Obstgarten

Zwetschgensorten: 20 alte und robuste Sorten | Übersicht


Zwetschge - Haroma

Es gibt zahlreiche Zwetschgensorten in den deutschsprachigen Ländern, die seit Jahrhunderten mit ihrem Aroma und den Verwendungsmöglichkeiten begeistern. So bieten sich einzelne Sorten besser für Gebäck an, während andere hervorragend für den Rohverzehr geeignet sind. Besonders robuste Sorten haben es den Gärtnern angetan, da diese typische Krankheiten deutlich besser überstehen. Ebenso erhalten alte Sorten wieder eine Renaissance und werden immer häufiger angebaut.

Egal für welche Sorte Sie sich am Ende entscheiden, die Möglichkeiten sind groß. Da die Pflaumen-Unterart ideal für den Anbau in Mitteleuropa geeignet ist, können Sie eine Sorte wählen, die sich für Ihren Garten besonders gut eignet.

Unterschied: Zwetschgen und Pflaumen-Unterarten

Bevor Sie die weiter unten folgende Liste alter und robuster Zwetschgensorten in Augenschein nehmen, sollten Sie über den Unterschied zwischen den zahlreichen Unterarten der Pflaumen Bescheid wissen. Die Art Prunus domestica innerhalb der Gattung Prunus umfasst mehrere Unterarten, darunter:

  • Zwetschgen (bot. Prunus domestica subsp. domestica)
  • Mirabellen (bot. Prunus domestica subsp. syriaca)
  • Reineclaude (bot. Prunus domestica subsp. italica)

Zwetschge aufgeschnittenWie Sie hier bereits erkennen können, handelt es sich bei diesen ebenfalls um Pflaumen. Die Pflaume an sich stellt somit die grundlegende Form und den Wuchs, während die Unterarten Variationen davon sind. Zwetschgen unterscheiden sich daher in den folgenden Punkten von der Pflaume und den anderen Unterarten:

  • Fruchtfleisch leicht vom Kern lösbar
  • behält nach dem Erhitzen die Form
  • länglich
  • nicht so saftig
  • Haut ist glatt
  • Farbe: meist violett
  • länglicher als andere Unterarten

Gerade das Fruchtfleisch und die Form geben Auskunft über die Zwetschge. Mirabellen sind deutlich kleiner und gelb in der Farbe, Edel-Pflaumen (Renekloden) etwas größer und grün.

Tipp: Sehr ähnlich steht zur Zwetschge die Halbzwetsche (bot. Prunus domestica subsp. intermedia), die ebenfalls unter der Bezeichnung Marunke bekannt ist. Sie sind deutlich an den Früchten zu erkennen, die aussehen wie die einer Zwetschge, dafür aber behaart sind und ein festeres Fruchtfleisch haben, das sich schlecht vom Kern löst.

Zwetschgensorten: 20 alte und robuste Sorten

Wenn Sie Zwetschgensorten suchen, wird sich Ihnen eine umfangreiche Liste präsentieren, die manchmal etwas unübersichtlich sein kann. Gerade wenn Sie Sorten mit speziellen Eigenschaften wünschen, ist eine simple Liste nicht ausreichend.

Mit Scharka-Krankheit infizierte ZwetschgeAus diesem Grund finden Sie in den folgenden Abschnitten eine Übersicht von 20 Zwetschgensorten, die entweder robust oder alt sind. Alte Sorten erhalten einen Aufschwung in den letzten Jahren. Das macht sie interessant, wieder in den Garten zu pflanzen, wenn Sie nicht nur neue Varietäten ausprobieren wollen. Sind Zwetschgen besonders robust, leiden sie nicht so schnell an klassischen Krankheiten, darunter:

  • Scharkakrankheit
  • Monilia-Fruchtfäule
  • Taschenkrankheit
  • Zwetschgenrost
  • Schrotschusskrankheit

Ebenfalls werden diese nicht so schnell von Schädlingen wie den gefürchteten Blattläusen heimgesucht. Falls Sie in einem Gebiet wohnen, das häufig von der Scharkakrankheit heimgesucht wird, sollten Sie aus diesem Grund auf eine der robusten Sorten setzen.

Hinweis: Wenn Sie der Bezeichnung Zwetsche oder Quetsche begegnen, handelt es sich ebenfalls um Zwetschgen, die aufgrund ihrer jahrhundertelangen Nutzung regional anders genannt werden. Dem Namen Zwetsche werden Sie nördlich des Bundeslands Hessen und Quetsche eher im Südwesten begegnen.

10 alte Zwetschgensorten: Übersicht

  1. Bühler Frühzwetschge: Eine der klassischsten alten Sorten, die schon seit 1840 kultiviert wird. Sie ist aufgrund des säuerlichen Aromas sehr gut für den Frischverzehr geeignet und lässt sich sogar lange lagern. Zudem ist sie etwas robuster als andere Sorten und reift früh im August heran.
  2. HauszwetschgeHauszwetschge: Ein weiterer Klassiker. Die Hauszwetschge kann bis in die Zeit des Mittelalters zurückverfolgt werden und war schon dort populär, da sie perfekt zum Backen geeignet ist. Sie lässt sich gut lagern und frisch verzehren. Beliebt ist die Sorte vor allem aufgrund der hohen Erträge, die sie vor allem für Zwetschgen-Begeisterte und Selbstversorger interessant macht.
  3. Frühe Fruchtbare: Bei der ‘Frühen Fruchtbaren’ handelt es sich um eine Sorte, die gerne für das intensiv-würzige Aroma angebaut wird. Die Zwetschgenfrüchte sind sehr klein im Vergleich zu anderen Sorten, lassen sich aber aus diesem Grund hervorragend für Kuchen verwenden und zugleich konservieren.
  4. Aromazwetschge: Wie der Name schon andeutet, ist die ‘Aromazwetschge’ eine Sorte, die besonders intensiv nach Zwetschge schmeckt. Bekannt ist sie schon seit dem 18. Jahrhundert. Erkennbar ist die Sorte an ihrer etwas dunkleren Farbe. Falls Sie eine Sorte für die Likörherstellung suchen, sollten Sie hier zugreifen. Die Liebhabersorte ist für diesen Zweck perfekt.
  5. Dattelzwetschge: Dattelförmige Zwetschgen? Ja, das ist mit der ‘Dattelzwetschge’ möglich, deren Aroma eine edle Würze verströmt. Sie ist schon seit der Zeit vor 1900 bekannt und verfügt über deutlich mehr Saft als andere Sorten.
  6. ZwetschgenkuchenZimmers Frühzwetschge: Diese Sorte stammt aus dem Jahr 1900 und wurde in der baden-württembergischen Stadt Bühl gefunden. Sie ist sehr pflegeleicht und hat ein ausgeprägtes Aroma. Sie können sich über hohe Ernteerträge freuen.
  7. Ersinger Frühzwetschge: Ein intensives Dunkelblau präsentiert die Sorte, die 1896 zum ersten Mal entdeckt wurde. Eine der weicheren Zwetschgen dieser Liste, die sogar sehr saftreich ist.
  8. Italienische Zwetschge: Bei der ‘Italienischen Zwetschge’ handelt es sich um eine Sorte aus der Lombardei, die schon vor dem 18. Jahrhundert bekannt war. Sie ist ähnlich von den Eigenschaften wie die Hauszwetschge, nur deutlich einfacher zu halten und pflegen.
  9. The Czar: Bei der ‘The Czar’ sind manche Menschen der Überzeugung, es handele sich um eine Pflaume, während andere von einer Zwetschge reden. Das ist bei dieser Sorte, die für ihr würziges Aroma bekannt ist, nicht sofort erkennbar.
  10. Schönenbergzwetschge: Die Schönenbergzwetschge gehört zu den Sorten mit den größten Früchten. Diese sind süß, saftig und lassen sich für eine große Zahl an Gerichten verwenden, darunter sogar etwas Herzhaftes.

10 robuste Zwetschgensorten: Übersicht

  1. Zwetschge 'Katinka'Katinka: Wenn Sie sich für Katinka entscheiden, werden Sie von der hohen Resistenz gegenüber der Scharkakrankheit begeistert sein. Zudem sorgt sie für hohe Erträge.
  2. Tophit: Eine der robustesten Zwetschgensorten, die zudem noch sehr früh während der Saison Früchte ausbildet. Die Säure im Aroma wird begleitet von der intensiven Zwetschgennote, die selbst nach einer langen Lagerung nicht vergeht.
  3. Presenta: Einzigartig an der Sorte ‘Presenta’ ist das Fruchtholz. Dieses hängt aufgrund des hohen Gewichts der Früchte weiter nach unten und sorgt somit für einen einzigartigen Charakter. Der Geschmack der Früchte wird dabei nicht überschattet.
  4. Zwetschge 'Jojo'Jojo: Eine der robusten Liebhabersorten, die sehr schnittverträglich und scharkaresistent ist. Die aromatischen Früchte gedeihen sogar im Halbschatten und lassen sich hervorragend direkt vom Baum pflücken und verzehren.
  5. Hanita: Eine sehr robuste Sorte, deren Aroma einfach nur begeistert. Sie lässt sich hervorragend zur Herstellung von Spirituosen verwenden.
  6. Geisenheimer Top: ‘Geisenheimer Top’ ist sehr robust und aromatisch. Wie geschaffen für den Menschen, der wenig Säure verträgt oder einfach nur ein intensiv-süßes Aroma genießen will.
  7. Zwetschge 'Elena'Elena: Ein Selbstbefruchter, der sehr groß und ausladend wachsen kann. Die Ernteerträge sind ebenso üppig wie die Krone umfangreich und jede einzelne Zwetschge der Sorte begeistert durch ihren angenehmen Geschmack.
  8. Wangenheimer Frühzwetschge: Eine früh reifende Sogar, die hervorragend im Geschmack ist. Sie lässt sich für fast jeden Zweck verwenden und verführt vor allem dann, wenn sie frisch vom Baum genossen wird.
  9. Herman: Dieser Klassiker lässt sich einfach an dem starken Geruch erkennen, der abgesondert wird. Sie ist sehr beliebt, da die Früchte geschmacklich ganz weit oben mitspielen.
  10. Zwetschge 'Anna Späth'Anna Späth: Mit dieser Sorte sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie in einem milden oder einem Weinbaugebiet liegen Dadurch können Sie die Reifezeit verlängern. Sie ist ebenfalls eine alte Sorte, was Sie in diese Liste integriert.

Egal ob Sie sich für robuste oder alte Zwetschgensorten entschieden haben, die Übersicht über die einzelnen Sorten wird Ihnen bei der Auswahl behilflich sein.

Häufig gestellte Fragen

Wie können Zwetschgen weiterverarbeitet werden?
Zwetschgen lassen sich vielseitig verwenden und zu einer Vielzahl unterschiedlicher Erzeugnisse verarbeiten, die je nach Sorte ein anderes nuanciertes Aroma aufweisen. So können Sie Zwetschgen zur Herstellung von Gebäck, Likör, Saft, Marmelade, Konfitüre, Gelee, Mus und Kompott nutzen oder direkt vom Baum oder in herzhaften Gerichten, zum Beispiel zu Camembert, genießen.

Welche der genannten Sorten lässt sich als Zwerg erziehen?
Wenn Sie nicht so viel Platz haben, können Sie die Sorte ‘Jojo’ problemlos als Ministamm erziehen und somit jedes Jahr die süßen Früchte ernten, ohne auf einen großen Garten setzen zu müssen. Die Zwergvariante der ‘Jojo’ ist sogar für eine Pflanzung im Kübel geeignet und passt auf diese Weise sogar auf größere Balkone und Terrassen.

Können Zwetschgen als Säulenobst erzogen werden?
Ja, das stellt kein Problem dar, wenn Sie früh genug damit anfangen und im Juni den Formschnitt erledigen, der essentiell für das Säulenobst ist. Hierfür ist vor allem die oben genannte Sorte ‘Herman’ sehr gut geeignet, die schnittfest und aus diesem Grund sehr gut als Säulenobst geeignet ist.

Verwandte Themen
Obstgarten

24 beliebte Brombeersorten | Alte Sorten & Geschmack

Brombeeren sind, wie ihr Aussehen bereits vermuten lässt, nahe Verwandte der Himbeeren. Allerdings…
Weiterlesen
Obstgarten

Die besten 10 Stachelbeersorten | 10 alte Sorten

Die Stachelbeere trägt die botanische Bezeichnung Ribes uva-crispa und hat sich als frostharter…
Weiterlesen
Obstgarten

30 beliebte Himbeersorten: 10 alte/resistente Sorten

Egal, ob frisch genascht von den Sträuchern, zu leckeren Desserts verarbeitet oder tiefgekühlt bis…
Weiterlesen
Obstgarten

30 Birnensorten: alte, resistente und neue Birnen-Arten

Zwar gelten die Deutschen nicht als “die” Birnenesser, aber das Ernten der eigenen…
Weiterlesen
Obstgarten

Sommeräpfel: 15 frühe Apfelsorten | Frühäpfel

Ab Juli können die ersten Äpfel frisch vom Baum gepflückt werden. Dabei handelt es sich um die…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar