Ziergarten

Hässliche Mauer verdecken: 11 Ideen für Pflanzen


Mauer verdecken - Wilder Wein

Eine neue, ordentlich verputzte Mauer ist schön anzusehen, genauso wie eine gut erhaltene Ziegelmauer. Anders verhält es sich bei altem, verwittertem Mauerwerk oder abgeplatztem Putz. Dann hilft eine Bepflanzung weiter. Mit diesen Pflanzen verdecken Sie eine hässliche Mauer.

Hohe Mauern verdecken

Handelt es sich um sehr hohe Mauern, die zu begrünen sind, ist es sinnvoll, Pflanzen zu verwenden, die von selbst sehr hoch klettern können oder lange Ranken bilden. Efeu und Wein beispielsweise klettern gern über 10 m hoch und besonders Efeu wird sehr alt.

Clematis

Mauer verdecken mit Waldrebe
  • viele Wild- und Zuchtsorten der Waldrebe
  • letztere besitzen größere und buntere Blüten
  • ständig im Wachstum auch bei Rückschnitt
  • mögen schattigen Fuß
  • dichte Bodenpflanzung oder dicke Mulchdecke hilfreich

Dornröschenflair mit Rosen

Romantisch ist eine dichte Rosenhecke, die das Mauerwerk ganz oder teilweise verbirgt. Dafür können Wildrosen verwendet werden oder auch gezüchtete Kletterrosen. Wildrosen haben den Vorteil, dass sie durch ihre Ranken die Fläche schnell begrünen. Nach der Blüte bilden sich Hagebutten, die Vögeln als Nahrung dienen oder verarbeitet werden können. Ein Nachteil von Rosen ist, dass sie nicht wintergrün sind. Außerdem müssen die Ranken häufig beschnitten werden. Zuchtrosen gibt es in vielen, reichblühenden Sorten.

Efeu

Hässliche Mauer verdecken mit Efeu

Eine Mauerbegrünung mit Efeu verdeckt das Mauerwerk das ganze Jahr über. Mit der Zeit wird Efeu so dicht, dass sogar Vögel darin nisten. Der Nachteil von Efeu liegt in seinen Haftwurzeln, die in das Mauerwerk eindringen können. Ab und an sollte Efeu zurückgeschnitten werden. Da er erst blüht, wenn alles andere im Garten schon verblüht ist, eignet er sich gut als Nahrungspflanze für Insekten.

Hinweis: Blühender Efeu sollte nicht beschnitten werden. Die Blüte kann bis in den Dezember hinein anhalten.

Geißblatt

  • Kletterpflanze mit Wuchshöhe bis zu 8 Metern
  • attraktive Blüten
  • beliebt bei Insekten
  • immergrüne und laufabwerfende Sorten
  • benötigt als Schlingpflanze Kletterhilfe
  • recht anspruchslos
  • wächst auch an schattigeren Wänden

Schlingknöterich

Diese Schlingpflanze wird nicht umsonst auch Architektentrost genannt. Sie wächst schnell, bis zu 5 m pro Jahr und kann ganze Fassaden verdecken. Allerdings sind dafür senkrechte Kletterhilfen notwendig. Bei kleinen Mauern reichen Seile oder Drähte, bei größeren Bauwerken sollten es schon gut verankerte Stahlseile sein.

Hinweis: Alter Schlingknöterich kann auf den Stock gesetzt werden, um den Neuaustrieb und die Blühfreudigkeit zu fördern.

Wilder Wein

Wilder Wein - Vitis vinifera
  • leuchtend rotes Herbstlaub als Mauerbegrünung besonders attraktiv
  • schnell- als auch starkwüchsig
  • mehrere Meter im Jahr
  • keine Kletterhilfe erforderlich
  • besitzt Haftscheiben
  • ungefährlicher für das Mauerwerk als Efeuwurzeln
  • Beeren ungenießbar, als Vogelfutter jedoch beliebt

Niedrige Mauern begrünen

Im Gegensatz zu hohen Steinmauern lässt sich niedriges Mauerwerk einfacher verbergen. Eine Möglichkeit wäre die Nutzung als Trockenmauer oder Fläche für Kräuter. Besteht die Mauer aus Pflanzsteinen, ist das Bepflanzen und Verdecken noch leichter.

Kräuter

Kräuter auf Mauer

Viele mehrjährige Kräuter mögen es trocken und sonnig. Eine Südmauer mit genügend Platz davor ist dafür besonders gut geeignet.

Anleitung

  1. Die Mauer durch eine halbrunde Trockenmauer aus Hohlblock- oder größeren Natursteinen im Vordergrund ergänzen.
  2. Den Radius der Steine groß genug wählen. Die Fläche mit einem Erde-Sand-Gemisch auffüllen, dann die nächste Reihe Steine aufsetzen.
  3. Jede neue Reihe ein Stück nach hinten versetzen. Zwischenräume auffüllen.
  4. Größere Lücken für die Bepflanzung lassen.
  5. Geeignete Kräuter: Zitronenmelisse, Thymian, Salbei, Rosmarin (eventuell mit Winterschutz)
  6. Größer werdende Kräuter im hinteren Bereich anordnen.
  7. Die Pflanzen nur wenig gießen und nicht düngen.

Zwiebel- und Steingartenpflanzen

Hässliche Mauer verdecken mit Polsterstauden
Polster-Phlox (Phlox subulata)

Solange zwischen den Steinen etwas Platz ist, der mit einem Erd-Sand-Gemisch gefüllt wird, können kleinbleibende und bodendeckende Stauden gepflanzt werden. Sie bedecken zwar nicht das gesamte Mauerwerk, lockern die Fläche jedoch auf und verschönern sie dadurch. Polsterstauden werden größer und wachsen überhängend. Einige Zwiebeln von Frühblühern sorgen für zusätzliche Farbtupfer in der Mauerbegrünung.

Weitere Ideen für alle Mauerarten

Ob hoch oder niedrig, zum Verdecken bzw. Verschönern aller Mauertypen bieten sich beispielsweise auch Gräser oder Heckenpflanzen an.

Gräser

Hochwachsende Gräser können eine niedrige Wand gut verbergen, wenn sie dicht und in mehreren Reihen gepflanzt werden. Einige Arten werden bis zu 2,50 m hoch. Wichtig ist, dass das Gras winterhart ist.

Geeignete Arten

  • Chinaschilf (Miscanthus sinensis)
  • Federgras (Stipa)
  • Pampasgras (Cortaderia selloana)
  • Pfeifengras (Molinia)
  • Rutenhirse (Panicum virgatum)

Hecken

Ligusterhecke
Ligusterhecke

Hecken können zwar nicht direkt an das Mauerwerk gepflanzt werden, verdecken, wenn sie dicht und hoch genug wachsen, die Steine der Mauer jedoch sehr gut. Geeignet sind sowohl wintergrüne als auch laubabwerfende Pflanzen. Eine Naturhecke muss nicht zwingend in Form gehalten werden, ein Rückschnitt ist dann nur selten notwendig.

Geeignete Pflanzen

  • Buche (Carpinus betulus)
  • Eibe (Taxus baccata)
  • Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus)
  • Lebensbaum (Thuja)
  • Liguster (Ligustrum)
  • Scheinzypresse (Chamaecyparis)
  • Obststräucher (Brombeere oder Himbeere)
  • Wildsträucher (Sanddorn, Haselnuss, Weide, Schneeball)

Teich

Wenn es um das Verschönern von Mauerwerk geht, ist der Gedanke an einen Teich für den Anfang vielleicht etwas abwegig. Ist vor der Steinmauer jedoch genug Platz, könnte ein schönes Biotop entstehen. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass die Mauer freisteht und zu keinem Gebäude gehört. Es darf sich außerdem nicht um einen nässeempfindlichen Bereich handeln.

Anleitung

  1. Hinter dem Mauerwerk Erde bis zur oberen Kante auffüllen.
  2. Eine Mulde formen und mit Teichfolie auslegen.
  3. Den kleinen Teich nach Belieben bepflanzen. Überhängende Pflanzen wie Sumpfehrenpreis können die Wand von oben bedecken.
  4. Der Ablauf des oberen Teiches wird so durch das Mauerwerk geführt, das er frei über die Steine nach unten ablaufen kann, ähnlich einem kleinen Wasserfall.
  5. Im unteren Bereich wird ein zweiter, größerer Teich ausgehoben und mit Teichfolie ausgelegt.
  6. Den Teich im Hintergrund mit größeren Pflanzen bepflanzen, die die Mauer teilweise verdecken. Der Vordergrund wird passend dazu angelegt.

Häufig gestellte Fragen

Kann die Mauer des Nachbarn einfach bepflanzt werden?

Nicht ohne vorher mit dem Nachbarn zu sprechen und selbst dann ist das nicht angebracht, da er jederzeit seine Meinung ändern kann und die Bepflanzung dann entfernt werden muss.

Wie leicht lassen sich Mauern verändern?

Das kommt auf den Nutzen der Mauer an. Ist sie Teil eines Gebäudes, können nur wenige Veränderungen vorgenommen werden. Das gleiche gilt, wenn es sich um eine Stützmauer handelt, die zum Beispiel einen Hang abstützt.

Schaden Kletterpflanzen einer Mauer?

Das hängt von der Pflanze ab. Kletterpflanzen die eine Kletterhilfe benötigen, schaden dem Mauerwerk nicht. Pflanzen, die sich selbst festhalten, können in das Mauerwerk hineinwachsen. Dadurch kann Feuchtigkeit eindringen.

Verwandte Themen
Ziergarten

Blumenzwiebeln pflanzen: Zeitpunkt, Standort & Pflege

Blühende Zwiebelblumen im Frühling sind die ersten Boten der Wärme nach einem Winter. Damit die…
Weiterlesen
Ziergarten

Pampasgras Sorten: 13 in weiß, rosa und lila

Das Pampasgras ist eine beliebte Zierpflanze, da sie innerhalb weniger Jahre eine große Höhe…
Weiterlesen
Ziergarten

Blütezeit von Dahlien: wann blühen sie?

Die Dahlie ist die Königin des Spätsommers. Von Juni bis zum Winterbeginn sorgt sie für…
Weiterlesen
Ziergarten

Pfingstrosen in der Vase: 6 Pflege-Tipps

Die attraktiven Pfingstrosen sind nicht nur im Garten, sondern auch in der Vase ein Hingucker. Damit…
Weiterlesen
Ziergarten

Pampasgras Standort: der ideale Platz im Garten

Pampasgras streckt seine langen Blütenwedel majestätisch gen Himmel. Dadurch wird es zu einem…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar