Nützlinge

200 echte finnische Hundenamen

Finnische Hundenamen

Die finnische Sprache ist einzigartig in Europa und begeistert viele Hundebesitzer mit ihrem Charakter. Wir haben eine Liste mit 200 echten finnischen Hundenamen mit Bedeutung für Sie vorbereitet.

Finnische weibliche Hundenamen von A bis D

  • Aada: von edler Gestalt
  • Aamu: der Morgen
  • Aave: Geist, Phantom
  • Aino: die Einzige, Charakter aus dem finnischen Nationalepos “Kalevala”
  • Airi: die Botin
  • Akka: alte Frau, samische und finnische Haupt- bzw. Muttergöttin
  • Annikki: Anmut
  • Ansa: Traumgöttin, Königin der Schönheit
  • Armas: die Geliebte
  • Auli: die Gutherzige, Kurzform des Namens Aulikki des finnischen Sprachforschers und Pädagogen August Valdemar Koskimies
  • Aurinko: Sonne
  • Birita: die Erhabene, Feuergöttin
Rettungshund im Schnee

Hinweis: Einer der einfachsten finnischen Hundenamen für weibliche und männliche Hunde ist “Koira”. Die Bedeutung des Namens lautet schlicht “Hund”, was häufig für Mischlinge oder Rettungshunde verwendet wird.

E bis J

  • Eila: die Schöne oder Sonnenhafte
  • Elämä: Leben
  • Essi: göttliche Opulenz
  • Feeli: die Glückliche
  • Floora: Blume
  • Halla: Frost, Brachland
  • Hani: Honig
  • Heinä: Heu (auf Haarfarbe bezogen)
  • Heli: Sonnenstrahl, erfolgreich, heilig, erfolgreich
  • Helmi: eine Perle, Schutzwille
  • Helvi: ringen, Kampf, Schlacht, Krieg
  • Hilja: ruhig, leise
  • Hilkka: die Verschleierte, Ableitung vom Rotkäppchen
  • Hilla: die Kämpfende, Moltebeere (Rubus chamaemorus)
  • Hurja: stürmisch, furchteinflößend
  • Ihana: liebenswert, bezaubernd
  • Ilmatar: weiblicher Luftgeist aus der Kalevala
  • Ilo: die Fröhliche oder Freudige
  • Inari: die Erfolgreiche, Name eines finnischen Sees
  • Inka: finnische Variante des Namen Inge, Herrin, Volksheldin
  • Irja: Frau des Friedens
  • Isebel: die Jungfräuliche
  • Jalo: nobel
  • Janna: Paradies, aufblühend
Rennender Hund

Tipp: Falls Ihnen Ilmatar zu lang ist, können Sie die Kurzformen “Ilma” oder “Ilmi” nutzen. Die Bedeutung des Hundenamens lautet demnach nur noch “Luft”.

K bis N

  • Kaarna: Baumrinde
  • Kaiku: die Hallende, Echo
  • Kaisa: rein
  • Kaisla: Schilfrohr
  • Kalja: ein Bier
  • Kanerva: Heidekraut (Erica)
  • Kastepisara: Tautropfen
  • Katja: rein
  • Keiju: Elfen und Feen aus der finnischen Sagenwelt
  • Kesä: Sommer
  • Kevät: Frühling
  • Kielo: Maiglöckchen (Convallaria majalis)
  • Kukka: die Blume
  • Kulta: die Goldene
  • Kuu: Mond
  • Lauha: die Sanfte
  • Lempi: Leidenschaft, Liebe
  • Liisa: Gottesversprechen
  • Lilja: Lilie
  • Lotta: die Geliebte, Tüchtige, Freie oder Kräftige
  • Lumi: Schnee
  • Maikki: Perle
  • Maimu: die Kleine
  • Mainikki: die Gelobte
  • Mainio: überragend
  • Mari: Variante des Namens Maria
  • Marja oder Marjo: finnische Variante von Maria, ebenfalls Beere
  • Mielikki: finnische Göttin der Jagd und des Waldes
  • Milka: die Ehrgeizige oder Eifrige
  • Milla: die Freigeborene
  • Mirka: wunderbar
  • Mirkku: typische Bezeichnung für Mädchen, die Geliebte
  • Minttu: Minzpflanze (Mentha)
  • Nekku: traditionelles Karamellkonfekt aus Finnland
  • Niina: kleines Mädchen, die Schöne, glänzendes Licht
  • Noora: die Ehrenvolle
Weißer Hund

Hinweis: Der Name “Lumi” wird nicht nur gerne für weibliche Hunde genutzt. Speziell weiße Hunde beider Geschlechter werden gerne auf diese Weise benannt.

O bis Z    

  • Oili: die Geweihte
  • Peni: historischer Hundename aus Finnland
  • Peppi: Freundin der Pferde, beliebt aufgrund der Pippi Langstrumpf-Bücher (Peppi Pitkätossu) von Astrid Lindgren
  • Pirkko: Kraft, die Erhabene
  • Pilvi: eine Wolke
  • Pirjo: die Strahlende
  • Raisa: die Entspannte, anpassbar
  • Rauha: die Friedvolle
  • Riika: Kurzform zahlreicher nordischer Namen mit den Anfangsbuchstaben “Rik”
  • Ronja: von Astrid Lindgren ausgedachter Name für das Kinderbuch “Ronja Räubertochter”
  • Sade: Regen
  • Salla: Prinzessin
  • Sanna: die Ehrliche
  • Sanni: Lilie
  • Satu: ein Märchen
  • Sini: blau
  • Sirke: aufgedreht, lebendig
  • Sirpa: Fragment, Teilstück
  • Sisko: die Schwester
  • Taika: Magie
  • Taimi: Setzling
  • Taru: Epos, Saga
  • Tähti: Stern
  • Terttu: Beerentraube, Doldenblüte
  • Tilda: mächtig im Kampf
  • Toini: die Zweite
  • Tuli: Feuer, Flamme  
  • Vilja: starkes Verlangen, Getreide
  • Vuokko: Windröschen (Anemone)

Finnische männliche Hundenamen von A bis D

  • Aapo: der Vater ist erhaben
  • Aarne: Adler
  • Aatas: Seele
  • Aate: der Nachdenke, Idee
  • Aarre: der Bergsteiger, kräftiger Berg
  • Aatu: finnische Name von Aaron, Kriegslöwe
  • Ahti oder Ahto: finnischer Meeres- und Fischergott
  • Aimo: äußerst groß, angemessen
  • Aku: der Majestätische
  • Armo: Gnade, Grazie
  • Arttu: Bär
  • Aleksi: der Verteidiger
  • Auvo: der Ehrenvolle
Dackel

Tipp: Viele Hundenamen für weibliche und männliche Tiere aus unserer Liste sind Varianten von Namen aus anderen Kulturen und Regionen. Aapo zum Beispiel ist eine Abwandlung des Namens Abraham im Finnischen.

E bis L

  • Ensio: der Erste
  • Erno: der Ernste
  • Haakko: Hain
  • Heineke: Heim
  • Hiisi: finnischer Troll oder Waldgeist beziehungsweise Dämon
  • Höpönassu: lustiges Gesicht
  • Iisakki: der Lachende
  • Into: Eifer, Bestreben
  • Jami: Sohn der rechten Hand
  • Janne: Gott ist gnädig
  • Jari: Militärische Kopfbedeckung
  • Jekku: der Listige, Streich
  • Joona: Taube
  • Jouko: Kurzform der finnischen Sagengestalt Joukahainen aus der Kalevala, bedeutet groß oder mächtig
  • Jorkki: Bauer, Erde
  • Jukka: der Gerechte
  • Jussi: Gott ist gnädig
  • Jyrki: Landwirt
  • Kaleva: die mythischen Vorfahren der Finnen aus der Kalevala
  • Karhu: Bär
  • Kari: lockiges Haar, freier Mann
  • Kahvi: Kaffee
  • Kerkko: junger Spross eines Baumes
  • Kimi: Gott errichtet
  • Kimmo: Bedeutung des Namens ist nicht bekannt
  • Kirppu: Floh
  • Kosto: Vergeltung, Rache schwörend
  • Kullervo: wichtige Figur aus der Kalevala, goldenes Haar
  • Lari: der Heitere
  • Larssi: Lorbeer (Laurus nobilis)
  • Lauri: der Mann aus Laurentum
  • Leevi: in Harmonie verbunden
  • Lempo: finnischer Dämonenherrscher und Gott des Bösen in der finnischen Mythologie

M bis R

  • Mika: Geschenk Gottes
  • Mikko: Es gibt niemanden neben Gott
  • Nalle: Teddybär
  • Niilo: Held oder Sieg des Volkes
  • Nyyrikki: wohlgesonnener Jagddämon aus der Kalevala
  • Oiva: prächtig
  • Olavi: Nachkomme des Urahns
  • Onni: Glück
  • Otso: Bär
  • Paavo: der Kleine
  • Panu: Stadtbewohner
  • Peippo: Buchfink (Fringilla coelebs)
  • Pekka: der Fels
  • Pekko: finnischer Gott der Braukunst und des Getreides
  • Piru: bösartiger Waldgeist der finnischen Mythologie und Sagenwelt
  • Possu: Schweinchen
  • Pupu: Kaninchen
  • Pyry: Schneesturm
  • Rae: Hagel
  • Raimo: Schutz, Götterratschluss
  • Raino: der Herrscher
  • Rasmus: der Geliebte
  • Rauno: Mehlbeere (Sorbus)
  • Riku: Christusträger
Schwarzer Hund

Tipp: Sie können Ihren Hund auch einfach nach der Fellfarbe benennen, so bedeutet “Musta” beispielsweise “schwarz” auf Finnisch.

S bis Z         

  • Saku: unschuldig
  • Samppa: Koseform des mythischen Gegenstands Sampo aus der Kalevala
  • Samu: Gott hört
  • Saska: Gott erinnert sich
  • Savu: Rauch
  • Seppo: Schmied
  • Sulo: der Charmante, der Bezaubernde
  • Sydänkäpy: herzförmiger Pinienzapfen
  • Syksy: Herbst
  • Taavi: der Geliebte
  • Taisto: der Kampf
  • Tapio: finnischer Gott der Tiere, der Jagd und des Waldes
  • Tarmo: Power, energetisch
  • Tauno: der Bescheidene, friedlich
  • Thore: finnische Variante des nordischen Gottes Thor
  • Toivo: der Hoffnungsvolle
  • Tonttu: Haus- und Weihnachtselfen (Wichtel) in Finnland mit weißem Bart und roter Mütze
  • Tuoni: finnischer Gott der Unterwelt
  • Tyko: Glücksgott
  • Vaito: der Stille, leise
  • Valkoinen: weiß
  • Valo: Licht
  • Veikka oder Veikko: der Bruder, der Junge
  • Vesa: Sprössling
  • Vieno: ruhig, gelassen, behutsam, feinfühlig
  • Ville: Verlangen
  • Ukko: alter Mann, höchster Gott der finnischen Mythologie, Himmels- und Wettergott
  • Usko: Glaube

Häufig gestellten Fragen

Muss bei der Aussprache der finnischen Hundenamen etwas beachtet werden?

Nicht wirklich. Bei Finnisch handelt es sich um eine Sprache, die wie das Deutsche so gesprochen wird, wie es auf dem Papier steht. Der größte Unterschied ist die weiche Aussprache der Konsonanten “t”, “k” und “p” und die deutliche Betonung der ersten Silbe.

Gibt es finnische Hunderassen?

Nach dem finnischen Hundezuchtverband (Suomen Kennelliitto) gibt es fünf Hunderassen aus dem Land der tausend Seen. Zur Liste gehören der Finnen-Spitz (Suomenpystykorva), Finnischer Lapphund (Suomenlapinkoira), Finnischer Laufhund (Suomenajokoira), Karelischer Bärenhund (Karjalankarhukoira) und Lappländischer Rentierhund (Lapinporokoira). Sie unterscheiden sich deutlich in Größe und Verhalten.

Related posts
Nützlinge

Hunde vertreiben: 10 Hausmittel zur sanften Hundeabwehr

Betritt ein fremder Hund ungebeten das eigene Grundstück, womöglich noch regelmäßig, bleibt…
Read more
Nützlinge

250 berühmte Namen für Tiere aus Filmen | Tiernamen

Tiere aus Film und TV sind oft genauso bekannt wie die menschliche Besetzung. Aus diesem Grund…
Read more
Nützlinge

Schöne Pferdenamen: die 400 beliebtesten von A-Z

Sie sind auf der Suche nach einem schönen Namen für Ihr Pferd, können sich aber nicht…
Read more
Nützlinge

Katernamen: 550 beliebte männliche Katzennamen

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem passenden Katernamen sind, haben Sie die Qual der Wahl. Wir…
Read more
Nützlinge

580 ausgefallene Hundenamen für Rüden

Max, Bello oder Hasso – falls Sie keine Lust mehr auf die klassischen Hundenamen haben, helfen wir…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar