Ziergarten

20 hochwachsende winterharte Gräser mit Bild

Hochwachsende winterharte Gräser

Die Beliebtheit der Gräser hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, weshalb diese mittlerweile in nahezu jedem Garten zu finden sind. Als Gewächse, die sowohl hochwachsend als auch winterhart sind, eignen sich die nachfolgenden 20 Sorten.

Chinaschilf

Viele Sorten von Miscanthus sinensis, so die wissenschaftliche Bezeichnung des Chinaschilfs, zählen zu den hochwachsenden und winterharten Gräsern.

Eulalia-Gras (Miscanthus sinensis ‘Gracillimus’)

Das Eulalia-Gras weist äußerst filigrane Halme auf und ist daher eine passende Ergänzung zur Teichbepflanzung.

Miscanthus sinensis 'Gracillimus'
  • Blütezeit: Oktober bis November
  • Gestalt: horstig
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: winterhart bis -23,4 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 130 bis 150 Zentimeter Höhe und 120 bis 130 Zentimeter Breite

Feinhalm-Chinaschilf (Miscanthus sinensis ‘Graziella’)

Die Blüten des Chinaschilfes erstrahlen in bis zu zwei Farben, wobei die Spitzen oftmals eine weiße oder silberne Färbung aufweisen.

Feinhalm-Chinaschilf (Miscanthus sinensis 'Graziella')
Quelle: Photo by David J. Stang, Miscanthus sinensis Graziella 3zz, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Gestalt: aufrecht
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -23,4 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 130 bis 150 Zentimeter Höhe und 90 bis 100 Zentimeter Breite

Gelbbuntes Chinaschilf (Miscanthus sinensis ‘Goldfeder’)

Das gelbbunte Chinaschilf weist einen goldenen Längsstreifen auf den dunkelgrünen Blättern auf.

  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Gestalt: aufrecht
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -23,4 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 150 bis 170 Zentimeter Höhe und 130 bis 150 Zentimeter Breite

Halbhohes Chinaschilf (Miscanthus sinensis ‘Beth Chatto’)

Die weißen Blütenstände des Halbhohen Chinaschilfes wirken besonders während der Winterzeit äußerst imposant.

  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Gestalt: aufrecht
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -23,4 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 130 bis 150 Zentimeter Höhe und 90 bis 100 Zentimeter Breite

Stachelschweingras (Miscanthus sinensis ‘Strictus’)

Das Stachelschweingras, das auch als Zebragras bekannt ist, weist markante gelbe Querstreifen auf den Blättern auf.

Stachelschweingras (Miscanthus sinensis 'Strictus')
  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Gestalt: horstig
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -23,4 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 130 bis 150 Zentimeter Höhe und 120 bis 130 Zentimeter Breite

Weißbuntes Chinaschilf (Miscanthus sinensis ‘Morning Light’)

Das weißbunte Chinaschilf ist optisch durch den weißen Längsstreifen auf den Blättern von anderen hochwachsend und winterharten Chinaschilfen zu unterscheiden.

Weißbuntes Chinaschilf (Miscanthus sinensis 'Morning Light')
Quelle: Photo by David J. Stang, Miscanthus sinensis Morning Light 4zz, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0
  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Gestalt: aufrecht
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -23,4 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 100 bis 120 Zentimeter Höhe und 110 bis 130 Zentimeter Breite

Süßgräser B bis H

Fontänen-Schirmbambus (Fargesia nitida)

Der Gartenbambus sollte aufgrund seiner Wuchshöhe und -breite als Solitärpflanze gesetzt werden.

Fontänen-Schirmbambus (Fargesia nitida)
  • Blütezeit: keine
  • Gestalt: horstig
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -23,4 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 300 bis 400 Zentimeter Höhe und 250 bis 400 Zentimeter Breite

Großer Blauhalm (Andropogon gerardi)

Das Gambagras ist in der Pflege besonders anspruchslos und ist daher für nahezu alle Bodengegebenheiten geeignet.

Großer Blauhalm (Andropogon gerardii)
Quelle: Matt Lavin, Andropogon gerardii – big bluestem – 51500757518, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 2.0
  • Blütezeit: August bis September
  • Gestalt: horstig
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -34,5 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 130 bis 180 Zentimeter Höhe und 60 bis 80 Zentimeter Breite

Hohes Pfeifengras (Molinia arundinacea)

Die Blütenwedel des hochwachsenden und winterharten Pfeifengrases sind zwar zierlich, in ihrer Farbe aber sehr intensiv.

Pfeifengras (Molinia arundinacea) 'Transparent'
Molinia arundinacea ‘Transparent’
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Gestalt: horstig
  • Standort: sonniger bis halbschattiger Platz
  • Winterhärte: bis -34,5 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 200 bis 220 Zentimeter Höhe und 100 bis 120 Zentimeter Breite

Süßgräser P bis W

Pampasgras (Cortaderia selloana)

Das Pampasgras gehört aufgrund des kompakten Wuchses zu den beliebtesten Gräserarten hierzulande.

Pampasgras (Cortaderia selloana)
  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Gestalt: kompakt
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -17,8 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 50 bis 120 Zentimeter Höhe und 100 bis 120 Zentimeter Breite

Pfahlrohr (Arundo donax)

Das Pfahlrohr bildet hierzulande nur bei anhaltend hohen Temperaturen seine Blüten aus.

Pfahlrohr (Arundo donax)
  • Blütezeit: Juli bis August
  • Gestalt: schilfartig
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -17,8 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 300 bis 400 Zentimeter Höhe und 200 bis 300 Zentimeter Breite

Tipp: Aufgrund seiner immensen Wuchshöhe und -breite eignet sich das Pfahlrohr sehr gut als natürlicher Sichtschutz. Das Platzangebot sollte aber dementsprechend auch sehr großzügig gewählt werden.

Riesen-Chinaschilf (Miscanthus x giganteus ‘Aksel Olsen’)

Die Wuchshöhe von bis zu 3,5 Metern erreicht das Riesen-Chinaschilf in einer Rekordzeit von wenigen Monaten.

  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Gestalt: horstig
  • Standort: sonniger bis halbschattiger Platz
  • Winterhärte: bis -17,8 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 250 bis 350 Zentimeter Höhe und 150 bis 200 Zentimeter Breite

Riesen-Federgras (Stipa gigantea)

Die gelben Blüten des Riesen-Federgrases hängen in Bögen von der Pflanze ab.

Riesen-Federgras (Stipa gigantea)
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Gestalt: horstig
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -23,4 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 150 bis 180 Zentimeter Höhe und 50 bis 70 Zentimeter Breite

Riesen-Landschilf (Miscanthus x giganteus ‘Meidl’)

Die Blätter des Riesen-Landschilfs sind mit einem weißen Längsstreifen paschiert.

  • Blütezeit: Oktober bis November
  • Gestalt: aufrecht
  • Standort: sonniger bis halbschattiger Platz
  • Winterhärte: bis -28,8 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 250 bis 350 Zentimeter Höhe und 150 bis 200 Zentimeter Breite

Riesen-Rutenhirse (Panicum virgatum)

Die Riesen-Rutenhirse sollte aufgrund ihres horstigen Wuchses als Solitärpflanze gesetzt werden.

Rutenhirse (Panicum virgatum)
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Gestalt: horstig
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -28,8 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 120 bis 140 Zentimeter Höhe und 60 bis 90 Zentimeter Breite

Tipp: Die Riesen-Rutenhirse gehört zu den besonders pflegeleichten Gräserarten, die gleichzeitig auch winterhart sind, und empfiehlt sich daher auch für Anfänger.

Weißbuntes Pfahlrohr (Arundo donax ‘Variegata’)

Das weißbunte Pfahlrohr gehört zu den ältesten Gräserarten, die hochwachsend sind, und ist bereits aus dem Altertum bekannt.

Weißbuntes Pfahlrohr (Arundo donax 'Variegata')
Quelle: Daderot, Arundo donax ‘Variegata’ – J. C. Raulston Arboretum – DSC06209, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC0 1.0
  • Blütezeit: Juli bis August
  • Gestalt: aufrecht
  • Standort: sonniger Standort
  • Winterhärte: bis -12,3 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 200 bis 300 Zentimeter Höhe und 150 bis 250 Zentimeter Breite

Ziergräser

Blaustrahlhafer (Helictotrichon sempervirens)

Der Blaustrahlhafer stellt aufgrund seiner bläulichen Blätter und der gelben Blüten ein optisches Highlight dar.

Blaustrahlhafer (Helictotrichon sempervirens)
  • Blütezeit: Juli bis August
  • Gestalt: horstig
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -28,8 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 40 bis 120 Zentimeter Höhe und 50 bis 60 Zentimeter Breite

Garten-Reitgras (Calamagrostis x acutiflora)

Das Garten-Reitgras, das auch als Sandrohr bekannt ist, ähnelt optisch reifen Weizenähren.

Garten-Reitgras (Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster')
Calamagrostis x acutiflora ‘Karl Foerster’
Quelle: Photo by David J. Stang, Calamagrostis x acutiflora Karl Foerster 0zz, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Gestalt: buschig
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -34,5 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 100 bis 150 Zentimeter Höhe und 80 bis 150 Zentimeter Breite

Hinweis: Die lockeren und vollen Blütenstände des hohen Pfeifengrases machen dieses ganzjährig sehr attraktiv für Insekten.

Reitgras (Calamagrostis x acutiflora ‘England’)

Das Reitgras ist im Vergleich zu vielen anderen Gräsern, die hochwachsend sind, äußerst widerstandsfähig und robust.

  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Gestalt: aufrecht
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -34,5 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 90 bis 120 Zentimeter Höhe und 70 bis 90 Zentimeter Breite

Zotten-Raugras (Spodiopogon sibiricus)

Die Blüten des Zotten-Raugrases sind mit ihrer gräulichen Färbung äußerst unscheinbar.

Zotten-Raugras (Spodiopogon sibiricus)
Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, Spodiopogon sibiricus kz03, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0
  • Blütezeit: Juli bis September    
  • Gestalt: horstig
  • Standort: sonniger Platz
  • Winterhärte: bis -34,5 Grad Celsius
  • Wuchshöhe und -breite: 90 bis 120 Zentimeter Höhe und 60 bis 100 Zentimeter Breite

Hinweis: Das Zotten-Raugras wird auch Graubartgras genannt und weist zum Herbst eine überaus markante Rotfärbung der Blätter auf. In Gruppen von bis zu fünf Pflanzen kommen diese hochwachsenden und winterharten Gräser daher besonders gut zur Geltung.

Häufig gestellte Fragen

Benötigen winterharte Gräser über den Winter dennoch Pflege?

Im Freiland verpflanzte Exemplare benötigen in der Regel keine zusätzliche Bewässerung. Eine Düngung sollte ebenfalls nicht erfolgen, damit die Pflanze sich auf den neuerlichen Austrieb im nächsten Frühjahr vorbereiten kann. Der Rückschnitt der getrockneten Halme sollte zum Schutz des Pflanzenherzes erst im Frühling erfolgen.

Müssen winterfeste Gräser zusätzlich vor Frost geschützt werden?

Je nach gewählter Art variiert die Winterhärte. Besonders empfindliche Gewächse sollten daher ergänzend vor den frostigen Temperaturen geschützt werden. Insbesondere der Wurzelbereich sollte zudem vor Feuchtigkeit geschützt werden. Es empfiehlt sich daher, diesen Bereich mit Reisig, Laub und Ästen auszulegen.

Wie sollten hochwachsende und winterharte Gräser gepflanzt werden?

Die besonders hohen Vertreter sollten als Solitärpflanzen gesetzt werden. Durch ihren massiven Wuchs verdrängen sie sowohl überirdisch als auch unterirdisch andere Pflanzen. Der Mindestabstand zu anderen Gewächsen sollte daher 1,3 Meter nicht unterschreiten.

Können die Gräser auch im Kübel kultiviert werden?

Grundsätzlich ist die Kübelpflanzung eine legitime Anbauform für Gräser. Der Durchmesser des Pflanzgefäßes sollte hierbei an der Größe des Wurzelstockes ausgerichtet werden. Als Faustformel gilt, dass dieser mindestens doppelt so breite wie die Wurzeln sein sollte. Ein zu kleiner Topf schränkt das Wachstum des Gewächses ein und verhindert die Ausbildung der formschönen Blütenwedel.

Related posts
GemüsegartenKräutergartenZiergarten

Nordbalkon: 22 Pflanzen für schattige Balkone

Ein schattiger Balkon an der Nordseite des Hauses muss kein trister Balkon ohne Pflanzen bleiben. Es…
Read more
PflanzenkrankheitenSchädlingeZiergarten

Weiße Flocken an Buchsbaum: Krankheit oder Schädling?

Der Buchsbaum (Buxus sempervirens) ist ein sehr beliebtes Ziergehölz. Allerdings machen ihm einige…
Read more
Schneiden, Vermehren & ÜberwinternZiergarten

Frostschäden an Bambus: was tun, wenn er erfroren ist?

Bambus ist eine robuste Pflanze. In kalten und trockenen Wintern kann Frost die Pflanzen dennoch…
Read more
Ziergarten

Hortensie treibt nicht aus: was tun?

Hortensien sind robuste und pflegeleichte Gartenpflanzen. Es kann aber vorkommen, dass die Blüte…
Read more
Schneiden, Vermehren & ÜberwinternZiergarten

Bambus ist vertrocknet: wie kann ich ihn retten?

Bambus ist ein sehr vielseitiges Gestaltungselement für den Garten, was ihn jedoch nicht vor…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar