Ziergarten

Winterharte Sukkulenten: 34 Arten für den Garten mit Bild


winterharte Sukkulenten, Kakteen

Im mediterranen Garten sind Sukkulenten die Klassiker. Die pflegeleichten und anspruchslosen Pflanzen bieten dank ihrer teils bizarren Wuchsformen und bezaubernden Blüten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Sukkulenten besitzen Wasser speichernde Eigenschaften, was sie auch längere Trockenphasen problemlos überstehen lässt. Viele Sukkulenten können ausschließlich als Zimmerpflanze gehalten werden, sie sind nicht winterhart. Dennoch gibt es Arten, die eine gute Winterhärte besitzen und so dauerhaft im Garten überleben können.

Was Sukkulenten ausmacht

Bei Sukkulenten-Arten wird zwischen Blatt-, Stamm- und Wurzelsukkulenten unterschieden. Während sich Blattsukkulenten insbesondere durch ihre dickfleischigen, Wasser speichernden Blätter auszeichnen, nutzen Stammsukkulenten dicke Sprosse und den Stamm als Wasserspeicher. Bei Wurzelsukkulenten befindet sich der Großteil des Pflanzenkörpers in der Erde. Sukkulenten lieben ein sonniges und trockenes Plätzchen. Ein Schutz vor Winternässe ist trotz Winterhärte unerlässlich. Aber welche Sukkulenten sind winterhart?

Agaven

Agaven fallen durch ihre imposanten, mit kräftigen Dornen besetzten Blätter auf. Bis sie blühen, kann es sehr lange dauern. Umso spektakulärer sind die Blütenstände, die mehrere Meter hoch werden können. Sie bilden immer nur eine Blüte.

Agave havardiana

Agave havardiana

Quelle: Daderot, Agave havardiana – Jardin d’oiseaux tropicaux – DSC04886, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC0 1.0

  • Agave neomexicana sehr ähnlich
  • Blätter breiter, größer und bläulich-grün
  • Blattränder und -spitzen bedornt
  • Rosetten-Durchmesser bis 70 cm
  • Blütenstand rispig, 200-400 cm hoch
  • Hellgrüne bis gelbe Einzelblüten
  • Frosttoleranz bis -18 Grad

Agave megalacantha

  • Klein bleibende Art
  • Trotzt Temperaturen bis -25 Grad
  • Bildet große, kompakte Rosetten
  • Durchmesser bis zu 100 cm
  • Breite, bläuliche Blätter mit bedornten Blatträndern und -spitzen
  • Blüten gelb-rot

Agave neomexicana

Agaven Sukkulente

Quelle: Tangopaso, Agave neomexicana (villa Hanbury, Italy), Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC0 1.0

  • Vermutlich die Winterhärteste aller Agaven
  • Mittelgroße, Ausläufer treibende, blau-grüne Rosetten
  • Rosettengröße im Alter bis 80 cm
  • Blätter bläulich-grau, fast schwarze Dornen
  • Blüte erst nach mehreren Jahren
  • Blüht einmal und stirbt dann ab
  • Frosttoleranz bis minus 29 Grad

Agave ovatifolia

  • Bildet große dichte Rosetten
  • Durchmesser bis 120 cm
  • Blätter breit, elliptisch bis oval, grau bis hellblau
  • Blattränder fein und unregelmäßig gezahnt
  • Dunkelgraue bis schwarze Enddorne
  • Gerade bis leicht gebogene, grüngelbe Blütenstände, bis 400 cm hoch
  • Kommt auch mit feuchtem Klima zurecht
  • Übersteht Fröste bis -20 Grad

Agave parryi

  • Agave parryi, SukkulenteLangsam wachsende Sorte
  • Wächst einzeln oder bildet größere, kompakte Gruppen
  • Kugelige Wuchsform mit Durchmessern bis 80 cm
  • Blätter grün bis grau, glatt, steif, nach oben gebogen
  • Rotbraune, fasrige Blattränder, an der Basis fein gezahnt
  • Gelbe bis orangefarbene Blütenstände, bis 500 cm hoch
  • Oberhalb unregelmäßige Verzweigungen
  • Übersteht Temperaturen von -13 Grad

Agave parryi var. truncata

  • Markanteste Varietät von ‘Agave parryi’
  • Kompakter Wuchs
  • Schalenförmige Rosette mit 35 cm Durchmesser
  • Kurze, breite, bläulich bis silbrig-graue Blätter
  • Dunkelrote bis schwarze Verzahnung an Blatträndern und Spitze
  • Frosthärte bis -10 Grad

Agave utahensis

Agave utahensis, Sukkulente

Quelle: Stan Shebs, Agave utahensis 28, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 3.0

  • Kleinwüchsige, langsam wachsende Agave
  • Dickfleischige Blätter mit hellgrüner Färbung
  • An Blatträndern und Spitze bräunliche Dornen
  • An der Spitze besonders lang
  • Blütenstand rispig oder traubenförmig, zwischen 150 und 350 cm hoch
  • Gelbe, becherartige, 25-30 mm lange Einzelblüten
  • Winterhärte bis -20 Grad

Agave victoriae-reginae

  • Eine der schönsten Agaven
  • Dichte Rosette aus zahlreichen Blättern
  • Blätter sattgrün mit kunstvoller, weißer Zeichnung
  • Spitzer Enddorn an jedem Blatt
  • Blüte meist erst nach Jahrzehnten
  • Blütenstand cremefarben, bis 400 cm hoch
  • Bis -5 Grad winterhart

Aloe vera (Aloe aristata)

Aloe aristata

Quelle: Maja Dumat from Deutschland (Germany), Aloe aristata mit Blütentrieb (41895171544), Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY 2.0

  • Einzige winterharte Art in Mitteleuropa
  • Verträgt Temperaturen bis -7 Grad
  • Erreicht Wuchshöhen von 10 bis 12 cm
  • Bildet zahlreiche Ableger
  • Mit der Zeit dichte Klumpen aus mehreren Rosetten
  • Blätter in stammlosen, dichten Rosetten angeordnet, geschweift
  • Kleine weiße Flecke auf Blattober- und Unterseite
  • Typische Bedornung fehlt
  • Dafür winzige weiße und weiche Zähnchen an den Blatträndern

Tipp: Auf sehr trockenen Böden werden kurzzeitige Minusgrade vertragen. Gegebenenfalls sollte man sie lieber im Kübel kultiviert und diesen entsprechend schützen.

Kakteen

Aus der Gruppe der Kakteen kommen insbesondere Stammsukkulenten. Auch hier gibt es einige Arten, die Frost vertragen. Da unsere Winter vor allem nass und feucht sind, müssen selbst winterharte Kakteen geschützt werden. Dabei geht es vorwiegend um einen Regenschutz.

Escobaria sneedii Hybride

Escobaria sneedii

Quelle: Peter A. Mansfeld, Escobaria sneedii ssp leei pm, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY 3.0

  • Vielsprossige, verzweigte Sukkulente
  • Klein, kugelig bis zylindrisch
  • Im Alter polsterbildend mit bis zu 200 Einzelköpfen
  • Dicht mit Dornen besetzte, bis zu 7,5 cm hohe Stämme
  • Durchmesser zwischen 1,2 und 2,5 cm
  • Dornen weiß, an der Spitze oft braun
  • Lange, aufrechte Mitteldornen
  • Strahlenförmige, aufrechte Randdornen
  • Blütezeit April bis Mai
  • Blüten klein, bräunlich-rosa
  • Trägt im Oktober/November kleine Früchte
  • Frostresistenz sehr gut

Tipp: Von April bis Oktober ist diese Sukkulente dankbar für etwas stickstoffarmen Kakteendünger.

Bergkaktus (Oreocereus celsianus)

  • Bergkaktus - Oreocereus celsianusDunkelgrüner Säulenkaktus mit Wuchshöhen bis 150 cm
  • Von einem weißen Pelz umhüllt
  • Dazwischen, lange, gelbliche Dornen
  • Rosafarbene Blüten im Sommer
  • Wachsen seitlich heraus
  • Zu Sommerende erscheinen kugelige Früchte
  • Frosthärte sehr gut

Feigenkaktus (Opuntia ficus-indica)

Feigenkaktus, Opuntia ficus-indica

Quelle: PhR61, Kabylie – figuier de Barbarie, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY 2.0

  • Blätter sind abgeflachte, wasserspeichernde Triebenden
  • Regelmäßig verzweigte Sprosse
  • Mit feinen, stehenden, borstenähnlichen Dornen
  • Blütezeit im Sommer
  • Zitronengelbe oder rosarote Blüten
  • Blüht nur am einjährigen Trieb
  • Im Herbst essbare Früchte, die Kaktusfeigen
  • Sehr gute Winterhärte

Feigenkaktus (Opuntia imbricata)

Feigenkaktus, Sukkulente

Quelle: Quelle: Karelj, Cylindropuntia imbricata 1, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC0 1.0

  • Baumartiger Wuchs bis 300 cm, schnellwüchsig
  • Zweige aufwärts gerichtet, schräg auseinander stehend
  • Endglieder stark gehöckert
  • Dornen braun, bis 3 cm lang
  • Blüht im Sommer an den Triebenden
  • Blüten dunkelrosa bis magentafarben
  • Winterharte Sukkulente bis – 30 Grad

Kugelkaktus (Escobaria vivipara)

Kugelkaktus

Quelle: Andrey Zharkikh from Salt Lake City, USA, 2016.06.02 16.21.36 DSC04678 – Flickr – andrey zharkikh, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY 2.0

  • Klein, maximal 10 cm hoch
  • Flachkugelig, weiß, kurzdornig
  • In der Regel nicht sprossend
  • Blüten meist rosafarben
  • Benötigt zur Blütenbildung einen Kältereiz
  • Pflanzung im Garten demzufolge optimal
  • Verträgt etwas mehr Feuchtigkeit als die meisten Arten
  • Standort im Winter dennoch regengeschützt

Tipp: Aufgrund seiner geringen Größe sollte man im Garten auf einen Standort achten, der von anderen Pflanzen weder überwuchert noch beschattet werden kann.

Opuntia phaeacantha ‘Dark Night’

  • Opuntia phaeacantha, SukkulenteBildet mittelgroße, scheibenförmige Triebe
  • Grün bis lilafarben
  • Wüchsigkeit mittelstark, Wuchshöhe 20-30 cm
  • Zahlreiche dunkle Dornen
  • Blüht ab dem zweiten oder dritten Jahr
  • Im Sommer dunkel fuchsiafarbene Blüten
  • Im Herbst dunkellila Früchte
  • Winterhärte bis -25 Grad

Mittagsblumengewächse (Aizoaceae)

Die Mittagsblume ist eine Sukkulente mit prachtvollen Strahlenblüten. Am häufigsten findet man orangefarbene bis rote, etwas seltener weiße Blüten. Um dem Winter im Garten zu trotzen, sollten auch sie vor zu viel Winternässe geschützt stehen.

Delosperma cooperi Coopers

Delosperma cooperi

Quelle: TANAKA Juuyoh (田中十洋), Trailing Ice Plant Delosperma cooperi, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY 2.0

  • Polsterbildend, kriechend, bis 15 cm hoch
  • Blätter matt grün, dickfleischig, länglich
  • Blütezeit Juni/Juli bis Oktober
  • Körbchenartige, rosafarbene Strahlenblüten
  • Ähnliche Ansprüche wie Sedum und Sempervivum
  • Sonnenschutz bei Kahlfrösten
  • Ansonsten gute Winterhärte

Delosperma nubigenum

Mittagsblumengewächs

Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, Delosperma nubigenum kz01, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0

  • Bodendecker für sonnige Standorte
  • Bildet dichte Teppiche
  • Wuchshöhe bis 10 cm
  • Blätter dickfleischig, lanzettlich, mittelgrün
  • Blütezeit Mai bis Juni
  • Blüten gelb, körbchenartig
  • Frosthart bis -20 Grad

Delosperma ‘Rosequartz’

  • Hübscher Bodendecker zur Flächenbegrünung
  • Belaubung mattgrün, leicht gummiartig, vielverzweigt
  • Blütezeit vom Frühjahr bis zum ersten Frost
  • Blüten rosafarben mit weißer Mitte
  • Wuchshöhe bis 15 cm
  • An regengeschützten Standorten frosthart bis -15 Grad

Garten-Mittagsblume ‘White Nugget’

  • Bildet dichte flache, 10 cm hohe Polster
  • Blätter wintergrün, länglich, mittelgrün
  • Blütezeit zwischen April und Juli
  • Blüten weiß, strahlenförmig oder körbchenartig, mattenartig
  • Übersteht Temperaturen bis -15 Grad
  • In sehr kalten Lagen, Winterschutz empfehlenswert

Sedum (Fetthenne/Mauerpfeffer)

Winterharte Arten des Mauerpfeffers sind oft kleinwüchsiger. Die Blüten stehen in Trugdolden, sind sternförmig und meist fünfstrahlig. Die Blütenfarben reichen von weiß über gelb und rosa bis hin zu Kaminrot.

Blaugraues Fettblatt ‘Sachalin’

  • Ausgesprochen dekorative und reich blühende Sorte
  • Kompakter, flacher Wuchs
  • Wuchshöhen bis 10 cm
  • Blätter rundlich bis oval, dickfleischig
  • Leuchtend blaugrau, leicht rosa angehaucht
  • Blütezeit Juli bis September
  • Blüten klein, doldenförmig, purpurrot
  • Übersteht Temperaturen von -17 Grad

Reichblühendes Fettblatt ‘Weihenstephaner Gold’

  • Weit verbreitete, bekannte Sorte
  • Breitet sich teppichartig aus
  • Wuchshöhen bis 20 cm
  • Blätter immergrün, zungenförmig
  • Triebe im Winter braunrot
  • Blütezeit Juli bis August
  • Blüten klein, doldenförmig, sternförmig, tiefgelb
  • Sehr anpassungsfähig, verträgt kurzzeitig auch feuchte Böden
  • Winterhart bis -23 Grad

Sedum acre ‘Yellow Queen’

Sedum acre

Quelle: W.carter, Goldmoss sedum in Norrkila 2, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC0 1.0

  • Sehr wüchsig, bildet schnell dichte Teppiche
  • Wuchs flach, kriechend, mit Wuchshöhen bis 10 cm
  • Schöne grüngelbe Laubfärbung
  • An vollsonnigen und nährstoffarmen Standorten am intensivsten
  • Blütezeit Juni bis Juli
  • Blüten klein, intensiv gelb, sternförmig und sehr zahlreich
  • Frosthärte sehr gut
  • Sehr gut für kleine Schalen geeignet

Teppich-Fettblatt ‘Fuldaglut’

Fuldablut

Quelle: Photo by David J. Stang, Phedimus spurius Fuldaglut 1zz, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0

  • Farbenfroher, üppige Polster bildender Flächendecker
  • Wuchshöhen bis 15 cm
  • Wuchsbreite 20-30 cm
  • Blätter wintergrün, oval, gekerbt
  • Dunkelrot, in der Mitte grünlich
  • Blütezeit Juli bis August
  • Blüten klein, doldenförmig, leuchtend kaminrot
  • Weist eine gute Frosthärte auf

Tipp: Diese Sukkulente sollte alle zwei bis drei Jahre geteilt sowie schwache Triebe und Wurzeln entfernt werden. Das soll die Wuchs- und Blühkraft verbessern.

Teppichsedum ‘Tricolor’

  • Besticht mit auffälliger Blattfärbung
  • Blätter klein, grünlich-weiß-purpurfarben
  • Wuchs ausladend bis breit ausladend
  • Wuchshöhen bis 10 cm
  • Blütezeit Juli bis September
  • Blüten sternförmig und rosafarben
  • Winterharte Sukkulente bis -22 Grad
  • Pro Quadratmeter 23-27 Pflanzen empfehlenswert

Weißer Mauerpfeffer ‘Chloroticum’

Weißer Mauerpfeffer

Quelle: Tigerente, Sedum album subsp micranthum, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 3.0

  • Rund ums Jahr niedrige, dicht am Boden liegende Polster
  • Äußeres Erscheinungsbild ähnelt kleinen Perlen
  • Wuchshöhe bis 15 cm
  • Blätter klein, rundlich, hellgrün
  • Blüten erscheinen von Juni bis August
  • In Doldenrispen angeordnete weiße Sternblüten
  • Winterhärte bis -23,3 Grad

Sempervivum (Hauswurz)

Diese Freilandsukkulenten sind sehr widerstandsfähig. Sie tolerieren extreme Hitze und starken Frost. Auch Hauswurzen fühlen sich an vollsonnigen und geschützten Standorten am wohlsten. Das einzige, was ihnen Probleme bereiten kann, sind nasse Winter.

Dach-Hauswurz (Sempervivum tectorum)

  • Hauswurz - Sempervirum tectorumDichte Polster aus 5-7 cm großen Rosetten
  • Sehr kurze Sprossachse mit rosettenartig angeordneten Blättern
  • Immergrüne Rosetten, offen oder geschlossen
  • Grün, goldgelb, rötlich bis purpurfarben, bläulich oder bräunlich
  • Blütezeit Juni bis August, rosafarbene Blüten
  • Blütentriebe 20-60 cm lang
  • Kronblätter spitz, weiß, rosa- oder purpurfarben
  • Zur Dachbegrünung oft die erste Wahl

Fransenhauswurz Sempervivum ‘globoliferum’

Fransenhauswurz, Sukkulente

Quelle: Guérin Nicolas (messages), Jovibarba globifera globifera-1, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 3.0

  • Blattrosetten mit Durchmessern von 0,5-7 cm
  • Rosetten rundlich, grünlich bis blass gelb
  • Blattenden rötlich oder rotbraun
  • Im Herbst /Winter teilweise bronze-rote Blattfärbung
  • Blütezeit Juli/August
  • Blüten treiben erst nach einigen Jahren
  • Grünlich-gelbe Steinblüten
  • Nach der Blüte stirbt jeweilige Rosette ab

Tipp: Diese Hauswurz lässt sich nur an extrem trockenen, vollsonnigen Standorten mit minimalem Wurzelraum kultivieren.

Rotspitz-Steinrose ‘Mrs. Giuseppi’

  • Kalk-Hauswurz - Sempervivum calcareumAnspruchslose Sorte mit mittelgroßen Blattrosetten
  • Wuchshöhe zwischen drei und fünfzehn Zentimetern
  • Kugelige Rosetten mit graugrüner Färbung
  • Blattspitzen intensiv rot
  • Blätter immergrün und matt
  • Blütezeit im Juni und Juli/August
  • Trugdolden in zartem Rosa mit gelbem Auge

Sempervivum ‘Blaukraut’

  • Ungewöhnlich gefärbte Hauswurz
  • Große, gleichmäßige, dunkelviolette Rosetten
  • Zentrum im zeitigen Frühjahr schwarz-violett
  • Zum Sommer hin, mit leicht bläulichen Tönen
  • Färbung dem Blaukraut sehr ähnlich
  • Winterhärte -20 Grad bis -25 Grad

Sempervivum ‘Leopold’

  • Neue Züchtung mit bis zu 15 cm großen Rosetten
  • Blätter auffallend breit, fein gezahnt
  • Ganzjährige dunkelviolette Färbung
  • Im Frühjahr besonders intensiv
  • Mäßige Blütenbildung
  • Winterhart bis -20 Grad

Tipp: Die Sorte Leopold bietet sich für Kakteengärten, zur Pflanzung im Kiesbeet sowie als winterharte Kübelpflanze an.

Sempervivum ‘Morgentau’

  • Neue Kreuzung aus ‘Tour De Force A’ und ‘Albion’
  • Wuchskräftige, mittelgroße Hauswurz
  • Fünf Zentimeter große Rosetten
  • Hellgrün mit leuchtend roten Rändern
  • Blätter fein behaart
  • Blüten fast weiß
  • Besitzt eine sehr gute Winterhärte

Tipp: Insbesondere bei weiß blühenden Hauswurzen kann es vorkommen, dass sie sich sprichwörtlich zu Tode blühen, indem sie aus den Rosetten und den Ablegern blühen.

Sempervivum ‘rubin’

  • Eine der ersten bekannten Sempervivum-Hybriden
  • Schöne, gleichmäßig geformte Rosetten
  • Ganzjährige rubinrote Färbung
  • Wuchshöhe ca. 15 cm
  • Im Juni/Juli zartrosa Blüten
  • Winterharte Sukkulente bis -28 Grad

Sempervivum ‘Tesoro’

  • Kräftige, wüchsige Hauswurz, bildet große Polster
  • Wuchshöhe ca. 20 cm, Durchmesser 10 cm
  • Blütezeit Juni bis Juli
  • Blattfärbung variiert je nach Jahreszeit und Lichtintensität
  • Schöne Färbung von Frühjahr bis Herbst
  • Hell- bis olivgrüne Blattenden
  • Rosettenmitte rosafarben mit kräftig pinkem Zentrum
  • Winterhärte -20 bis -25 Grad

Spinnweben-Hauswurz ‘Early Winter’

Spinnweben-Hauswurz

Quelle: Me, Sempervivum arachnoideum ssp arachnoideum R0018345, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC0 1.0

  • Mittelgroße, weiß blühende Kreuzung
  • Kleine Rosetten, mittelstarker Wuchs
  • Bildet dichte und flache Polster
  • Durchmesser einer Rosette etwa 2,5 cm
  • Markantestes Merkmal, die dichte, weiße, spinnwebenartige Behaarung
  • Blüht schon früh im Sommer
  • Blüten nur wenige Zentimeter über den Polstern
  • Bis -25 Grad frosthart

Häufig gestellte Fragen

Was sind Sukkulenten?

Sukkulenten sind Pflanzen, die in grünen Pflanzenteilen Wasser speichern können. Man unterscheidet zwischen Blatt-, Wurzel- und Stammsukkulenten, zu denen auch die Kakteen zählen.

Was unterscheidet Kakteen und Sukkulenten?

Alle Kakteen sind Sukkulenten aber nicht umgekehrt. Kakteen sind eine Gruppierung innerhalb der Sukkulenten und deren bekannteste Vertreter.

Wann gilt eine Sukkulente als winterhart?

Als winterhart gelten Sukkulenten mit einer gewissen Widerstandsfähigkeit gegenüber Kalte und Frost. Allerdings müssen sie vor Winternässe geschützt werden.

Verwandte Themen
Ziergarten

Holunderblüten erkennen | Achtung Verwechslung

Holunder ist vielseitig in seiner Verwendung und findet sich wild oder als kultivierter Strauch…
Weiterlesen
Ziergarten

Ideale Kletterpflanzen: schnellwachsend + mehrjährig + blühend

Rankenden Pflanzen können schnell einen Zaun oder ein Gebäude aufwerten oder an einer Terrasse…
Weiterlesen
Ziergarten

17 Sträucher und Büsche für sonnige Standorte

Sträucher und Büsche sind im Garten ein vielseitiges Gestaltungselement. Als Solitärpflanze…
Weiterlesen
Ziergarten

Was blüht im Winter? | 10 Winterblüher

Während sich im Sommer ein Blütenmeer im Garten erstreckt, wirken die Beete im Winter oft kahl und…
Weiterlesen
Ziergarten

Sind Gänseblümchen giftig oder essbar? Das ist zu beachten

Kaum eine Rasenfläche gibt es, wo das Gänseblümchen nicht zu finden ist. Die entzückende kleine…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar