-Blätter

Ergebnis: Die Tomatenpflanzen werfen Schatten auf die Kürbisblätter. Dies hat allerdings kaum Auswirkungen auf die großblättrigen Kürbispflanzen.

Platzbedarf

Die Tomate wächst nach oben und benötigt nur wenig Platz. Eine Kürbispflanze dagegen breitet sich weit aus. Sie nimmt so viel Fläche ein, dass sie mit ihren kräftigen Ranken die empfindlichen Stängel der Tomatenpflanzen beschädigen kann.

Ergebnis: Aufgrund des enormen Platzbedarfes der Kürbispflanzen sind Tomaten als Nachbarn auf dem Beet ungeeignet.

Feuchtigkeit

Sowohl Kürbis- als auch Tomatenpflanzen benötigen viel Feuchtigkeit. Wenn die Kürbisfrüchte jedoch aufgrund der umfangreichen Bewässerung der Tomatenpflanzen feucht werden, kann Fäulnis entstehen.

Ergebnis: Beide Gemüsesorten benötigen viel Feuchtigkeit. Auf einem Beet kann schnell eine Konkurrenz um die Wasservorräte entstehen. Kürbisfrüchte reagieren zudem empfindlich, wenn sie auf feuchtem Boden liegen. Eine Beetpartnerschaft bietet keine Vorteile.

Kürbis gießen

Hinweis: Kürbispflanzen dürfen nur an der Wurzel gegossen werden, die Früchte müssen trocken bleiben. Ein zusätzlicher Schutz durch Strohauflagen wird empfohlen.

Nährstoffbedarf

Kürbis und Tomate gehören zu den Starkzehrern. Beide Sorten erfordern regelmäßige Kompost und Düngergaben.

Ergebnis: Der ähnlich hohe Nährstoffbedarf beider Pflanzen führt zu einer Nährstoffkonkurrenz. Eine Unterversorgung kann auftreten und die Ernte gefährden.

Krankheiten

Tomaten und Kürbispflanzen werden häufig von Mehltau befallen. Die Erkrankung kann sich durch die Beetpartnerschaft der beiden Gemüsesorten verstärken und zum Verlust der Ernte führen. Auch Blattläuse lassen sich gern an Kürbis- oder Tomatenpflanzen nieder.

Falscher Mehltau an Tomaten
Falscher Mehltau an Tomaten

Ergebnis: Eine Beetpartnerschaft von Kürbis und Tomate kann Krankheiten verstärken und Schädlinge anziehen. Aus diesem Grund eignen sich die beiden Gemüsesorten nicht als Nachbarn.

Häufig gestellte Fragen

Welche Pflanzen eignen als Nachbarn von Kürbispflanzen?

Pflanzen Sie Gurken, Zwiebeln, Basilikum oder Kopfsalat auf das Kürbisbeet. Diese Sorten profitieren von der Nährstoffversorgung der Kürbispflanzen. Wenn die Kürbisfrüchte jedoch ausgewachsen sind, sollten Sie kein anderes Gemüse auf das Beet bringen, um den hohen Mineral- und Nährstoffbedarf der Kürbisse nicht zu beeinträchtigen.

Welche Pflanzen unterstützen die Entwicklung von Tomaten positiv?

Tomaten entwickeln sich ausgezeichnet auf einem Beet mit Knoblauch, Erdbeeren, Schalotte, Sellerie, Salat oder Spargel.

Gibt es geeignete Beetpartner, die Tomaten und Kürbispflanzen vor Mehltau schützen?

Beide Gemüsearten werden durch das Zusammenpflanzen mit Basilikum oder Kerbel vor Mehltau geschützt. Achten Sie darauf, die großen Kürbisblätter nicht mit Wasser zu benetzen, denn Feuchtigkeit unter den Blättern lässt ein für Mehltau und andere Pilzkrankheiten günstiges Klima entstehen. Gießen Sie ausschließlich am Ursprung der Pflanze und bedecken Sie den Boden mit Stroh.

Related posts
Gemüsegarten

Hochbeet im Winter bepflanzen: 20 Wintergemüse

Wer die Möglichkeiten eines Hochbeetes optimal ausnutzen möchte, lässt es auch in der kalten…
Read more
Gemüsegarten

Porree Aussaat in 5 Schritten | Pflanzabstand & Co

Porree (Allium porrum) ist ein beliebtes und schmackhaftes Zwiebelgemüse. Der Anbau im eigenen…
Read more
Gemüsegarten

Sollte man Tomaten & Zucchini zusammen pflanzen?

In der Küche werden Tomaten und Zucchinifrüchte häufig zusammen verarbeitet. Da liegt der Gedanke…
Read more
Gemüsegarten

Sollte man Tomaten & Erdbeeren zusammen pflanzen?

Auf süße Erdbeeren und leckere Tomaten will kaum ein Hobbygärtner verzichten. Doch vertragen sich…
Read more
Gemüsegarten

Pilze trocknen: die 3 besten Methoden I Anleitung

Gerade im Herbst, in den Monaten September bis Oktober, haben Pilze Hochsaison. Frisch sind sie…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar