Ziergarten

Buchsbaum umpflanzen: was ist zu beachten? | Buchs umsetzen


Buchsbaum - Buxus sempervirens

Nur wenig Zeit? Dann lies unsere Tipps für Schnellleser.

Auch in seinem höheren Alter bis etwa zehn Jahre kann ein Buchsbaum noch unbedenklich umgepflanzt werden. Auch wenn viele Hobbygärtner davon abraten, so ist es in vielen Baumschulen üblich, die Buchsbäume etwa alle vier Jahre zu versetzen. Wer seinen Buchsbaum daher an einen anderen Standort verpflanzen möchte, weil der frühere Platz anderweitig genutzt werden soll, der kann dies ohne weiteres durchführen. Wichtig hierbei ist nur, dass einige Dinge bei der Umsetzung beachtet werden müssen. Im folgenden Artikel wird erklärt, was beim Umpflanzen zu tun ist, damit der Buchsbaum keinen Schaden nimmt.

Warum Umpflanzen?

Der Buchsbaum sollte etwa alle vier Jahre an einen anderen Standort umgepflanzt werden. Dies dient der neuen Wurzelbildung und verhilft so zu einem starken, kräftigen und gesunden Wuchs des restlichen Strauchs. Daher sollte auch der Buchsbaum im eigenen Garten alle paar Jahre einen neuen Standort erhalten.

buchsbaum buxus sempervirens Doch auch hier ist natürlich das Alter des Strauchs zu beachten. Denn eine jüngere Pflanze lässt sich immer leichter versetzen. Hat der Buchsbaum daher in jungen Jahren die Möglichkeit erhalten, sein Wurzelsystem aufgrund von Umpflanzen gut auszubilden, ist er für die weiteren Jahre gut gestärkt und darf ab einem Alter von zehn Jahren an seinem Standort verbleiben. Zudem sollte bei einer Hecke auf das Umsetzen verzichtet werden.

Richtiger Zeitpunkt

Das Umpflanzen ist immer ein großer Stress für jede Pflanze, doch bei dem Buchsbaum ist es hin und wieder erforderlich. Der immergrüne Strauch kann in der Regel das ganze Jahr über umgesetzt werden, eine generelle zeitliche Einschränkung gibt es hierbei nicht. Doch der Stressfaktor lässt nach, wenn bei der Wahl des Zeitpunktes verschiedene Dinge beachtet werden:

  • im März oder September umpflanzen
  • an einem frostfreien Tag
  • Wetter trocken und bedeckt
  • keinen extrem sonnigen Tag wählen
  • Buchsbaum blüht im April
  • diesen Zeitraum nicht wählen

Tipp: Wenn der Buchsbaum im April blüht, dann benötigt er seine ganze Kraft für die Blüte. Ein Umpflanzen würde zu diesem Zeitpunkt sehr viel Stress für die Pflanze bedeuten und es könnte sein, dass sie sich am neuen Standort dann nicht mehr erholt.

Neuen Standort vorbereiten

hornspaene Bevor der Buchsbaum umgesetzt wird, sollte der neue Standort sorgfältig vorbereitet werden. Dies gilt vor allem für die Erde. Damit sich am Tag des Umpflanzens bereits genügend Nährstoffe im Boden befinden, sollte die Vorbereitung bereits einen Monat vorher erfolgen. Hierfür wird wie folgt vorgegangen:

  • Erde umgraben
  • Kompost und Hornspäne unterheben
  • eventuell Lehm zufügen
  • Buchsbaum wünscht kalkhaltigen Boden
  • Beet einen Monat ruhen lassen

Tipp: Kompost bietet nicht sofort bei der Unterhebung die Nährstoffe, die die Pflanze benötigt. Diese entwickeln sich erst mit der Zeit und dringen in den Boden ein, so dass sie über die Wurzeln aufgenommen werden können. Daher sollte Kompost in einem Beet immer etwa einen Monat vor dem Einpflanzen untergehoben werden, damit sich die Nährstoffe gut zersetzen und aufgenommen werden können.

Benötigtes Werkzeug
gartenwerkzeug Damit der Buchsbaum umgepflanzt werden kann, wird nicht nur für das Ausgraben Werkzeug benötigt, sondern auch für den Schnitt, der vor und während des Umpflanzens erfolgen soll. So sollte das folgende Werkzeug zurechtgelegt werden:

  • Spaten
  • Grabegabel
  • Schubkarre für den Erdaushub
  • Gartenschere
  • Astschere
  • immer desinfiziert und scharf
  • eventuell Winde zum Ausheben

Tipp: Die bereit gestellte Schubkarre kann auch dafür genutzt werden, den Buchsbaum vom alten zum neuen Standort zu verbringen.

Schneiden

Vor dem Umpflanzen sollte der Buchsbaum zurückgeschnitten werden. Da nach dem Umsetzen die ganze Kraft in das Anwachsen und in die Neubildung der Wurzeln gesetzt werden soll, ist es wichtig, dass die Pflanze oberhalb der Erde nicht so viel Kraft in Zweige, Äste und Blätter stecken muss. Daher sollte bei dem Schnitt wie folgt vorgegangen werden:

  • rundherum einkürzen
  • fünf bis zehn Zentimeter
  • alte, vertrocknete Zweige entfernen

Ausheben

pflanzloch mit spaten aushebenNach dem Rückschnitt kann der Buchsbaum ausgehoben werden. Je größer der Baum, desto schwieriger wird die Arbeit. Daher ist es auch sinnvoller, zu zweit zu arbeiten. Beim Ausgraben wird dann wie folgt vorgegangen:

  • rundherum mit Spaten ausstechen
  • Pflanzen sind Flachwurzler
  • Wurzeln wachsen in die Breite
  • daher etwa einen Meter rund um Stamm
  • Tiefe je nach Größe der Pflanze
  • zwischen 20 und 60 Zentimeter tief
  • Buchs mit Winde herausnehmen
  • Wurzelballen mit Breite vom Baum herausnehmen

Tipp: Wer keine Winde besitzt kann auch im gut sortierten Baumarkt nachfragen, ob eine zum Mieten zur Verfügung steht.

Wurzeln schneiden

Wurde der Buchsbaum der Erde entnommen, muss er vor dem erneuten Einpflanzen einen Wurzelschnitt erhalten. Dies gilt der Kontrolle der Wurzeln, gerade bei älteren Bäumen ist dies empfehlenswert. Hier sind oft zu lange und verkümmerte Wurzeln erkennbar. Das Schneiden dient zudem der Förderung von frischen, neuen Wurzeln. Wahllos sollte jedoch nicht geschnitten werden und der Wurzelschnitt sollte daher wie folgt aussehen:

  • scharfe Astschere nutzen
  • Schnittfläche immer nach unten
  • dicke, alte Wurzeln einkürzen
  • abgestorbene Wurzeln entfernen
  • feine, kleine Wurzeln am Ballen belassen
  • sind wichtig für die Wasseraufnahme

Einpflanzen

Als erstes muss nun das Pflanzloch am neuen Standort im vorbereiteten Beet wieder ausgehoben werden. Dieses sollte etwa 15 Zentimeter breiter als der Wurzelballen sein. Wird das Loch zu groß ausgehoben, dann kann es zu einem Schiefstand des Baumes nach dem Einpflanzen kommen. Zudem sollte nur die Tiefe des Wurzelballens ausgegraben werden. Wird eine Drainage auf dem Boden des Lochs angelegt, dann ist diese bei der Tiefe mit zu berechnen. Danach wird wie folgt vorgegangen:

  • Steine, Kies oder Tonscherben auf den Boden legen
  • Baum senkrecht einsetzen
  • Wurzelansatz und Boden auf gleicher Höhe
  • Baum gerade festhalten und Erde einfüllen
  • vorsichtig festtreten
  • gut wässern

Tipp: Da es sich beim Buchsbaum um einen Flachwurzler handelt, sollte das Pflanzloch nicht zu tief ausgehoben werden. Denn der Baum sollte mit dem Wurzelansatz genau mit dem Boden abschließen. Ist das Pflanzloch zu tief, wird der Baum zu tief eingesetzt und die Wurzeln bekommen keine Luft mehr.

Häufig gestellte Fragen

buchsbaum buxus sempervirens Wann ist der beste Zeitpunkt, meinen Buchsbaum umzupflanzen?
Eigentlich kann der Buchs das ganze Jahr über umgepflanzt werden. Manche Zeitpunkte bereiten der Pflanze jedoch mehr Stress, der vermieden werden kann. So sind die Monate September oder März ideal für das Umpflanzen. Der April sollte als Blütemonat vermieden werden. An dem Tag sollte ein frostfreies, warmes, bedecktes aber trockenes Klima herrschen.

Warum müssen die Wurzeln bei dem Buchsbaum geschnitten werden?
Durch das Schneiden der Wurzeln erhält der Buchsbaum eine Art Verjüngungskur. Denn es sollten nur abgestorbene und sehr lange sowie alte Wurzeln entfernt werden. Dann kann die Pflanze neue Wurzeln am neuen Standort bilden um den oberflächlichen Strauch wieder gut mit Nährstoffen und Wasser versorgen zu können.

Verwandte Themen
Ziergarten

Koniferenarten: alle 16 Arten in der Übersicht

Bereits vor den Zeiten der Dinosaurier gab es die Art der Koniferen. Während die Dinos dann auf der…
Weiterlesen
Ziergarten

Hopfen-Sorten von A-Z | 16 alte und neue Sorten

Der echte Hopfen trägt die botanische Bezeichnung Humulus lupulus und wird schon seit geraumer Zeit…
Weiterlesen
Ziergarten

Pflanzzeit Stauden | Zeitpunkt für 26 Staudenpflanzen

Mittlerweile werden im Handel das ganze Jahr über die verschiedensten Stauden angeboten. Neben…
Weiterlesen
Ziergarten

Sind Lilien giftig? Gefahren für Katzen, Hunde & Kinder

Lilien beeindrucken vor allem durch ihre schöne Blütenpracht. Die Pflanzenfamilie der Lilien…
Weiterlesen
Ziergarten

Sind Krokusse giftig? Gefahren für Haustiere & Mensch

Sie sind die ersten Vorboten des Frühlings und erfreuen den Gärtner als bunte Farbtupfer auf dem…
Weiterlesen

Tipps für Schnellleser

- Buchsbaum alle vier Jahre umsetzen
- ab etwa zehn Jahren Alter nicht mehr
- zu viel Stress für ältere Pflanzen
- ideal im September oder März
- auch jeder andere Zeitpunkt ist in Ordnung
- April wegen Blütezeit auslassen
- Tag sollte warm und bedeckt sein
- kein Regen oder Frost
- neuen Standort einen Monat früher vorbereiten
- Erde mit Kompost und Hornspänen mischen
- ruhen lassen
- vor dem Umsetzen leicht schneiden
- am Umpflanztag Baum ausheben
- mit Spaten rund um Stamm einstechen
- eventuell mit Winde ausheben
- Wurzeln zurückschneiden
- alte, vertrocknete Wurzeln ganz entfernen
- Pflanzloch nur 15 cm breiter als Wurzelballen
- Tiefe nur so tief wie Wurzelballen
- für Drainage etwas tiefer ausheben
- Buchs gerade einsetzen
- festhalten und Erde einfüllen
- gut antreten
- gut wässern

Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar