ObstgartenZiergarten

Rosa blühende Bäume im Frühling

Rosa blühende Bäume im Frühling

Im Frühjahr verzaubert die erwachende Natur mit einem exzellentem Farbspektakel. Blumen, Sträucher und auch Bäume zeigen ihre Blüten in den unterschiedlichsten Schattierungen. Dabei sind rosa blühende Bäume im Frühling ein richtiger Hingucker.

Rosa blühende Bäume

Im Frühling rosa blühende Bäume gehören in jeden Garten. Sie erfreuen nicht nur ihre Besitzer, sondern liefern auch vielen Insekten Nahrung. Die Farbenpracht ist dabei weit gefächert, besonders rosa wirkt sehr verspielt und märchenhaft. Nachfolgend eine kleine Auflistung rosa blühender Bäume.

Von B bis F

Blutpflaume (Prunus cerasifera “Nigra”)

Die Wildart wird in Europa schon seit 400 Jahren kultiviert. Als Gartengewächs fand dieser im Frühling rosa blühende Baum 1916 den Weg aus den USA zu uns.

Blutpflaume (Prunus cerasifera 'Nigra')
  • Wuchshöhe: 300 bis 400 cm
  • Blütezeit: April
  • Blütenform: einfache Schalenblüten in Büscheln stehend
  • Blätter: eiförmig, dunkelrot glänzend

Borstenakazie “Macrophylla“ (Robinia hispida)

Die Akazie kann als Strauch oder Kleinbaum mit einem aufrechten, verzweigten Wuchs und hängenden Triebspitzen kultiviert werden.

Borstenakazie 'Macrophylla' (Robinia hispida)
  • Wuchshöhe: 150 bis 300 cm
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenform: traubenförmige Schmetterlingsblüten, zartduftend, insektenfreundlich, rosa bis leicht lilafarben
  • Blätter: breit elliptisch, gefiedert, tiefgrün

Chinesischer Judasbaum „Avondale“ (Cercis chinensis)

Dieser mediterrane Zierbaum wächst aufrecht und sehr langsam. Die Blüten erscheinen direkt am Stamm.

Chinesischer Judasbaum 'Avondale' (Cercis chinensis)
  • Wuchshöhe: 200 bis 250 cm
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blütenform: fünfzählige Einzelblüten, violettrosa
  • Blätter: rund, grün, leuchtend gelbe Herbstfärbung

Echte Quitte (Cydonia oblonga)

Hierzulande sind Quittenbäume (noch) selten anzutreffen. Die Früchte verströmen einen starken angenehmen Geruch und sind aufgrund des hohen Vitamingehaltes sehr gesund.

Echte Quitte (Cydonia oblonga)
  • Wuchshöhe: 300 bis 500 cm
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenform: 4 bis 5 cm große Kelchblüten, weißrosa
  • Blätter: wechselständig, gestielt, rund bis eiförmig, hellgrün, orange-braune Herbstfärbung

Frühlingstamariske (Tamarix parviflora)

Die Kultur dieses im Frühling rosa blühenden Baums kann als breit ausladender Strauch oder Kleinbaum mit dunkelrotbraunen, überhängenden Zweigen erfolgen.

Frühlings-Tamariske (Tamarix parviflora)
  • Wuchshöhe: 200 bis 500 cm
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenform: kleine Einzelblüten in Trauben zusammenstehend
  • Blätter: schuppenartig, schmal, grün, gelbrote Herbstfärbung

Hinweis: Aufgrund der geringen Größe ihrer Blüten wird sie oftmals auch als “Kleinblütige Tamariske” bezeichnet.

Von G bis K

Großblumige Magnolie “Galaxy“ (Magnolia sprengeri)

Das aufrecht wachsende und gut verzweigte Blütengehölz wächst als Strauch heran, kann aber problemlos als Baum erzogen werden.

Großblumige Magnolie 'Galaxy' (Magnolia sprengeri)
  • Wuchshöhe: 300 bis 700 cm
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blütenform: tulpenähnlich, Einzelblüte 20 bis 25 cm groß, zartduftend, rosarot
  • Blätter: eiförmig, mittelgrün

Holzapfel (Malus sylvestris)

Hierbei handelt es sich um die Wildform, von der alle Kulturapfelsorten abstammen. Die erbsengroßen, anfangs hellgrünen und später gelbroten bis roten Äpfelchen sind essbar, haben aber einen fahlen Geschmack.

Holzapfel (Malus sylvestris)
  • Wuchshöhe: 300 bis 600 cm
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blütenform: in Doldentrauben am Triebende stehend, innen rosa bis weiß, außen dunkelrosa
  • Blätter: kerbig gesägt, eiförmig bis rundlich, grün glänzend

Japanische Blütenkirsche “Autumnalis“ (Prunus subhirtella)

Die Schneekirsche wächst sehr breit ausladend mit sehr feinen Trieben. Sie eignet sich besonders gut zur Einzelstellung.

Japanische Blütenkirsche 'Autumnalis' (Prunus subhirtella)
  • Wuchshöhe: 400 bis 500 cm
  • Blütezeit: Ende März bis Anfang April, bei guter Herbstwitterung November bis April
  • Blütenform: doldenförmig in Büscheln stehend, halbgefüllt, rosa-weiß
  • Blätter: oval, spitz zulaufend, sommergrün, gelborangefarbene bis violettbraune Herbstfärbung

Japanische Hänge-Nelkenkirsche “Kiku-shidare-Zakura“ (Prunus serrulata)

Anfangs wächst der robuste Kleinbaum aufrecht, mit zunehmendem Alter sind die Zweige dann bogig bis zum Boden hängend.

Japanische Hänge-Nelkenkirsche 'Kiku-shidare-Zakura' (Prunus serrulata)
  • Wuchshöhe: 300 bis 500 cm
  • Blütezeit: Ende April bis Anfang Mai
  • Blütenform: nelkenförmig, dicht gefüllt, in Büscheln stehend, dunkelrosa
  • Blätter: groß bis 10 cm, elliptisch, anfangs hellgrün bis bronzefarben, dann sattgrün

Kanadischer Judasbaum “Lavender Twist“ (Cercis canadensis)

Dieser faszinierende Baum mit einer stark überhängenden Krone eignet sich besonders gut als Solitärgehölz.

  • Wuchshöhe: 200 bis 400 cm
  • Blütezeit: April
  • Blütenform: einfach in Büscheln stehend, violettrosa
  • Blätter: herzförmig, leicht zugespitzt, mittelgrün

Von M bis P

Mandelbäumchen (Prunus triloba)

Der Zierbaum liebt einen sonnigen und geschützten Standort. Er eignet sich als Solitärgehölz und kann gut im Kübel kultiviert werden.

Mandelbäumchen (Prunus triloba)
  • Wuchshöhe: 150 bis 200 cm
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blütenform: röschenartig, dicht gefüllt, an einjährigen Trieben, zartrosa
  • Blätter: oval, dunkelgrün, im Herbst gelborange

Mandelpfirsich “Spring Glow“ (Prunus x persicoides)

Die Züchtung stammt aus China und kann als Baum oder Großstrauch gezogen werden.

Mandelpfirsich (Prunus x persicoides)
Quelle: Schurdl, Prunus x persicoides 8049, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0
  • Wuchshöhe: 400 bis 600 cm
  • Blütezeit: März bis April
  • Blütenform: einfache Schalenblüten, hellrosa bis dunkelrosa
  • Blätter: gezackt, bronzefarbener Austrieb, sommergrün

Tipp: Die runden, 5 bis 7 cm großen und orangegelben Früchte sind essbar.

Nektarine “Snow Queen“ (Prunus persica var. nucipersica)

Der Kleinbaum ist winterhart, selbstfruchtend und sehr insektenfreundlich. Die süß-aromatischen Früchte können im Juli geerntet werden.

Nektarinenblüte (Prunus persica var. nucipersica)
  • Wuchshöhe: 300 bis 400 cm
  • Blütezeit: April
  • Blütenform: einfache Schalenblüten, zartrosa
  • Blätter: lanzettlich schmal, grün

Orangenaprikose (Prunus armeniaca)

Hierbei handelt es sich um eine Neuzüchtung mit großen gelborangefarbenen Früchten und leuchtend rotorangenen Wangen.

  • Wuchshöhe: 250 bis 350 cm
  • Blütezeit: März bis April
  • Blütenform: einfach, hellrosa
  • Blätter: oval, dunkelgrün

Hinweis: Der Baum braucht nach der Ernte einen regelmäßigen Rückschnitt.

Pfälzer Fruchtmandel (Prunus amygdalus)

Der Baum mit seiner ausladenden Krone und überhängenden Zweigen bringt im September und Oktober hellbraune Früchte mit weicher Schale und einem nussig-süßem Geschmack hervor.

Pfälzer Fruchtmandel (Prunus amygdalus)
Quelle: Gerd Eichmann, Siebeldingen-Geilweilerhof-Mandelbluete-10- Prunus amygdalus in flower-2022-gje, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0
  • Wuchshöhe: 400 bis 600 cm
  • Blütezeit: März bis April
  • Blütenform: einfach, zartduftend, hellrosa mit dunkler Blütenmitte
  • Blätter: dunkelgrün, zugespitzt, schmal elliptisch

Von R bis Z

Roter Weinbergspfirsich (Prunus persica)

Der Pfirsich ist auch aufgrund seines blutroten Fruchtfleisches und ebenso blutroter Schale als Blutpfirsich bekannt. Sein Aroma ist sehr intensiv und herb.

Roter Weinbergpfirsich mit Blüte
Quelle: Lothar Spurzem, Roter Weinbergpfirsich, Blüte (2020-03-22 Sp), Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 2.0 DE
  • Wuchshöhe: 250 bis 400 cm
  • Blütezeit: März bis April
  • Blütenform: einfache Schalenblüten
  • Blätter: elliptisch bis oval, mittelgrün

Tipp: Die Ernte kann im September erfolgen. Die Früchte eignen sich besonders gut zur Herstellung von Marmeladen, Kompott, Likören und Obstbränden.

Scharlachkirsche (Prunus sargentii)

Ursprünglich stammt dieser auch Bergkirsche genannte, im Frühling rosa blühende Baum aus den Hochlagen in Japan, Ostsibirien und Korea.

Scharlachkirsche (Prunus sargentii)
  • Wuchshöhe: 600 bis 1200 cm
  • Blütezeit: April
  • Blütenform: hellrosafarben mit dunkler Mitte, in Büscheln stehende Schalenblüten
  • Blätter: bronzefarbener Austrieb, orangefarbene bis scharlachrote Herbstfärbung

Hinweis: Die glänzenden, purpurschwarzen und eirunden Kirschen haben einen leicht bitteren Geschmack.

Sternmagnolie “George Henry Kern“ (Magnolia stellata)

Die Magnolie liebt einen warmen, sonnigen bis halbschattigen Platz. Es sind kaum Pflegemaßnahmen notwendig.

Stern-Magnolie 'George Henry Kern' (Magnolia stellata)
  • Wuchshöhe: 300 bis 400 cm
  • Blütezeit: März bis Juli
  • Blütenform: sternförmig, breite Blütenblätter, rosa, Blütenspitzen weiß, duftend
  • Blätter: umgekehrt eiförmig, hellgrün

Tulpenmagnolie (Magnolia x soulangiana)

Die Breite der Krone des Kleinbaumes kann zwischen fünf und neun Metern betragen. Bereits im Winter sind die dickknospigen Blütenansätze sichtbar.

Tulpen-Magnolie (Magnolia soulangeana)
  • Wuchshöhe: 400 bis 800 cm
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blütenform: groß, dickfleischig, tulpenförmig, weiße Blütenblätter und rosa überhaucht
  • Blätter: oval, groß, mattgrün, kurzgestielt

Zierapfel “Coralcole“ (Malus)

Der Kleinbaum hat einen gleichmäßigen, kompakten Wuchs mit dichten Verzweigungen. Im Spätsommer erscheinen bronzefarbene Zieräpfel.

  • Wuchshöhe: 150 bis 200 cm
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blütenform: klein, einfach, dunkelrosa
  • Blätter: glattrandig, oval, grün, orangerote Herbstfärbung

Häufig gestellte Fragen

Wann ist die beste Pflanzzeit für Bäume?

Die beste Pflanzzeit ist zwischen September und Dezember oder im Frühjahr von März bis April. Der Boden darf dabei nicht gefroren sein und ebenso nicht zu nass.

Sind oben genannte im Frühling rosa blühende Bäume alle winterhart?

Die Bäume sind winterhart und überstehen hiesige Winter gut. Jedoch sollten Neupflanzungen in den ersten Jahren einen Winterschutz erhalten.

Related posts
Schneiden, Vermehren & ÜberwinternZiergarten

Pfirsichbaum in Topf und Kübel überwintern

Einen Pfirsich im Kübel zu halten, ist heute kein Problem mehr. Da die Bäumchen empfindlich auf…
Read more
Schneiden, Vermehren & ÜberwinternZiergarten

Hortensien im Topf schneiden: so gelingt es

Hin und wieder müssen Sie auch Hortensien im Topf schneiden. Spätestens wenn sie uns ihre…
Read more
ObstgartenPflanzenkrankheiten

Pfirsichbaum Kräuselkrankheit: Essig als Hausmittel

Zeigen sich deformierte Blätter am Pfirsich, ist höchste Alarmstufe gegeben, denn mit großer…
Read more
ObstgartenSchneiden, Vermehren & Überwintern

Avocado-Pflanze richtig überwintern

Die Avocado, ein strauchiger und immergrüner Baum, stammt ursprünglich aus den tropischen…
Read more
ZiergartenZimmerpflanzen

Palme bekommt gelbe Blätter: typische Ursachen

Palmen sind eigentlich robuste Pflanzen, bekommen jedoch schnell gelbe Blätter. Wir verraten Ihnen…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar