Obstgarten

Aronia-Sorten: 11 heimische Arten


Heimische Aronia-Sorten - Aronia melanocarpa

Die Aronia stammt ursprünglich aus Nordamerika, gedeiht jedoch auch im europäischen Klima problemlos. Es gibt eine große Sortenauswahl mit unterschiedlichen Pflegeansprüchen und Ertragsmengen. Diese 11 Aronia-Sorten findet man dabei sehr häufig.

Wildformen

Aronia-Sorten - Schwarze Apfelbeere
Die Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) findet man am häufigsten in hiesigen Gefilden.

Die Gattung der Apfelbeere, wie die Aronia auch bezeichnet wird, ist überschaubar. Es gibt lediglich drei Arten, die wild vorkommen. Sie werden jedoch nur selten in Gärten kultiviert, da ihr Ertrag gering ist und auch die Früchte sehr klein bleiben.

Wildformen der Aroniabeere

  • Filzige Apfelbeere (Aronia arbutifolia)
  • Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa)
  • Aronia × prunifolia

Aronia × prunifolia ist eine Naturhybride aus den beiden anderen Arten. Sie kommt vorwiegend in Nordamerika vor. In südlicheren Regionen ist sie, im Vergleich zu den anderen Arten, nur selten anzutreffen. Sie bevorzugt ein eher raueres Klima mit mäßig warmen Sommern, ist für die Kultur in Mitteleuropa dennoch nicht geeignet. In zu warmen Sommermonaten leidet sie unter den Temperaturen, was auch den Ertrag deutlich mindert. Bei einer Kultur in Mitteleuropa sollte sie zumindest im Halbschatten kultiviert werden, um sie etwas vor hohen Temperaturen zu schützen.

Die Entwicklung neuer Sorten stützt sich auf diese drei Arten. In Europa heimisch werden konnten lediglich die Filzige und die Schwarze Apfelbeere. Letztere ist dabei die am weitesten verbreitete Aronia-Art.

Sortenauswahl Aronia arbutifolia

Aronia-Sorten - Filzige Apfelbeere - Aronia arbutifolia
Quelle: Katja Schulz from Washington, D. C., USA, Red Chokeberry – Flickr – treegrow (1), Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY 2.0

Aronia arbutifolia unterscheidet sich von der schwarzen Aroniabeere durch ihre roten Früchte. Ihren Namen hat die Filzige Apfelbeere aufgrund der Behaarung von Blütenstielen und Kelchblättern.

Hinweis: Die Früchte von Kulturformen sind nicht besonders schmackhaft und maximal als Mischobst nutzbar. Aronia arbutifolia ist jedoch eine beliebte Bienenweide und wird daher häufig mit Wildgehölzen, die heimisch sind, kombiniert.

Brilliant

  • Höhe: 120 bis 200 cm
  • Breite: 100 bis 150 cm
  • Wuchs: aufrecht, bildet wenig Wurzelausläufer
  • Blüte: weiß bis rosafarben, rispenartig
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Frucht: süß-säuerlich
  • Erntezeit: August bis Oktober
  • Boden: leichtfeuchter humoser Gartenboden
  • Standort: Halbschatten

Erecta

  • Höhe: 200 bis 250 cm
  • Breite: 100 bis 150 cm
  • Wuchs: strauchartig, dicht, bildet viele Wurzelausläufer
  • Blüte: weiß, rispenartig
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Frucht: süß-säuerlich
  • Erntezeit: Mitte August bis Oktober
  • Boden: leichtfeuchter humoser Gartenboden
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Sortenauswahl Aronia melanocarpa

Schwarze Apfelbeere - Aronia melanocarpa

Die Schwarze Aroniabeere zeichnet sich vor allem durch ihre dunklen Früchte aus. Die Aronia-Sorten werden häufig dazu verwendet, um daraus Säfte, Gelles oder andere Produkte herzustellen.

Aron

  • Höhe: 150 bis 200 cm
  • Breite: 80 bis 150 cm
  • Wuchs: strauchartig, aufrecht mit leichtem Überhang, neigt zur Bildung von Ausläufern
  • Blüte: weiß, doldenförmig
  • Blütezeit: Mai
  • Frucht: süß-säuerlich, rotbraun – schwarz
  • Erntezeit: Ende August bis Ende September
  • Boden: normaler Gartenboden
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Hugin

  • Höhe: 90 bis 130 cm
  • Breite: 80 bis 110 cm
  • Wuchs: aufrecht, kompakt
  • Blüte: weiß, doldenförmig
  • Blütezeit: Mai
  • Frucht: süß-säuerlich, eher klein
  • Erntezeit: Mitte September bis Mitte Oktober
  • Boden: normaler Gartenboden
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Tipp: Die Sorte “Hugin” ist aufgrund ihres kompakten Wuchs und ihrer geringen Höhe auch für die Kultur im Topf geeignet.

Rubina

Schwarze Apfelbeere - Aronia melanocarpa 'Rubina'
Quelle: manfred.sause@volloeko.de, Aronia melanocarpa cv Rubina P1020524, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 3.0
  • Höhe: 150 bis 200 cm
  • Breite: 80 bis 120 cm
  • Wuchs: strauchartig, aufrecht
  • Blüte: weiß, doldenförmig
  • Blütezeit: Mai
  • Frucht: herb-säuerlich, saftig
  • Erntezeit: August bis Ende September
  • Boden: anspruchslos
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Viking

  • Höhe: 150 bis 200 cm
  • Breite: 80 bis 120 cm
  • Wuchs: strauchartig, aufrecht
  • Blüte: weiß, doldenförmig
  • Blütezeit: Mai
  • Frucht: süß-säuerlich
  • Erntezeit: Ende August bis Ende September
  • Boden: anspruchslos, normaler Gartenboden
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Sortenauswahl Aronia prunifolia

Aronia-Sorten - Aronia x prunifolia

Von Aronia × prunifolia gibt es nur wenige Züchtungen. Eine Sorte wurde in Russland gezüchtet und ist eine besonders frostfeste Aronia-Art.

Aron

  • Höhe: 100 bis 150 cm
  • Breite: 100 bis 150 cm
  • Wuchs: strauchartig, dicht verzweigt
  • Blüte: weiß, doldenförmig
  • Blütezeit: Mitte Mai
  • Frucht: süß-herb, etwas kleiner als bei anderen Sorten
  • Erntezeit: Mitte August bis Mitte September
  • Boden: anspruchslos
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Nero

  • Höhe: 150 bis 250 cm
  • Breite: 100 bis 150 cm
  • Wuchs: strauchartig, aufrecht, dicht verzweigt
  • Blüte: weiß, doldenförmig
  • Blütezeit: Mitte Mai
  • Frucht: süß, leicht sauer
  • Erntezeit: Ende August bis Mitte September
  • Boden: anspruchslos
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Hinweis: Von der Sorte “Nero” gibt es eine weiterentwickelte Sorte “Super Nero”. Diese zeichnet sich durch einen wesentlich besseren Ertrag aus und gehört mittlerweile zu den häufigsten Aronia-Sorten, die in Deutschland angepflanzt werden.

Hybriden mit Sorbus-Arten

Aronia-Hybride - Sorbaronia mitschurinii
Aronia-Hybride (Sorbaronia mitschurinii)
Quelle: Bff, Aronia mitschurinii20100819 238, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0

Die Aronia gehört zur Familie der Rosengewächse und lässt sich auch auf mit einigen Arten kreuzen. Die Aroniabeere wird gerne mit Mehlbeere-Arten (Sorbus) gekreuzt, die hier heimisch sind. Daraus ergibt sich eine große Vielfalt, denn je nach Sorte dominiert entweder die Aronia-Art oder die Sorbus-Art. Vor allem in der Wuchshöhe und der Farbe der Früchte sind große Variationen möglich. Vom kleinen Strauch bis zum Baum, der mehrere Meter hoch ist, gibt es unterschiedliche Züchtungen.

Ivan’s Beauty

  • Höhe: 150 bis 200 cm
  • Breite: 150 bis 200 cm
  • Wuchs: strauchartig
  • Blüte: weiß
  • Blütezeit: Mai
  • Frucht: süßsauer, schwarzrot
  • Erntezeit: August bis September
  • Boden: durchlässig, normaler bis frischer Gartenboden
  • Standort: Sonne

Likornaja

  • Höhe: 250 bis 300 cm
  • Breite: 100 bis 200 cm
  • Wuchs: strauchartig
  • Blüte: weiß
  • Blütezeit: Mai
  • Frucht: süßlich, leicht herb, schwarzrot
  • Erntezeit: Ende August bis September
  • Boden: anspruchslos
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Titan

  • Höhe: 300 bis 400 cm
  • Breite: 180 bis 200 cm
  • Wuchs: aufrecht
  • Blüte: weiß
  • Blütezeit: Mai
  • Frucht: herbsüß, rötlich
  • Erntezeit: September bis Oktober
  • Boden: durchlässiger Gartenboden, anspruchslos
  • Standort: Sonne – Halbschatten

Hinweis: Wie ihr Name schon verrät, sollten Sie beim Pflanzen dieser Aronia-Hybride keinesfalls die enormen Ausmaße, die sie annehmen kann, unterschätzen.

Häufig gestellte Fragen

Eignen sich Aronia-Sorten auch als Zierpflanzen?

Ja, vor allem die Filzige Apfelbeere wird oft wegen ihres Zierwertes und weniger aufgrund ihrer Früchte gepflanzt. Sie blüht im Frühjahr sehr üppig und besonders attraktiv ist ihre Herbstfärbung mit einem leuchtend roten Laub.

Kann ich Aronia-Sorten über Ausläufer vermehren?

Ja, die meisten Aronia-Sorten lassen sich über unterschiedliche Methoden vermehren und eine einfache Variante ist es, die Wurzelstecklinge auszugraben und an neue Standorte mit ausreichend Platz zu pflanzen.

Related posts
Obstgarten

Aronia pflanzen: wann und wie? | Pflanzzeit

Die Aronia oder Apfelbeere ist ein Strauch, der im Osten Deutschlands weit verbreitet ist. Die…
Read more
Obstgarten

Dürfen Meerschweinchen Erdbeeren essen?

Meerschweinchen (Caviidae) gehören zur Ordnung der Nagetiere. Sie ernähren sich rein vegetarisch.
Read more
Obstgarten

Dürfen Hamster Erdbeeren essen?

Hamster sind zwar Allesfresser, allerdings alles darf ihnen nicht uneingeschränkt verfüttert…
Read more
Obstgarten

Hasen: dürfen Kaninchen Apfel essen?

Hasen gehören zu den beliebtesten Haustieren. Sie gelten als pflegeleicht und sehr verträglich.
Read more
Obstgarten

Dürfen Hunde eigentlich Äpfel essen?

An apple a day keeps the doctor away. Lässt sich dieses Sprichwort auch auf unsere liebsten…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar