Ziergarten

Der ideale Standort von Sommerflieder


Standort Sommerflieder

Der Sommerflieder (Buddleja), wegen seiner Anziehungskraft auf Falter auch als Schmetterlingsstrauch bezeichnet, ist ein beliebter Zierstrauch im Garten. An einem optimalen Standort entwickelt der Strauch besonders viele farbenprächtige Blütenstände.

Licht und Temperatur

Die verschiedenen Arten des Sommer- oder auch Schmetterlingsflieders stammen mehrheitlich aus den subtropischen bis tropischen Regionen Südamerikas, Afrikas und Asiens. Hier wachsen Sommerflieder bevorzugt an vollsonnigen, heißen Standorten sowie auf kargen, trockenen Böden. Diese Vorlieben sollten Sie auch bei der Pflanzung der hierzulande fürs Freiland beliebten Arten Buddleja davidii und Buddleja alternifolia beachten. Perfekt ist ein Standort, wenn er hinsichtlich Licht und Temperatur die folgenden Bedingungen erfüllt:

Sommerflieder
  • sonnig bis vollsonnig, gern mit direkter Sonneneinstrahlung
  • tolerieren halbschattige Plätze, blühen dort weniger üppig
  • ideal ist Gartenbeet mit südlicher Ausrichtung
  • gern vor einer weißen/hellen Wand oder Mauer
  • nicht unter schattierenden höheren Gehölzen pflanzen

Tipp: Insbesondere die Zuchtsorten der Art Buddleja davidii gedeihen auch im Halbschatten sehr gut, sofern dieser hell ist und mindestens vier Stunden täglich direkte Sonne bietet.

Boden

Doch nicht nur die Lichtverhältnisse sind bei der Suche nach dem idealen Standort für den Sommerflieder relevant, sondern auch die Beschaffenheit des Bodens. Buddleja bevorzugt eine trockene Erde, die optimalerweise die folgenden Eigenschaften besitzen sollte:

Buddleja
  • gut durchlässig
  • gerne kalkhaltig
  • mäßig nährstoffreich, humos-sandig
  • schwach saurer pH-Wert ideal
  • leicht alkalischer Boden wird jedoch toleriert
  • nicht salzverträglich / keine salzigen Böden

Ein schwerer Lehm- oder Tonboden behagt dem Strauch nicht besonders, da er sein flaches Wurzelwerk am liebsten in lockerer Erde verbreitet. Trockenheit verträgt der Schmetterlingsflieder sehr gut, ganz im Gegensatz zu Feuchtigkeit oder gar Nässe. Achten Sie daher bei Bedarf unbedingt auf eine ausreichende Drainage, z. B. in Form einer Kiesschicht am Boden des Pflanzlochs.

Hinweis: Zwar werden Sommer- bzw. Schmetterlingsflieder als “Flieder” bezeichnet, sind jedoch mit dem Echten Flieder (Syringa vulgaris) botanisch nicht verwandt. Stattdessen handelt es sich um ein Braunwurzgewächs (Scrophulariaceae).

Pflanzabstand

Bevor Sie nun Ihren Sommerflieder an den vermeintlich perfekten Standort pflanzen, begutachten Sie zunächst den benachbarten Bewuchs. Buddleja kann, je nach Art und Sorte, bis zu vier Meter hoch und ebenso breit werden. Deshalb braucht der Strauch entsprechend viel Platz um sich herum, zumal insbesondere Buddleja davidii mit Platzkonkurrenten nur schlecht umgehen kann.

Schmetterlingsflieder
  • 150 cm Pflanzabstand bei Solitärpflanzungen
  • nicht unterpflanzen
  • oder unter höhere Gehölze setzen
  • Buddleja alternifolia auch für Blütenhecken geeignet
  • hier Abstand von ca. einem Meter einhalten

Tipp: Sommerflieder macht sich neben einer Terrasse sehr gut, lässt sich als Sichtschutz verwenden und Sie können das Treiben der bunten Schmetterlinge gut beobachten. Doch Vorsicht: Der Blütenstrauch duftet sehr stark. Sind Sie diesbezüglich empfindlich, ist ein anderer, von der Terrasse entfernterer Standort für den Sommerflieder vielleicht besser geeignet.

Kübelkultur

Für eine Kultur im Kübel – entweder auf dem Balkon oder der Terrasse – gelten bezüglich Licht, Temperatur und Substrat dieselben Regeln wie für ins Freiland ausgepflanzte Schmetterlingsflieder:

Schmetterlingsflieder
  • sonnig bis vollsonnig
  • warm und geschützt
  • ideal ist Südbalkon oder ebensolche Terrasse
  • humoses, gut durchlässiges Substrat
  • handelsübliche Blumen- oder Kübelpflanzenerde vollkommen ausreichend
  • im Kübel Drainage nicht vergessen (Abzugsloch am Boden, Tongranulatschicht)

Tipp: Winterharte Buddleja-Arten können Sie auch im Topf draußen überwintern. Stellen Sie die Pflanze dicht an eine (helle) Wand und den Topf auf ein dickes Stück Holz oder Styropor. Umwickeln Sie den Topf mit Jute oder einem anderen schützenden Material und bedecken Sie das Substrat mit Laub oder Tannenreisig.

Häufig gestellte Fragen

Welche Sommerflieder-Sorten eignen sich für eine Kübelkultur?

Für eine Kübelkultur eignen sich vor allem die niedrig bleibenden Arten und Sorten sehr gut, etwa die Zwerg-Sommerflieder ‘White Chip’ (Buddleja davidii, bis zu 90 cm hoch und ebenso breit) und ‘Nanho Blue’ (Buddleja alternifolia, bis zu 100 cm hoch). Auch nicht winterharte Varietäten wie der Gelbe Sommerflieder (Buddleja weyeriana) sowie der Kugel-Sommerflieder (Buddleja globosa) sollten im Kübel kultiviert werden.

Woran erkenne ich, ob mein Sommerflieder zu wenig Licht bekommt?

Will Ihr Schmetterlingsstrauch trotz sorgfältiger Pflege nicht so recht wachsen, bekommt blasse Blätter und nur wenig oder sogar gar keine Blüten, dann steht er wahrscheinlich zu dunkel. Ein gesunder Sommerflieder wächst kräftig (bis zu 150 Zentimeter pro Jahr!) und hat frisch- bis dunkelgrüne Laubblätter. Ein Standortwechsel an einen sonnigeren Standort ist angebracht, sofern die Pflanze nicht wie erwartet gedeiht.

Was sollte man bei einem Standortwechsel beachten?

Zuallererst dürfen Sie den Sommerflieder nicht zu einem beliebigen Zeitpunkt umsetzen. Der beste Zeitpunkt hierfür ist der zeitige Herbst oder auch das Frühjahr. Der Strauch sollte nicht (mehr) blühen und auch keine neuen Triebe (mehr) ausbilden – dann befindet er sich in der Vegetationspause, sodass Sie ihn gut zurückschneiden und anschließend umpflanzen können. Außerdem sollte es weder frostig noch nass sein – ein leichter Frostschutz nach dem Standortwechsel schützt zudem vor Kälteschäden.

Welche Pflanznachbarn empfehlen sich im Gartenbeet?

Des Öfteren wird empfohlen, Buddleja zusammen mit Beet-, Strauch- oder Wildrosen zu pflanzen. Dies aber kann problematisch werden, da Rosen einen eher feuchten, humosen Boden brauchen. Besser eignen sich als Begleitung mediterrane Gewächse wie Salbei, Lavendel und Zitronenmelisse, da diese ganz ähnliche Standortansprüche haben. Auch einjährige Sommerblumen und Stauden wie z. B. Margeriten, Phlox oder Storchschnabel wirken sehr hübsch zum Schmetterlingsflieder.

Verwandte Themen
Ziergarten

Wie schnell wächst Hibiskus? | Wachstum pro Jahr

Der Hibiskus – auch als Eibisch bezeichnet – ist ein aus Asien stammender Blütenstrauch…
Weiterlesen
Ziergarten

Hortensienblüten werden braun: so reagieren Sie richtig

Hortensien erscheinen in den unterschiedlichsten Farbvarianten. Mal gelb, mal rosa, mal weiß…
Weiterlesen
Ziergarten

Der ideale Standort von Glockenblumen

Glockenblumen stellen keine hohen Ansprüche an ihren Standort. Sie bieten sich für eine Vielzahl…
Weiterlesen
Ziergarten

30 Sukkulenten-Arten von A-Z | Repräsentative Arten

Sukkulenten sind Pflanzen, die viel Wasser speichern können. Aufgrund der optischen Vielfalt und…
Weiterlesen
Ziergarten

Sonnenblumenkerne ernten | Zeitpunkt und Technik

Die leckeren und gesunden Kerne der Helianthus annuus ergänzen diverse Gerichte. Mensch und Tier…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar